Neue Rallycross-Serie TitansRX
Andreas Steffen ist zufrieden

Andreas Steffen rollt das Feld erfolgreich von hinten auf Foto: Steffen Motorsport
  • Andreas Steffen rollt das Feld erfolgreich von hinten auf Foto: Steffen Motorsport
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Buxtehude. Der Buxtehuder Rallycross-Fahrer und Vorsitzende des ACN, Andreas Steffen, hat am Wochenende das erste Rennen in der neuen Rallycross-Serie TitansRX absolviert. Außergewöhnlich hohe Temperaturen setzten die Premiere der Rennserie in der Normandie stark unter Druck. Das internationale Fahrerfeld, aber auch die hochgezüchteten 560 PS starken Pantera RX6 hatten mit den Rekordtemperaturen zu kämpfen. Andreas Steffen, hochmotiviert, erwischte einen schwierigen Start in das Rennwochenende, an dem zwei Meisterschaftsrennen ausgetragen wurden.
Aufgrund technischer Probleme am Pantera RX6 musste Steffen das freie Training auslassen. „Der Circuit de Ducs ist mir aus meinen Super1600-EM-Rennen noch gut in Erinnerung geblieben“, sagte Steffen, „doch jetzt starte ich hier mit dreimal soviel Leistung und Allradantrieb.“ Und das gelang dem Buxtehuder auf Anhieb gut. Mit drei Qualifikationsrennen in den Top 10 sicherte sich Steffen eine gute Ausgangsposition für die Finalrennen. Doch am Start zum Halbfinale blieb der Pantera RX6 einfach stehen. Sekunden vergingen, bis Steffen dem Feld hinterhereilen konnte, wohl wissend, dass im Rallycross alles passieren kann. „Ich konnte dem Feld folgen und auch Zeit gut machen.“ Steffen fuhr den Rückstand auf die Konkurrenz zusammen, die sich mehr und mehr in wilde Manöver verstrickte. Als sich der französische Rallycross-Meister Antoine Massé und die Rallye Europameisterin Tamara Molinari (Italien) in der letzten Runde drehten, war Steffen zur Stelle, kassierte die beiden und sicherte sich mit dem dritten Platz das begehrte Ticket für das Finale.
Nur wenige Minuten später starteten die besten sechs des Samstags in das Finale der TitansRX-Premiere. Andreas Steffen konnte einen Platz gut machen und fuhr auf den fünften Gesamtrang vor. „Ein tolles Ergebnis bei diesem hitzigen Saisonauftakt. Wir haben alle Probleme in den Griff bekommen und die Übersicht behalten. Das war der Schlüssel zu dem guten Ergebnis“, resümiert Steffen, der seinen Pantera RX6 am Rennsonntag dem Hyundai Rallye-Werksfahrer Craig Breen überlassen hatte. Der erfahrene Ire wurde in seinem Finale Vierter.
Das Finale der neuen Rennserie findet im Oktober auf dem Estering statt.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.