Buxtehuder erzielt Doppel-Bronze in den USA

Zwei Mal Bronze: Tim Haller ist durch seine guten Platzierungen in der Weltrangliste wieter nach oben gerutscht
  • Zwei Mal Bronze: Tim Haller ist durch seine guten Platzierungen in der Weltrangliste wieter nach oben gerutscht
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Erfolge für Para-Badmintonspieler Tim Haller (22)

ab. Buxtehude. Gerade frisch von den „USA Para-Badminton International 2017“ zurück und wieder zwei Medaillen im Gepäck: Para-Badmintonspieler Tim Haller (22) vom Buxtehuder Sportverein (BSV) war auch in Colorado Springs, Colorado, erfolgreich. Sowohl im Einzel als auch im Doppel errang der Buxtehuder, der durch eine rechtsseitige Spastik gehandicapt ist, den dritten Platz.

Haller, der intensiv auf eine Teilnahme bei den Paralympics 2020 in Tokio hinarbeitet, freut sich über die Medaillen, mit denen er, wie er sagt, überhaupt nicht gerechnet habe. Denn das Niveau sei dort deutlich höher gewesen als vor ein paar Wochen im brasilianischen Sao Paulo (das WOCHENBLATT berichtete). „An dem US-Turnier haben viele Asiaten teilgenommen und die sind sehr gut“, sagt Haller. Doch einer seiner „Angst“-Gegner sei der auf Rang zwei gesetzte Raul Anguiano aus Guatemala. Dieser schied allerdings bereits im Viertelfinale aus und Haller, der bei den Vorrundenspielen in seiner Gruppe Erster wurde, konnte direkt bis ins Halbfinale durchmarschieren.

Da sei er nervös geworden, gesteht der Buxtehuder Sportler. „Es war das wirklich letzte Spiel des Tages, was bedeutete, dass vom Trainer bis zum Spieler alle Anwesenden zuschauten.“ Ein hartes Match sei das gegen den Inder Anand Kumar Boregowda gewesen, dem Haller sich dann nach drei Sätzen geschlagen geben musste. Im Doppel konnte er gemeinsam mit seinem japanischen Team-Spieler Toshiaki Suenaga ebenfalls den dritten Platz erzielen.
Seit einem Vierteljahr trainiert Tim Haller jetzt am Olympiastützpunkt in Hamburg. Das habe ihn weiter nach vorne gebracht - wie auch seine Erfolge in den USA. „Auf der Weltrangliste müsste ich jetzt von Platz 15 auf Platz 13 gerutscht sein“, schätzt er.

Sein nächstes Ziel heißt jetzt Südkorea. Bei der Para-Badminton-Weltmeisterschaft vom 21. bis zum 26. November im südkoreanischen Ulsan will Tim Haller wieder kräftig punkten. Haller: „Medaillenchancen rechne ich mir nicht unbedingt aus, denn dort spielt die Weltspitze.“ Um aber in der Weltrangspitze wieder ein bisschen weiter nach vorne zu rücken, stünden seine Chancen nicht schlecht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Der Buchholzer Weihnachtsmarkt am Peets Hoff mit dem beliebten Holzschnitzer findet in diesem Jahr nicht statt. Stattdessen werden einzelne Bunden aufgestellt

Organisatoren kritisieren "weltfremde" Corona-Verordnung
Weihnachtsmarkt in Buchholz abgesagt!

os. Buchholz. Die Hoffnung auf ein Stück Normalität währte nicht lange: Der Weihnachtsmarkt in Buchholz findet auch in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form statt. Stattdessen gibt es vom 22. November bis zum 23. Dezember eine deutlich abgespeckte Version mit einzelnen Ständen, um wenigstens einen Hauch von Weihnachtsstimmung in der Innenstadt zu verbreiten. Die Organisatoren verwiesen bei einem Pressegespräch auf zu hohe Hürden durch die aktuelle Corona-Verordnung, die eine Durchführung des...

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Sport
Siegerehrung im Hauptrennen der Männer mit Jörn Irrsack (v.l.), Organisator Uwe Varenkamp, Sieger Patryk Dabski, Abteilungsleiter Joachim Zinnecker, Kai Spinneker und Lokalmatador Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz
2 Bilder

Radrennen am Trelder Berg
Patryk Dabski gewinnt "Rund in Buchholz"

(cc). Patryk Dabski hat am heutigen Sonntag das Straßen-Radrennen "Rund in Buchholz" auf dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs im Hauptrennen der Männer für sich entschieden. Der 20-jährige Radsportler aus Polen gewann auf den 76 Kilometern (55 Runden) im Spurt vor Jörn Irrsack (RC Bremen), und Kai Spinneker (RRG Osnabrück). Vierter wurde Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz. "Der Gast aus Polen war eine große Bereicherung für unseren Renntag", freute sich...

Sport
Der Doppel-Torschütze für Buchholz 08: Dominik Fornfeist

Buchholz 08 gewinnt 2:1 gegen Oberliga-Ersten TuS Osdorf

(cc). Das Spitzenspiel am Freitagabend in der Fußball-Oberliga Hamburg, Staffel 2, hat der TSV Buchholz 08 verdient mit 2:1 (0:1) beim Tabellenführer TuS Osdorf gewonnen. Die Tore: 1:0 (32. Minute) Kay-Fabian Adam, 1:1 und 1:2 (61./Elfmeter und 78.) Dominik Fornfeist. Fast zeitgleich verlor der Buchholzer FC in der Bezirksliga Lüneburg II, Staffel 2 mit 0:1 gegen TV Jahn Schneverdingen, und TuS Fleestedt überraschte mit einem 2:1-Heimsieg gegen TSV Winsen. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen