35 Jahre Rademacher Hausverwaltungen in Buxtehude: Ein Dank für das Vertrauen

Tim Rademacher
2Bilder

Auf 35 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte der Rademacher Hausverwaltungen schauen Firmengründerin Heike Rademacher und ihr Sohn, Geschäftsführer und Immobilienkaufmann (IHK) Tim Rademacher (46) zurück. Heike Rademacher gründete das Unternehmen im Jahr 1979 in Buxtehude, Teichstraße 4, zentral in der Mitte der Hansestadt Buxtehude am Schafmarkt mit dem Anspruch, umfassenden Service für Immobilienbesitzer zu liefern.
Das erste Objekt, ein Mehrfamilienhaus in Buxtehude, betreute sie so gut, dass sie schon bald weiterem­pfohlen wurde. Sehr schnell sprach sich herum, dass das Team der Firma Rademacher nicht nur über fundiertes Wissen in der Immobilienbranche verfügt, sondern sich auch zuverlässig und engagiert für seine Kunden einsetzt.
So wuchs die Anzahl der Mietshausinhaber und die der Wohneigentümergemeinschaften, die das Leistungsspektrum der Rademacher- Hausverwaltung in Anspruch nahmen, kontinuierlich an.
Mittlerweile ist das Rademacher-Team von Buchholz bis nach Stade für verschiedene Liegenschaften zuständig. „Vertrauen ist wichtig, unsere Auftraggeber wissen, dass sie sich auf uns langfristig verlassen können“, sagt Tim Rademacher. „Immerhin verwalten wir hohe Vermögenswerte für unsere Kunden.“ Für dieses langfristige Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedankt sich Tim Rademacher bei allen Kunden und Geschäftspartnern.
Für den Immobilienkaufmann stand fest, dass er in die Firma Rademacher Hausverwaltungen eintreten würde. Im Jahr 1999 gründeten Heike und Tim Rademacher die Kommanditgesellschaft „Rademacher KG Hausverwaltungen“. „Ich bin mit dem Beruf sozusagen aufgewachsen“, sagt Tim Rademacher schmunzelnd. Denn das Haus an der Teichstraße, in dem sich das Büro bis heute befindet,war auch sein Elternhaus.
Weitere Infos gibt es bei Tim Rademacher unter Tel. 041 61-71 49 94 und unter www.rademacher-hausverwaltungen.de

Den Immobilienwert erhalten

Die Instandhaltung der von ihnen verwalteten Immobilien nimmt einen großen Raum der Rademacher Hausverwaltungen ein. Mit der Unterstützung eines hauseigenen Ingenieurs kann Geschäftsführer Tim Rademacher zuverlässig beurteilen, wann und welche Maßnahmen zur Werterhaltung notwendig sind und zum Beispiel eine Dach- oder Heizungssanierung ansteht. „Wir begehen die Objekte regelmäßig und arbeiten gegebenenfalls eng mit kompetenten Handwerkern aus der Region zusammen“, sagt Tim Rademacher. Umfassende Maßnahmen, die eine Ausschreibung erfordern, wie zum Beispiel die Fassadensanierung eines Hauses in Buxtehude an der Bechsteinstraße für rund 330.000 Euro überträgt er einem kompetenten Architektenbüro. „Dafür reicht unser Fachwissen dann doch nicht aus“, so Tim Rademacher. Außerdem sei das auch eine Haftungsfrage, denn ein Architekturbüro übernehme für seine Arbeiten 30 Jahre lang Garantie. Und auch die Kosten einer Ausschreibung haben sich in der Regel schnell amortisiert.
Mit der neuen Fassade sieht das Haus an der Bechteinstraße nicht nur wie neu aus, sondern die Bewohner können - so der Architekt - durch das moderne Wärmedämm-Verbundsystem, die neuen Türen und dreifach verglasten Kunststofffenster auch zehn bis 30 Prozent der bisherigen Energiekosten einsparen.

Erfahrung und Fachwissen

Immobilien­eigentümer, die ihre Häuser vom Team der Firma Rademacher Hausverwaltungen betreuen lassen, profitieren nicht nur vom Anspruch des Teams, besten Service zu leisten, sondern auch von der Erfahrung der Familie Rademacher.
„Wir haben uns als Vermögensverwaltung von Anfang an auf Wohnungseigentümergemeinschaften, Mietshäuser und Mietwohnungen spezialisiert“, erklärt Geschäftsführer Tim Rademacher. „Dadurch verfügen wir von der wirtschaftlich-kaufmännischen und juristischen bis zur technischen Betreuung über ein besonders fundiertes Know-how.“ Dieses Wissen und diese Erfahrung sind laut Tim Rademacher unbedingt nötig, um Immobilien professionell zu verwalten, insbesondere, wenn es sich um große Liegenschaften mit vielen Wohneinheiten handelt. Das Team der Firma Rademacher betreut zuverlässig und kompetent Objekte mit bis zu 130 Wohneinheiten pro Wohnungseigentümergemeinschaft. „Das erfordert eine Menge Sachverstand“, sagt Tim Rademacher. „Denn die Rechtslage ändert sich ständig.“ Das Team hält sich mit Fachliteratur und Seminaren stets auf dem Laufenden. „Wer nicht immer up to date ist und z.B. Beschlüsse in Wohnungseigentümerschaften so formuliert, dass sie anfechtbar sind, setzt damit viel Geld seiner Kunden aufs Spiel“, so der Hausverwaltungsprofi.
Tim Rademacher weiß von Häusern, in denen der Wärmezähler für die Warmwasseraufbereitung nicht wie vorgeschrieben eingebaut wurde und damit sämtliche Heizkostenabrechnungen angefochten wurden. „Der Vermieter wusste nicht, dass er diesen Zähler hätte ausbauen müssen“, berichtet der Immobilienkaufmann. Und: „Hätte er sich von uns beraten lassen, wäre ihm das nicht passiert.“
Von der Rauchmelderpflicht über die Trinkwasserprüfung bis zur ordentlichen Heizkostenabrechnung befinden sich die Kunden der Rademacher Hausverwaltungen immer auf der sicheren Seite. Für alle technischen Fragen rund um den Werterhalt der Immobilie steht dem Rademacher-Team darüber hinaus ein erfahrener hauseigener Ingenieur beratend zur Verfügung.
Damit kann das Familienunternehmen seinen Auftraggebern ein Rund-Um-Sorglos-Paket bieten. Von Einzelleistungen bis zum Gesamtpaket, das heißt von der reinen Betriebskostenabrechnung über die Einzelwohnungsverwaltung bis hin zu Mietshausverwaltung und Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften ist alles möglich.
Der Auftraggeber entscheidet auch, ob alle Entscheidungen in enger Absprache erfolgen sollen oder ob er nur in regelmäßigen Abständen eine Übersicht über die Kosten bzw. Informationen erhalten möchte .

Tim Rademacher
Die Firma Rademacher Hausverwaltung befindet sich zentral in Buxtehude direkt am Schafmarkt
Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Service
Aus den beiden Grafiken geht hervor: Der Anteil der Altersgruppe "Ü 70" liegt im Landkreis Stade bei 16 Prozent. Aus dieser Gruppe kommen aber mit Abstand die meisten Corona-Toten (88 Prozent)

Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter dem Grenzwert 50
Über 70-Jährige stellen nur 16 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Stade, aber 88 Prozent der Corona-Toten

jd. Stade. Die Warteliste für das Impfzentrum in Stade ist abgearbeitet. Daher ruft der Landkreis Stade die über 80-Jährigen dazu auf, bei der Impf-Hotline des Landes einen Impftermin zu vereinbaren. "Auf der Warteliste des Landes stehen für den Landkreis Stade zurzeit keine Namen mehr von Personen, die 80 Jahre oder älter sind", sagt Nicole Streitz, Leiterin des Impfzentrums in Stade. Menschen aus dieser Altersgruppe, die sich impfen lassen möchten, können laut Streitz im Moment zeitnah einen...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 3. März im Landkreis Harburg
Inzidenzwert bei 53,85: Es geht in kleinen Schritten abwärts

(sv). Ein leichter Trend nach unten: Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg sank am heutigen Mittwoch, 3. März, auf 53,85 (Dienstag: 58,17 ; Montag: 63,28). Auch in den meisten Kommunen ging die Inzidenz leicht zurück. Die Samtgemeinde Salzhausen verzeichnete mit 6,90 den niedrigsten Wert, gefolgt von der Samtgemeinde Jesteburg mit 8,97. Die Samtgemeinde Tostedt meldete mit 112,75 wieder die höchste Inzidenz, gefolgt von der Gemeinde Stelle (106,15). Aktuell meldet der Landkreis Harburg 184...

Panorama
2 Bilder

Prologis will Grundstück erst später bebauen
Kleines Wäldchen in Neu Wulmstorf wurde plattgemacht

sla. Neu Wulmstorf. Was ist denn in Neu Wulmstorfs Norden los, fragen sich aufmerksame Bürgerinnen und Bürger. Seit Tagen waren Baufahrzeuge damit beschäftigt, das kleine Wäldchen zwischen dem Edeka-Markt und der Logistikhalle von Prologis zu roden. Der ehemals idyllische Weg entlang der S-Bahn-Linie Richtung Buxtehude gleicht nun einer kahlen Matschfläche. "Wie traurig", äußerten sich WOCHENBLATT-Leser und Spaziergänger gleichermaßen und spekulierten, ob dort eine Gewerbefläche oder neuer...

Politik
Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU)   Foto: Stadt Winsen

André Wiese redet Klartext über Winsen 2030

Bürgermeister setzt sich auf seiner privaten Facebook-Seite mit der Kritik an Baumfällungen auseinander thl. Winsen. Seit Bekanntwerden der Planung für den Umbau der Haupteinkaufsstraßen im Rahmen des Projektes "Winsen 2030", hagelt es immer wieder Proteste gegen die damit verbundenen Baumfällungen. Diese hatten sich noch verstärkt, als am Montag vergangener Woche die Kettensägen ratterten und die Bäume zwischen dem Südertor und der Rathausspitze fielen. Jetzt platzte Bürgermeister André Wiese...

Politik
Jesteburg ist als Haltepunkt für den Regionalverkehr im Gespräch. Die Regionalstrecke Hannover-Soltau-Buchholz-Harburg würde dann über Jesteburg führen.
In einer Machbarkeitsstudie wurden jetzt drei mögliche Standorte in Jesteburg untersucht: Reindorfer Feldweg, Sandbarg und Bahnhofstraße. Wichtige Kriterien sind u.a., wie die Erschließung und Zuwegung erfolgt, die Anbindung an den Nahverkehr, wie viele Parkplätze eingerichtet werden können und die zu erwartenden Kosten
4 Bilder

"Die Öffentlichkeit muss dringend informiert und mitgenommen werden"
Jesteburgs Politik wurden mögliche Bahnhofsstandorte vorgestellt

as. Jesteburg. Reindorfer Feldweg, Sandbarg oder Bahnhofstraße - welches ist der beste Standort für einen möglichen Haltepunkt des Erixx in Jesteburg? Entsprechend dem parteiübergreifenden Antrag von SPD, CDU und Grünen wurde eine Machbarkeitsstudie über mögliche Standortvarianten für eine neue Bahnstation in Jesteburg erstellt. Wie die SPD jetzt bekannt machte, wurden die Ergebnisse der 9.500 Euro teuren Machbarkeitsstudie jüngst in einer informellen Sitzung den Gemeinderäten sowie dem...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen