Warum die Bank "Robert" heißt

Robert Timmann ist Filialleiter der Haspa Buxtehude

jeder Haspa-Filiale in Hamburg, aber auch in Buxtehude waren und sind Plakate zu finden, auf denen steht: "Meine Bank heißt …" Es folgen Vornamen wie Birga-Maria, Carsten, Ebru, Sven oder Robert. "Damit wollen wir deutlich machen, welche Menschen hinter der Haspa stehen", sagt Robert Timmann, Filialleiter in Buxtehude. Menschliches Banking und Nähe zu den Kunden seien schon immer Grundwerte der Haspa gewesen. Mit der Werbekampagne wolle die Haspa zeigen, dass sie die persönlichste Bank ist. „Unsere Beschäftigten sind so individuell wie unsere Kunden, jeder hat etwas Besonderes. Gemeinsam arbeiten wir jeden Tag daran, dass unsere Kundschaft zufrieden ist", sagt der Filialleiter. Bei manch' anderer Bank sei es möglich, dass Kunden, ohne es zu wissen, von Beschäftigten eines anderen Unternehmens beraten werden, oder von einem freien Handelsvertreter, der auf Provisionsbasis arbeitet. "Wenn Sie aber in den Räumen der Haspa beraten werden, können Sie sicher sein, dass Ihr Berater Beschäftigter der Haspa ist", sagt Timmann.
Eine Auswahl seiner Kolleginnen und Kollegen sind im Internet unter www.haspa-persoenlich.de zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.