Redakteurin verliert die Bodenhaftung

Im Flugzeug sitze ich mit klopfendem Herzen, fehlt nur noch der Pilot
5Bilder
  • Im Flugzeug sitze ich mit klopfendem Herzen, fehlt nur noch der Pilot
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Stefan Moritz betont: Der Vorstand ist mit ihm als Präsidenten handlungsfähig

Stefan Moritz will sein Amt antreten
Führungskampf um das Buxtehuder Kulturforum?

tk. Buxtehude. Gibt es einen Kulturkampf ums Kulturforum? Stefan Moritz, der während der Mitgliederversammlung vor zwei Wochen zum neuen Präsidenten gewählt worden ist, meldet sich mit einer Presseerklärung zu Wort. Kernbotschaft: Der Vorstand des Vereins sei mit ihm als neuem Präsidenten handlungsfähig. Die Sichtweise, dass seine Wahl wertlos gewesen sei, weil sich kein Vize und Schatzmeister gefunden habe, treffe nicht zu. Der "legitim gewählte Vorsitzende wird angezweifelt", sagt Stefan...

Blaulicht

Urteil gegen Waffennarr: Neun Monate Gefängnis auf Bewährung

os. Winsen. Das Amtsgericht Winsen hat am heutigen Dienstag einen Mann aus Stelle (55) wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz in einem minder schweren Fall und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Freiheitstrafe von neun Monaten verurteilt. Diese wurde zur Bewährung ausgesetzt, das Urteil ist rechtskräftig. Wie berichtet, hatte der 55-Jährige, dem der Besitz und Erwerb von Munitionen durch die Aufsichtsbehörde untersagt worden war, laut Anklage am 31. Oktober 2019 in...

Panorama
Die Bahnbrücke in Königsmoor darf nur noch von Fahrzeugen unter 30 Tonnen befahren werden

Verkehrsbehinderungen in Königsmoor
Bahnbrücke auf K23 halbseitig gesperrt

bim. Königsmoor. Die Brücke über den Gleisen der Deutschen Bahn in Königsmoor (Kreisstraße 23 / Baurat-Wiese-Straße) ist ab kommendem Freitag, 29. Oktober, nur noch lastbeschränkt und einseitig befahrbar. Das teilt der Landkreis jetzt mit. Die Sanierung der K23, die in Teilen in erbärmlichem Zustand ist, war bereits für vergangenes Jahr vorgesehen - laut dem 2017 beschlossenen Sanierungsprogramm. Im Vorfeld einer geplanten Sanierung war die Brücke nun eingehend überprüft worden. Die Auswertung...

Panorama
Insbesondere für Kinder ist ein Weihnachtsmarkt etwas ganz Besonderes

Bürger im Landkreis Harburg schauen in die Röhre
Weihnachtsmarkt-Tourismus droht

(ce/os). Immer mehr Weihnachtsmärkte im Landkreis Harburg werden in diesen Wochen Corona-bedingt abgesagt - vielerorts nach 2020 bereits zum zweiten Mal. Am Montag teilte die Gemeinde Stelle mit, dass auch ihr gewöhnlich am ersten Adventswochenende stattfindendes Markttreiben in diesem Jahr ausfalle. "Nach gründlicher Prüfung unterschiedlicher Varianten hat die Gemeinde entschieden, diese Veranstaltung erst wieder für das Jahr 2022 zu organisieren", heißt es aus dem Rathaus. Einen...

Panorama
3 Bilder

Die Corona-Zahlen am 27. Oktober
323 aktive Corona-Fälle im Landkreis Harburg

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Mittwoch, 27. Oktober, 323 aktive Corona-Fälle (+25) - so viele wie zuletzt vor über einem Monat. Zudem verzeichnete der Landkreis 182 Fälle in den letzten sieben Tagen. Die Inzidenz ist heute wieder leicht gestiegen, von 68,4 am Dienstag auf 71,1 am Mittwoch. Die Hospitalisierungsinzidenz ist auf 2,7 gestiegen (Vortag: 2,6) und die Intensivbettenbelegung auf 4,2 Prozent (Vortag: 4,1 Prozent).  Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis...

Politik
2 Bilder

Thomas Grambow verzichtet auf den Fraktionsvorsitz
SPD in Neu Wulmstorf mit neuer Fraktionsspitze

nw/sla. Neu Wulmstorf. Die Kommunalwahl bringt für die SPD-Fraktion in Neu Wulmstorf erhebliche Veränderungen. Nachdem der bisherige Fraktionsvorsitzende Tobias Handtke zum Bürgermeister gewählt, die Fraktion durch ein gutes Wahlergebnis um einen Sitz erweitert wurde und einige bisherige Mitglieder aus dem Rat ausschieden, stand die SPD-Fraktion im neuen Gemeinderat vor der Aufgabe, sich neu zu formieren. In der konstituierenden Sitzung am 12. Oktober wurden die Weichen neu gestellt. Zur...

Service
Geschwindigkeitsverstöße werden teuer
Video

Jetzt wird es richtig teuer!
Ab November gilt voraussichtlich neuer Bußgeldkatalog

Rund eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis der zuvor wegen eines Formfehlers zurückgezogene Bußgeldkatalog in einer modifizierten Version verabschiedet wurde. Nun hat der Bundesrat dem neuen Bußgeldkatalog zugestimmt. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die Details der Änderungen und Neuerungen. Am 8. Oktober 2021 hat der Bundesrat einstimmig einer Ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog- Verordnung (BKatV-Novelle) zugestimmt. Derzeit wird...

Blaulicht

150.000 Euro Schaden: Garage, Carport, Autos brennen
Schon wieder: Ein Feuerteufel zieht durch Buxtehude

tk. Buxtehude Schon wieder hat eine Brandserie in Buxtehude Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Samstagnacht kam es zwischen 3.50 und 4.40 Uhr zu einer Vielzahl von Feuern. Es waren dieses Mal nicht nur Altpapiertonnen, sondern auch Autos und Carport. Der Sachschaden liegt bei rund 150.00 Euro. Die Serie von Brandstiftungen reißt nicht ab. Gegen 03:50 h wurde ein Brand eines Carports in der Else-Klindworth-Straße gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert...


"Mein erstes Mal": WOCHENBLATT-Redakteurin und Ex-Stewardess Alexandra Bisping traut sich in einen Segelflieger

(ab). (ab). Das Wetter ist milde an diesem Vormittag - perfekt für meinen lange geplanten Selbstversuch. Als ich, WOCHENBLATT-Redakteurin Alexandra Bisping (49), mein Auto vor dem Gebäude der Segelflugschule parke, bin ich ziemlich froh gestimmt. Endlich wieder einmal fliegen! Nach vielen Jahren Flug-Abstinenz freue ich mich als ehemalige Flugbegleiterin darauf, mal wieder den "Boden unter den Füßen zu verlieren".
Auf dem Weg zum Flugplatz durch die wunderschöne Fischbeker Heide bei Neu Wulmstorf kann ich schon Motorengeräusche hören. Aber je näher ich dem Ort des Geschehens komme, desto mulmiger wird mir zumute. Ich bin nicht schwindelfrei! In großen Verkehrsmaschinen war das für mich nie ein Problem, aber wie wird es in so einem winzigen und engen Flieger sein? Außerdem habe ich einiges von einer Winde gehört, die einen Segelflieger katapultartig in die Luft befördern soll.

Auf dem Flugplatz begegne ich zuerst Heike Wockenfuß, einer Flugschülerin, die gerade Starthilfe gibt. Sie stützt ein Segelflugzeug am Flügel ab und läuft nebenher, während dieses an einem Seil von einem anderen Flugzeug in die Luft gezogen wird. Sobald es selbstständig fliegt, wird das Seil ausgeklinkt.

Heike Wockenfuß erzählt, dass sie und ihr Mann gemeinsam den Segelflugschein machen. Zwischen 60 und 70 Starts muss ein Schüler absolvieren, um die A-Lizenz zu bekommen. Mit der darf er zwar alleine fliegen, wird aber durch den Fluglehrer vom Boden aus angeleitet.

Wir gehen zum "Tower", einer Mischung aus Truck und Jeep. "Bevor wir mit dem Fliegen starten dürfen, müssen wir uns vom Flugbetrieb in Finkenwerder die genehmigte Flughöhe holen", erklärt Andreas Linke-Diesinger. Er arbeitet bei Lufthansa Technik und hat während seines Flugzeugbau-Studiums 1986 die Fluglehrerlizenz erworben. Heute darf bis zu einer Höhe von 2.500 Fuß (ca. 760 Meter) geflogen werden.

Die Winde bleibt mir erspart und ich steige auch nicht in einen normalen Segelflieger, sondern in ein Segelflugzeug mit Propeller - einen sogenannten Motorsegler. In dem Zweisitzer ist es extrem eng, Pilot Ulrich Maiberger und ich sind beide über 1,80 Meter groß und müssen uns ganz schön zusammenfalten. Dann kommt der sogenannte Fünf-Punkt-Gurt, bei dem Schulter- und Beckengurte in einen Dreh-Schnellverschluss münden. Mein mulmiges Gefühl weicht langsam der Vorfreude, ich bekomme einen Kopfhörer mit Mikrophon, damit ich mich mit dem Piloten während des Fluges unterhalten kann. Dann geht es los.

Der Start geht schnell und verhältnismäßig sanft. Mir ist weder unwohl noch schwindelig, was bei anderen Gästen wohl durchaus schon vorgekommen sei, hatte mir Andreas Linke-Diesinger vor dem Start erzählt. Wir steigen auf 2.000 Fuß Höhe, kreisen über Harburg und die Fischbeker Heide, haben einen guten Blick auf Hamburg, das Airbus-Werk in Finkenwerder, dann Neu Wulmstorf und das Gelände der ehemaligen Röttiger-Kaserne. Es wackelt ein bisschen, doch das nehme ich kaum wahr. Die befürchtete Übelkeit bleibt aus. Die Vogelperspektive fasziniert mich. Weiteres Plus: Ich darf das Fliegen genießen, ohne an Passagiere und Service denken zu müssen.

Nach gut 20 Minuten geht es wieder nach unten. Die Landung holpert weniger, als ich angenommen hatte. Ganz leicht hüpft der Flieger auf und ab und wir haben wieder festen Boden unter den Füßen.

Mein Fazit: Es war ein toller Flug, den ich noch einmal wiederholen werde. Denn den Katapultstart mit der Winde möchte ich auf jeden Fall auch einmal erleben.

• Wer mehr über das Segelfliegen in Fischbek erfahren möchte: www.segelflugclub-fischbek.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen