Fracking: Bergamt überträgt Aufsuchungserlaubnis von "Blue Mountain Exploration" auf "Kimmeridge GmbH"

(mi). Der Firma „Blue Mountain Exploration“ wurde jetzt durch das Landesbergbauamt (LEBG) die Erlaubnis entzogen, im Landkreis Harburg nach Rohstoffen zu suchen, um lohnende Gebiete für den Einsatz der Fracking-Technologie auszumachen.
Wie die Bürgerinitiative (BI) „Kein Fracking in der Heide“ mitteilt, hält das LEBG die Firma für nicht gesellschaftsfähig. Hintergrund: Bis heute ist unklar, wer sich hinter dem Namen „Blue Mountain“ verbirgt. Im Austausch mit dem LEBG wurde die Firma lediglich durch eine Anwaltskanzlei aus Lingen vertreten. Recherchen der BI nach einem Firmensitz oder Internetpräsenz verliefen erfolglos. Die BI hatte das LEBG mehrmals auf diesen Tatsachen hingewiesen und um Klärung der Sachverhalts gebeten. Wie die BI jetzt mitteilte ist das LEBG bereits Anfang März tätig geworden und hat "Blue Mountain" die Aufssuchungserlaubnis wieder entzogen. Nach Angaben der BI hat das LEBG die Erlaubnis jetzt der „Kimmeridge GmbH“ übertragen. Die GmbH steht wohl in Verbindung mit der US-"Fracking-Firma „Kimmeridge Energy“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.