Hanstedter Herbstmarkt erfolgreich trotz regnerischen Wetters
"Diese Vielfalt ist super!"

Nach dem Wurstgenuss am Imbissstand von Nico Vick: Christina Lütchens mit Ehemann Alexander sowie den Zwilingen Peter (li.) und Konrad
8Bilder
  • Nach dem Wurstgenuss am Imbissstand von Nico Vick: Christina Lütchens mit Ehemann Alexander sowie den Zwilingen Peter (li.) und Konrad
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Hanstedt. Von einem "Goldenen Oktober" konnte man am vergangenen Wochenende nicht so recht sprechen. Das weitgehend regnerische Wetter lag eher irgendwo zwischen Silber und Bronze. Dennoch lockte der traditionelle zweitägige Herbstmarkt auf dem "Alten Geidenhof" und drumherum in Hanstedt wieder zahlreiche Besucher von nah und fern an. Für Groß und Klein präsentierte die Gemeinde als Veranstalter einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm, bei dem jedermann auf seine Kosten kam.
"Wir kommen immer wieder gern hierher. Die Vielfalt bei den Ausstellern und das Kinderkarussell beispielsweise sind super!", waren Christina Lütchens und Ehemann Alexander aus Garstedt begeistert, die ihre dreijährigen Zwillinge Konrad und Peter mitgebracht hatten. Deren Eltern engagieren sich im Schützenverein Garstedt-Wulfsen und fanden "einfach toll", was die Hanstedter Schützen beim Markttreiben boten. Dort erprobten viele Interessierte die eigene Treffsicherheit beim Lasergewehr- und Bogenschießen.
Großen Anklang fand auch das breitgefächerte Kunsthandwerk-Angebot. Ein Hingucker waren die von Hans-Jürgen Schmidt aus Döhle gefertigten "Vogelhäuser mit Bäumchen". Die Mini-Bäume aus Buchenhecken, an denen Meisenknödel aufgehängt werden können, sind das besondere "Markenzeichen" der hochwertigen Piepmatz-Domizile, die von Schmidt ganz nach den individuellen Wünschen der Kunden gebaut werden. Die Marktbesucher Stephan Kabbe und Ehefrau Babette aus Salzhausen fanden die Idee super: "Vielleicht werden wir mit einer 'Villa Sperber' unseren heimischen Garten verzieren."
"Wir konnten heute schon ein paar neue Mitglieder gewinnen", freuten sich Karin Sager, Vorsitzende des ADFC-Kreisverbandes, und Dieter Hamann, Verbandsbeauftragter für verkehrsrechtliche Angelegenheiten, am Stand der Fahrradfreunde. "Unser Bundesverband besteht seit 40 Jahren. Aber statt einer Feier wollen wir lieber mit Infoaktionen wie dieser heute Präsenz zeigen", so Sager. "Auf Kreisebene haben wir derzeit schon rund 970 Mitglieder. Es wäre hervorragend, wenn wir bis zum Jahresende die 1.000er-Marke knacken", wünschte sich Hamann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.