Zwei Jahre Baustelle

Freuen sich, dass die Arbeiten in Marxen beginnen (v. li.): 
Heiko Cordes (Firma Rosenbrock), Klaus-Michael Sowitzki und Johannes Uliczka (beide vom Büro Sweco) und Bürgermeister Christian Meyer
  • Freuen sich, dass die Arbeiten in Marxen beginnen (v. li.):
    Heiko Cordes (Firma Rosenbrock), Klaus-Michael Sowitzki und Johannes Uliczka (beide vom Büro Sweco) und Bürgermeister Christian Meyer
  • Foto: Gemeinde Marxen
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

In Marxen beginnt am 11. November das Projekt Dorferneuerung / Drei Fahrbahnteiler entstehen.

mum. Marxen.
Nach umfangreicher Planungsphase ist das Projekt Sanierung beziehungsweise Umgestaltung der Hauptstraße in Marxen gestartet. "Im Zuge der Dorferneuerung, die vom Amt für regionale Landesentwicklung Niedersachsen unterstützt wird, ist dies ein weiteres Vorhaben, das gemeinsam mit den Bürgern umgesetzt wird", freut sich Bürgermeister Christian Meyer. Beteiligt ist auch der Landkreis Harburg (als Träger der Kreisstraße 10).
Für die gesamte Maßnahme ist eine Summe von 3,4 Millionen Euro aufgerufen. Das Amt für regionale Landesentwicklung übernimmt 1,75 Millionen Euro. Die restliche Summe teilen sich die Gemeinde und der Landkreis. Marxen selbst hat beispielsweise für das notwendige Regenrückhaltebecken Flächen zur Verfügung gestellt. Dort haben die Arbeiten schon begonnen. "Demnächst geht es im Bereich der Fahrbahn weiter", sagt Meyer. Fast auf der gesamtem Länge der 1,3 Kilometer langen Ortsdurchfahrt wird das etwa 60 Jahre alte System der Straßenentwässerung erneuert. Und in dem Zuge an die aktuellen Bestimmungen angepasst, so der Bürgermeister. Auch die Fahrbahnoberfläche werde verändert. Ein Teilbereich zwischen den beiden Kreuzungen Hauptstraße, Lindenallee und Zum Silberkamp sowie Hauptstraße und Moorburg wird gepflastert. Ähnlich wie es bereits in einem Teil der Straße Zum Silberkamp geschehen ist. "Die Bereiche, die sich an die Pflasterung anschließen, bekommen bis hin zu den Ortsein- beziehungsweise -ausgängen eine Asphaltdecke", so Meyer. Außerdem erhält Marxen an den beiden Ortseingängen sowie im Bereich Dorfteich Fahrbahnteiler. "Wir hoffen, dass dies zu einer Geschwindigkeitsverringerung führt", erklärt der Bürgermeister. Gehwegflächen und Beleuchtung werden im Zuge der Maßnahmen ebenfalls erneuert.
Aufgrund der Arbeiten wird die Ortsdurchfahrt voll gesperrt - los geht es am Montag, 11. November. Das hat zur Folge, dass die Ortsdurchfahrt ab diesem Zeitpunkt bis zum 20. Dezember für den Fahrzeugverkehr gesperrt wird. Ab spätestens 20. Dezember bis etwa Mitte Januar soll die Straße wieder freigegeben werden. Je nach Wetterlage muss die Sperrung dann ab Mitte Januar für die Dauer von zwei Jahren wieder eingerichtet werden.
Pendler, die gewöhnlich durch Marxen fahren, werden gebeten, die Umleitung zu nutzen. Meyer geht von einer Bauzeit von mindestens zwei Jahren aus. "Die gesamte Maßnahme wird zu Einschränkungen und Belastungen führen", so der Bürgermeister. Dies sei jedoch nicht zu verhindern. Landkreis und Gemeinde bitten die Betroffenen um Verständnis. "Ich bin sicher, dass am Ende der Sanierung unser Gemeinde-Motto umso mehr Gültigkeit besitzt", sagt Meyer. Das Motto lautet: "Marxen verbindet"!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.