Oberschule Ahlerstedt bekam den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen
Gegen Gewalt und Diskriminierung

Bei der Titelverleihung war das Forum voll besetzt Foto: Schule am Auetal
  • Bei der Titelverleihung war das Forum voll besetzt Foto: Schule am Auetal
  • hochgeladen von Saskia Corleis

sc/jd. Ahlerstedt. Das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist das größte Projekt gegen Diskriminierung und Rassismus in Deutschland. 1995 in Berlin gegründet, gibt es mittlerweile fast 2.500 in ganz Deutschland, die sich an dieser Aktion beteiligen. Seit dem 1. Oktober ist die Oberschule in Ahlerstedt eine von 340 niedersächsischen Schulen, die mitmachen.

Mindestens 70 Prozent der Schulgemeinschaft, darunter Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter, müssen sich dafür einzusetzen, Diskriminierung und Rassismus zu überwinden. Sie verpflichten sich mit ihrer Unterschrift dazu, dass dieses Thema zu einer zentralen Aufgabe der Schule wird. Zu den Bedingungen für eine "Schule ohne Rassismus" gehört, offen mit Problemen und Konflikten umzugehen und sie im Geiste der Achtung und des Respektes auf keinen Fall mit verbaler und physischer Gewalt zu lösen.

Außerdem soll einmal im Jahr ein Projekt zum Thema durchgeführt werden. An der Oberschule Ahlerstedt haben mehr als 90 Prozent der Schulgemeinschaft ihre Unterschrift abgegeben und für das Projekt gestimmt. Auch muss eine prominente Person benannt werden, die als Pate bzw. Patin das Projekt unterstützt. Diese Patin wurde mit der Sängerin Jane Katt gefunden, die früher selbst Schülerin der Ahlerstedter Schule am Auetal war. Sie erklärte sich bereit, die Schule bei ihren Aktionen zu begleiten. Ihre Karriere begann Katt in der Schulband.

Bei der Feierstunde anlässlich der Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ wurde deutlich, wie sehr dieses Thema die Schulgemeinschaft bewegt und allen am Herzen liegt. Kathrin Stüer, zuständige Schuldezernentin und Vertreterin der Landesschulbehörde, fand bewegende Worte, bevor sie die Auszeichnung in Form einer Urkunde und des neuen Schulschildes überreichte. Sie übermittelte die Glückwünsche des niedersächsischen Kultusministers Grant Henrik Tonne (SPD).

Jane Katt sang mehrere Stücke und trat am Ende zusammen mit einigen Klassen auf. Der gemeinsam gesungene Titel "We are the world, we are the children" sorgte für Gänsehautmomente.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.