Sammler erobern das Harsefelder Rathaus

Heinz-Jochem Boschke, Günther Borchers und Detlef Glantz (v. li.) von den Harsefelder Briefmarkenfreunden möchten die Besucher mit philatelistischen Kostbarkeiten begeistern  Foto: jd
  • Heinz-Jochem Boschke, Günther Borchers und Detlef Glantz (v. li.) von den Harsefelder Briefmarkenfreunden möchten die Besucher mit philatelistischen Kostbarkeiten begeistern Foto: jd
  • hochgeladen von Jörg Dammann

Philatelisten begehen Vereinsjubiläum mit Sonderausstellung

jd. Harsefeld. Normalerweise herrscht im Harsefelder Rathaus an Wochenenden gähnende Leere. Am kommenden Wochenende ist aber alles ganz anders: Dann wird aus dem Foyer ein Ausstellungsfläche und der Ratssaal verwandelt sich in eine Auktionshalle. Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. September, nehmen die Briefmarkensammler das Gebäude in Beschlag. Der Verein "Briefmarken- und Münzenfreunde der Geest" begeht sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich ihres Jubiläums richten die Harsefelder Philatelisten verschiedene Aktionen aus.

"Wir bieten den Besuchern an beiden Tagen ein vielfältiges Programm", sagt Vereinsvorsitzender Günther Borchers. Das Rathaus steht am Samstag von 9 bis 15 Uhr und am Sonntag von 9 bis 14 Uhr allen Sammlern und solchen, die es vielleicht mal werden wollen, offen. Unter dem dem bekannten Markenzeichen "Geest-Elbe-Posta" wird die beliebte Sammlerbörse ausgerichtet. Es haben sich dafür namhafte Händler angekündigt, sodass sich Briefmarkenfreunden die Gelegenheit bietet, ihre Sammlungen zu komplettieren.

Für viel Aufmerksamkeit dürfte auch die Sonderausstellung sorgen: Gezeigt werden rund 450 alte Ansichtskarten aus dem Landkreis Stade. Die historischen Aufnahmen bieten dem Betrachter Einblicke in längst vergangene Zeiten. Viele der abgebildeten Gebäude existieren heute gar nicht mehr. Auch die meisten Ortsansichten haben sich grundlegend verändert.

Ein Höhepunkt des Jubiläums-Wochenendes ist sicher die große Briefmarkenauktion, die am Samstag um 13 Uhr im Ratssaal stattfindet. Versteigert werden rund 1.150 Objekte. Unter den Hammer kommen Alben, ganze Kartons voller Briefmarken, Themensammlungen sowie einzelne Marken und Münzen. Eine Besichtigung ist ab 10 Uhr möglich.

Auch an den briefmarkenbegeisterten Nachwuchs wird gedacht: Der Verein hat einen Malwettbewerb ausgerichtet. Am Sonntag um 10 Uhr werden die schönsten Bilder prämiert. Kein Teilnehmer geht leer aus: Alle kleinen "Künstler" erhalten eine echte Briefmarke mit dem von ihnen gemalten Bild.

Speziell zum Jubiläum gibt es auch zwei Sonderstempel: Die Motive zeigen - passend zum 125-jährigen Bestehen der Harsefelder Feuerwehr in diesem Jahr - ein historisches und ein modernes Feuerwehrfahrzeug.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.