Bürgerliche Wählergruppe setzt sich ein
Mehr Beratung und Hilfe im Alltag für Harsefelder Senioren

Senioren sollen in der Samtgemeinde Harsefeld besser geholfen werden  Foto: archiv/fotolia/mi ocskay bence
  • Senioren sollen in der Samtgemeinde Harsefeld besser geholfen werden Foto: archiv/fotolia/mi ocskay bence
  • hochgeladen von Saskia Corleis

sc. Harsefeld. Senioren nicht im Alltag allein lassen - dafür macht sich die Bürgerliche Wählergruppe in der Samtgemeinde Harsefeld stark. Bereits im vergangenem Jahr regte die Fraktion in einer Sitzung des Samtgemeinderates die Bildung eines Seniorenbeirates und die Durchführung von Hausbesuchen bei Senioren an. Bis heute sei allerdings wenig passiert, kritisieren Jens Paulsen und Dieter Bäurle von den Bürgerlichen.

Der Wunsch der Fraktion ist es, engagierte Bürger sowie Vertreter aus der Verwaltung und von Institutionen wie der Sozialstation Geest in einem Seniorenbeirat zusammenzubringen. Dieser könnte auch die "Harsefelder Hausbesuche" umsetzen. Basierend auf einem Hamburger Modell werden zunächst Senioren ab 85 Jahren besucht und über Angebote und Dienstleistungen der Gemeinden informiert, wie man auch im Alter aktiv und selbstbestimmt am Leben teilhaben kann. Bei den "Harsefelder Hausbesuchen" soll es sich um ein freiwilliges und kostenloses Angebot handeln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen