Verkehrsprobleme in Moisburg
Straßenbaulastträger sollen ihrer Verantwortung nachkommen

So wie in der scharfen Kurve auf der L141 sollte in ganz Moisburg Tempo 30 gelten, fordern nicht nur die Kreis-Grünen
  • So wie in der scharfen Kurve auf der L141 sollte in ganz Moisburg Tempo 30 gelten, fordern nicht nur die Kreis-Grünen
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Moisburg. Unterstützung erhalten die Bürgerinitiative (BI) Verkehrsberuhigung Moisburg und die Gemeinde Moisburg nun auch von der Grünen-Kreistagsfraktion. Wie mehrfach berichtet, beklagt die BI die Verkehrssituation im Ortskern, die schon lange die Lebensqualität und die Sicherheit der Moisburger beeinträchtigt, und die BI fordert eine deutliche Verkehrsentlastung.
Verkehrsreduzierung
oder Verlangsamung

Die Straßen in Moisburgs Ortsmitte sind sehr schmal, mit Kinderwagen oder Rollstuhl kaum zu nutzen, und nicht überall gibt es beidseitig Gehwege. Auch für den Fahrradverkehr, der ein elementarer Teil der klimaneutralen Verkehrswende sei, ist es in Moisburg gefährlich. Ruth Alpers, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag aus Hollenstedt, sagt: „Eine Entschärfung dieser Gefahrenlagen kann nur über Verkehrsreduzierung, Verlangsamung des Verkehrs und sichere Querungen erreicht werden. Hier ist dringend Handlungsbedarf!“
Sicherheit von Kindern im
Straßenverkehr hat Priorität

Nadja Weippert, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterin von Tostedt, betont: „Gerade für Kinder muss die Sicherheit im Straßenverkehr oberste Priorität haben. Zudem müssen die Straßenbaulastträger endlich ihrer Verantwortung nachkommen und gegen gesundheitschädlichen Verkehrslärm vorgehen. Neben der durchgängigen Senkung der Höchstgeschwindigkeit und dem Einbau von lärmminderndem Asphalt muss auch für passiven Lärmschutz zum Beispiel in Form von Schallschutzfenstern an betroffenen Gebäuden gesorgt werden.“ Weipperts Zitat fußt u.a. auf den Beschlüssen des Gemeinderates Tostedt vom Oktober 2021 zur Umsetzung von Lärmminderungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Zuge des vor drei Jahren erstmals diskutierten Lärmaktionsplanes.
Warum nicht Tempo 30
auf Kreisstraßen?

Die Gruppe Grüne/Linke hat eine Anfrage an den Landrat gestellt. Sie will u.a. wissen:

  • warum auf den Kreisstraßen in Moisburg nicht durchgängig Tempo 30 angeordnet wird;
  • warum die Ortslage nicht für alle Lkw gesperrt wird;
  • welche Maßnahmen zur Verringerung des Verkehrslärms und für mehr Verkehrssicherheit der Schüler an den Straßen und an der Bushaltestelle der Landrat vorschlägt.
Hilferuf für eine Lösung der Verkehrsprobleme
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.