Literatur im Lockdown
Jesteburgerin Jessica Stute schreibt ihren ersten Roman "HOPE"

Mit "HOPE" hat die Jesteburgerin Jessica Stute ihren ersten Roman geschrieben
  • Mit "HOPE" hat die Jesteburgerin Jessica Stute ihren ersten Roman geschrieben
  • Foto: Stute
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Jesteburg. Einmal ein Buch schreiben. Diese Idee hatte Jessica Stute schon lange. Bereits als junges Mädchen und Teenager hat Jessica Stute immer wieder Kurzgeschichten geschrieben, teilweise noch analog mit Zettel und Stift, und diese dazu auch selbst illustriert.
Im vergangenen Jahr hat Jessica Stute dann die viele durch den Lockdown entstandene Zeit effektiv genutzt und sich ans Werk gemacht. Mit "HOPE" hat sie jetzt ihren ersten Roman im Selbstverlag herausgebracht.
Und darum geht’s: "HOPE" handelt von einem nicht ganz freiwilligen Roadtrip quer durch die Westküste der USA. Auf der Suche nach Mindys Vater, sich selbst und dem Sinn des Lebens bleiben sie und ihre Mutter mitten in der Pampa in der Wüste Arizonas stecken. Was der Ort Hope für sie bereit hält, ob Mindy dort wieder wegkommt? Und was sie dann plötzlich herausfindet, lässt Mindy ihr ganzes bisheriges Leben in Frage stellen.
HOPE richtet sich an Frauen ab 17 Jahren und ist erhältlich für 9,99 Euro (E-Book: 5,49 Euro) in allen gängigen Online-Buchshops, in den lokalen Buchläden sowie bei der Autorin persönlich.
• Übrigens: Wer Interesse hat, kann noch bis zum 30. April den Roman sowie dazu passende, wöchentlich wechselnde Malereien und Zeichnungen in der „Mini-Kunsthalle“ des Kunst-Netz in der Brückenstraße in Jesteburg begutachten. Mehr Infos zu Jessica Stute gibt's auf Instagram: frollein_jessy_schreibt.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

10. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
234 aktive Fälle: Weniger gab es zuletzt vor einem Monat

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Montag, 10. Mai, 234 aktive Fälle. Weniger verzeichnete der Landkreis zuletzt am 12. April (225). Der Inzidenzwert ist heute wieder leicht gesunken, von 68,0 am Sonntag auf 66,8 am Montag. Seit Ausbruch der Pandemie waren im Landkreis Harburg insgesamt 6.343 Menschen am Coronavirus erkrankt (+/-0), davon sind bislang 6.002 wieder genesen (+29). Die Zahl der Corona-Toten bleibt konstant bei 107. In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte weitgehend...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen