Parkplatz statt Spielplatz?
"Wir müssen die Umsetzung auch beschließen"

Geht es nach den Wünschen eines Jesteburger Unternehmens wird aus der Spielplatzfläche an der Straße In der Koppel (rot) ein Mitarbeiter-Parkplatz
  • Geht es nach den Wünschen eines Jesteburger Unternehmens wird aus der Spielplatzfläche an der Straße In der Koppel (rot) ein Mitarbeiter-Parkplatz
  • Foto: Google Maps / MSR
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Brettbeekskoppeln: SPD möchte 35 Wohneinheiten und eine Kita / Wird ein Spiel- zu einem Parkplatz?

mum. Jesteburg. "Seit 2014 sprechen wir darüber und im Mai 2015 haben wir beschlossen, dass wir das gemeindeeigene Grundstück an den Brettbeekskoppeln bebauen wollen. Nun sollten wir auch die Umsetzung entscheiden", sagt Jesteburgs SPD-Fraktionsvorsitzende Angelika Schiro nach der Sitzung des Verwaltungsausschusses am vorigen Dienstag und vor der am Mittwoch, 4. September, anstehenden Sitzung des Bauausschusses. "Unsere Fraktion steht für ein klares Konzept: Bezahlbarer Wohnraum und eine Kita, die dort sinnvoll positioniert sind und auch noch Wachstumsreserven haben."
Die Wohneinheiten sollen in der Regie der Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises entstehen. Nachfrage gebe es genug in diversen Bevölkerungsgruppen - "bei den Alleinerziehenden und Alleinstehenden, den Berufseinsteigern, den anerkannten Asylbewerbern", so Schiro. Auch viele Arbeitnehmer der großen Betriebe in Jesteburg seien auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen. "Sie kommen heute aus anderen Orten zum Arbeiten nach Jesteburg, weil es bei uns kein ausreichendes Angebot gibt."
Die SPD präferiert eine Variante, bei der der westliche Teil des "Zirkusgrundstücks" mit insgesamt 35 Wohneinheiten mit Reihenhäusern beziehungsweise mit drei Mehrfamilienhäusern bebaut wird. Auf dem östlichen Teil soll - geht es nach der größten Fraktion im Jesteburger Gemeinderat - die neue Kita entstehen.
"Der Standort Brettbeekskoppeln ist für unsere neue Kita der ideale Platz", so die Fraktionschefin. "Es ist ein gemeindeeigenes Grundstück. Das ist für sich gesehen schon mal ein Vorteil. Und hier kann alles ganz schnell gehen, wir müssen nur den B-Plan ändern und können so die Fläche durch den Bau der Kita komplettieren - die Wohnungsbaugesellschaft muss dann nicht das ganze Grundstück übernehmen und kann ohne Verdichtungsstress ihren Teil des Grundstücks entwickeln."
• Ein weiteres Thema auf der Tagesordnung ist der Wunsch eines im Gewerbegebiet Allerbeeksring ansässigen Unternehmens, die Spielplatzfläche in der Straße In der Koppel in eine Mitarbeiter-Parkplatzfläche umzuwandeln. Laut Verwaltung befindet sich das Grundstück im Eigentum der Gemeinde und ist im rechtsverbindlichen Bebauungsplan als öffentliche Grünfläche mit dem Zusatz "Spielplatz" festgesetzt. Nördlich grenzt ein allgemeines Wohngebiet an, südlich der Fläche befinden sich Gewerbegebietsflächen. Laut Landkreis sei es rechtlich möglich, die Spielplatzfläche durch eine Änderung des Bebauungsplanes in Gewerbefläche zu ändern.
• Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Sitzungsraum der Seniorenbegegnungsstätte am Sandbarg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.