Altes Land: Erste Fallen wurden übergeben

Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts und Verbandsvorsitzender Hans Alpers-Janke (4. und 5. v.li.) übergaben die erste Nutriafalle mit Fangkorb an die Hegeringe Buxtehude und Jork
  • Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts und Verbandsvorsitzender Hans Alpers-Janke (4. und 5. v.li.) übergaben die erste Nutriafalle mit Fangkorb an die Hegeringe Buxtehude und Jork
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

Das könnte Sie auch interessieren:

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen besteht die Gefahr, dass im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle ab sofort wieder, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle...

Panorama
Landrat Kai Seefried und Verkehrsdezernentin Nicole Streitz vor der neuen Umtausch-Servicestelle

Eine Servicestelle für den Führerschein-Tausch
Erste Maßnahme gegen das Führerscheinstellen-Chaos im Landkreis Stade

jd. Stade. Papier gegen Plastik: Wer zwischen 1953 und 1958 geboren ist, hat als Führerschein den "grauen Lappen" bekommen. Diese grauen und auch die rosafarbenen Führerscheine verlieren für die genannten Geburtsjahrgänge im kommenden Jahr ihre Gültigkeit. Sie müssen in die EU-Fahrlizenzen in Scheckkartenformat umgetauscht werden - und das bereits bis zum 19. Januar. Doch wegen der chaotischen Zustände bei der Führerscheinstelle (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) hätten viele Betroffene...

Politik

Noch keine Regelung fürs Böllern
Silvester kommt doch wieder überraschend

Auf  ein Wort Man glaubt es kaum: Es gibt in jedem Jahr Termine, die feststehen, und dann doch überraschend kommen. So wie Heiligabend am 24. Dezember und Silvester am 31. Dezember. Umso erstaunlicher ist die Antwort der Pressestellen der zuständigen Landes- und Bundesministerien auf eine WOCHENBLATT-Anfrage zur Silvester-Böllerei. Rückblick: Zum Jahreswechsel 2020/21 hatte der Bundesrat wegen der Corona-Pandemie einer Änderung der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz zugestimmt, durch die...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen am 29. November
Inzidenz im Landkreis Harburg kennt weiter nur einen Weg - aufwärts

(thl). Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz ist am heutigen Montag, 29. November, auf 7,4 (7,2 am Vortag) geklettert. Und auch die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Harburg kennt nur einen Weg - und zwar nach oben. Sie ist heute auf 168 gestiegen (166,8). Die landesweit erfasste Intensivbettenbelegung ist um 0,9 auf 9,4 Prozent hochgeschossen. Der Landkreis Harburg meldet heute 600 aktive Corona-Fälle (+3) und 430 Fälle in den vergangenen sieben Tagen. Seit Ausbruch der Pandemie...

Service

Landrat: Ernste Corona-Lage im Winter
Im Landkreis Stade werden fünf stationäre Impfzentren eingerichtet

jd. Stade. Die Impfkampagne im Landkreis Stade wird ab der kommenden Woche gewaltig Fahrt aufnehmen: Ab Montag kommender Woche (6. Dezember) sollen fünf stationäre Impfzentren an den Start gehen. Vorgesehen sind Standorte in den beiden Städten Stade und Buxtehude sowie in Kehdingen, im Alten Land und auf der Stader Geest. Dort sollen die mobilen Impfteams an bestimmten Wochentagen immer zu festen Zeiten impfen.  Außerdem wird die Zahl der mobilen Impfteams im Laufe des Dezember weiter erhöht:...

PanoramaAnzeige
Anna-Lena Schmidt steht für "Body Positivity". Ihre Message: "Fühl dich in deinem Körper wohl"
17 Bilder

Instagram-Influencer aus der Region: Wer sie sind, was ihre Message ist

(cbh). In der Region gibt es viele reichweitenstarke Instagram-Influencer. Ihre Message ist so unterschiedlich wie ihre Persönlichkeit Wer bei Instagram an reine Selbstdarstellung und sexy Abs-und-Booty-Pictures (Bauch-und-Po-Fotos) denkt - hat Recht. Aber es geht um noch sehr viel mehr. Die hier vorgestellten Influencer aus der Region wollen mit ihren Instagram-Accounts helfen, Plastik zu reduzieren, das Selbstwertgefühl stärken, sie geben Tipps für einen gesunden Lebensstil, motivieren zum...

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Panorama
Dass die Buchholzer Postbankfiliale ihre Türen geöffnet hat, war in den vergangenen Wochen eher selten der Fall

Spontane Schließungen und unmögliche Öffnungszeiten
Buchholzer Post zieht den Frust der Bürger auf sich

lm. Buchholz. Wer in den vergangenen Monaten in Buchholz ein Paket abholen oder abgeben wollte, der musste sich auf lange Wartezeiten einstellen. Bis auf die Straße zieht sich die meterlange Warteschlange zeitweise. In den Google-Rezensionen für die Filiale der Postbank in der Poststraße 5 monieren viele Nutzer neben der langen Wartezeit die Öffnungszeiten, die es für Berufstätige nahezu unmöglich machen, ein Paket abzuholen oder abzugeben. Spontane Schließungen der Filiale sorgen für weiteren...


Deichverband, Unterhaltungsverband und Hegeringe gehen jetzt gezielt gegen Nutrias vor

ab. Jork. Bevor es richtig kritisch wird, will der Deichverband II. Meile Alten Landes jetzt gegen die Ausbreitung der invasiven Art Nutria vorgehen. Dazu übergaben am Freitag Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts vom Deichverband II. Meile Alten Landes und Hans Alpers-Janke, Verbandsvorsteher vom Unterhaltungsverband Altes Land, die ersten zehn Nutriafallen an die Hegeringe in Buxtehude und in Jork.

Wie berichtet, richten die pelzigen Tiere an Ufern und Deichen massive Schäden an: Sie buddeln Gänge mit einem Durchmesser bis zu einem Meter - und gefährden auf Dauer die Sicherheit von Deichen und Ufern. "Die Tiere haben eine jährliche Vermehrungsrate von 600 Prozent", sagt Dr. Martin Wenzel, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Stade. Darin sei der bis zu 50-prozentige Verlust von Jungtieren bereits eingerechnet.

Wie stark die Population ansteigen kann, zeigt die Entwicklung im Landkreis Leer (Ostfriesland): Die Zahl der erlegten Nutrias stieg von 25 im Jahr 2014 auf über 750 im Jahr 2017. Auch ein Blick ins Nachbarland Holland zeigt, wie ernst die Lage ist. Die Holländer geben jährlich 35 Mio. Euro aus, um gegen die Nagetiere vorzugehen - in Niedersachsen sind es bislang 80.000 Euro zur Bekämpfung von Bisamratten und Nutrias.

Die zehn Fallen schlagen mit 180 Euro pro Stück zu Buche, dazu kommen noch die Kosten für den Melder. Sobald ein Tier in die Falle gegangen ist, sendet dieser GPS-Signale an das Handy eines Jägers aus. Auch ohne Signal werden die Fallen aus Tierschutzgründen zwei Mal täglich kontrolliert. Gefangene Tiere werden erlegt, das Fleisch kann verzehrt werden.
Insgesamt 3.600 Euro haben der Deichverband und der Unterhaltungsverband für die zehn Fallen gezahlt. "Lieber jetzt 180 Euro pro Falle ausgeben, bevor es richtig teuer wird", sagt Deichrichter Ulferts und ergänzt: "Wir haben gute Unterstützung durch die Kreisjägerschaft und die Hegeringe Buxtehude und Jork erhalten." Die Gefahr sei erkannt und erste Maßnahmen eingeleitet worden.

Dadurch, dass die Tiere nachtaktiv seien, würden Schäden auch häufig erst dann erkannt, wenn es bereits zu spät sei. Die überwiegend pflanzenfressende Gattung beschädige auch Bäume und seltenen und geschützten Ufer- und Gewächsbewuchs. Das Vorgehen gegen die invasive Art sei als gesamtgesellschaftlicher Auftrag anzusehen.

"Wir gehen im Landkreis Stade von einer hohen Dunkelziffer aus," so Martin Wenzel. Um wirkungsvoll gegen die Nutrias vorzugehen, brauche man mindestens 50 Fallen.
Noch habe der Landkreis keine Signale zur Unterstützung gesendet. Gemeinsam mit der Stader Kreisjägerschaft wollen Deichverband und Unterhaltungsverband alle Fraktionsvorsitzenden im Kreistag anschreiben - damit ihr Anliegen, bei der Bekämpfung der Nutrias unterstützt zu werden, noch als Eilantrag beim nächsten Kreistag im April eingebracht werden kann. "Denn der darauffolgende Kreistag ist erst im Juni", gibt Martin Wenzel zu bedenken. "Dann hätten die Tiere, die jetzt geboren werden, auch schon wieder Junge."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen