Berliner Filmemacher inspiriert von seiner Wahlheimat Kehdingen

Peter Dymek mit seiner Drohne an der Windmühle Amanda in Grefenmoor
6Bilder
  • Peter Dymek mit seiner Drohne an der Windmühle Amanda in Grefenmoor
  • hochgeladen von Thorsten Penz
Wirtschaft
Die Beluga XL soll die Beluga ST ersetzen
2 Bilder

Die Beluga-Reihe
Airbus gründet kommerzielle Airline für XXL-Fracht

(sv). Sie ist zu einem gewohnten Anblick am Himmel über Stade geworden: Die Beluga im Anflug auf Finkenwerder. Vor fast 30 Jahren absolvierte die Airbus-Beluga-Reihe ihren Erstflug mit XXL-Frachten, nun sollen die bisher eingesetzten Beluga ST bis 2023 durch sechs größere Beluga XL ersetzt werden, die statt einem gleich zwei A350-Flügel transportieren können. Am Boden sollen die ausgemusterten ST-Flugzeuge jedoch nicht bleiben: Angesichts des wachsenden Nischenmarkts hat Airbus jetzt einen...

Blaulicht
5 Bilder

Horneburg: 68-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Toter nach schwerem Verkehrsunfall

sv/nw. Horneburg. Ein 68-jähriger Fahrer ist am frühen Donnerstagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall in Horneburg ums Leben gekommen. Gegen 13.30 Uhr war der VW-Tiguan-Fahrer aus Friedrichskoog auf der Landesstraße 124 zwischen Issendorf und Horneburg unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und dort frontal gegen einen Straßenbaum prallte. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Pkw auf die Beifahrerseite, der...

Service
Zahlreiche mobile Impfteams sind im Landkreis Harburg unterwegs

Wo wird momentan geimpft?
Aktuelle Impfangebote im Landkreis Harburg

(lm). Wo wird im Landkreis Harburg aktuell geimpft? In zahlreichen Einrichtungen nehmen mobile Impfteams des DRK und der Johanniter derzeit den Kampf gegen das Coronavirus auf.  Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt Freitag, 28. Januar:  Buchholz, Buchholzer Höfe, 10 bis 17 UhrNeu Wulmstorf, Impfstützpunkt Am Marktplatz 24, 11 bis 18 UhrWinsen, Impfstützpunkt, 10 bis 17 UhrStelle, DRK Ortsverein, 15 bis 18 Uhr Samstag, 29. Januar: Buchholz, Buchholzer Höfe, 9...

Service
Rund 85 bis 90 Prozent der Fragen zu Corona werden direkt bei der Hotline beantwortet
2 Bilder

Corona-Update vom 28. Januar
Große Nachfrage: Corona-Hotline des Landkreises Stade ist ab 31. Januar auch nachmittags besetzt

jd. Stade. Das WOCHENBLATT hatte es im Corona-Update vom gestrigen Donnerstag bereits angekündigt (siehe unten): Der Landkreis Stade wird seine Corona-Hotline (Tel. 04141 – 123456) ab dem kommenden Montag, 31. Januar, auch nachmittags freischalten. Die Hotline wird ab dann nicht nur montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr besetzt sein, sondern zusätzlich auch montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr. „Mit den steigenden Fallzahlen wird das Informationsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger noch...

Politik
So sieht das Grobkonzept für das Eingangsgebäude für Gastronomie undden Eingangs-/Kassenbereich aus   Foto: Polyplan GmbH und Planungsbüro Kreikenbaum + Heinemann, Bremen

Baubeginn im August
Im August beginnt der Bau des Naturbades in Winsen

thl. Winsen. Im Mai 2024 soll das Naturbad im Eckermannpark fertig sein und kurz danach eröffnet werden. Diesen Fahrplan gab jetzt Angelina Gastvogel von der Stadtverwaltung in der Sitzung des des Ausschusses für Kultur, Freizeit, Tourismus und Partnerschaften vor, die am Dienstagabend im Marstall stattfand. Gastvogel stellte dabei die Entwurfsplanung für das Bad vor, die nahezu komplett abgeschlossen ist. "Der Förderantrag beim Bund ist fristgerecht eingereicht worden, jetzt sind wir im...

Blaulicht
4 Bilder

Nächtlicher Großeinsatz in Agathenburg
Feuer in Motorradwerkstatt: 400.000 Euro Schaden

tk. Agathenburg. Ein Feuer in einer Motorradwerkstatt im Gewerbegebiet in Agathenburg hat in der Nacht zu Freitag einen Schaden von rund 400.000 Euro verursacht.  Der Brand wurde gegen 4.45 Uhr von einem Wachdienst entdeckt. Das Sicherheitsunternehmen hatte zuvor eine Alarmmeldung bekommen und vor Ort kontrolliert. Der Mitarbeiter bemerkte den Brand ind er werkstatt und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Die Ortswehren Agathenburg und Dollern fuhren zum Brandort entsandt. Es schlugen bereits...

Wirtschaft
Beim umstrittenen Thema Surfpark hielten sich die Stimmen von Befürwortern und Gegnern die Waage

Online-Voting im WOCHENBLATT
Leser-Umfrage zum Surfpark Stade: Fast ein Patt

jd. Stade. Dieses Bauprojekt bietet offenbar reichlich Diskussionsstoff: Beim geplanten Surfpark in Stade gehen die Meinungen auseinander. Das WOCHENBLATT wollte ein Stimmungsbild bei den Leserinnen und Lesern einfangen und richtete daher ein Online-Voting aus. Das brachte folgendes Ergebnis: 49 Prozent sprechen sich für einen Surfpark aus, 46 Prozent positionieren sich ganz klar dagegen. Der Aussage, dass der Surfpark nur gebaut werden soll, wenn bestimmte ökologische Kriterien eingehalten...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen am 27. Januar im Landkreis Harburg
1.290,2: Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht gestiegen

(lm). Der Landkreis Harburg hat am gestrigen Donnerstag, 27. Januar, 589 neue Corona-Fälle registriert. 3.303 Fälle waren es in den vergangenen sieben Tagen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis ist leicht angestiegen und lag bei 1.290,2 (1.263,6 am Vortag). Ebenfalls angestiegen sind die Werte der landesweiten Hospitalisierungsinzidenz (7,3 auf 7,4) und der Intensivbettenbelegung (5,2 Prozent auf 5,4 Prozent). Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind im Landkreis Harburg insgesamt 20.969...

Peter Dymek ist fast täglich mit Drohne und Kamera unterwegs, um Menschen und Landschaft aus neuem Blickwinkel zu betrachten

tp. Oederquart. Leise surrend kreist der Mini-Helikopter um die Mühle und schaukelt dabei im Winterwind, der über die Felder der Stader Geest hinwegfegt. Per Knopfdruck ist das gestochen scharfe Luftbild der Windmühle "Amanda" in Düdenbüttel-Grefenmoor im Kasten. "Nie mehr ohne meine Drohne!", sagt Peter Dymek (63). Der aus Berlin stammende Filmemacher arbeitet an einem ehrgeizigen Projekt: verschiedene Dokus über Menschen, Kultur und Naturlandschaft im Landkreis Stade, bei der neben herkömmlicher Kameratechnik häufig die Flugdrohne mit Hightech-Digitalkamera zum Einsatz kommt.

Wegen der buchstäblich beflügelnden Atmosphäre des weitläufigen und ruhigen Landschaft und der Nähe zur Metropole Hamburg zog der Kameramann vor zweieinhalb Jahren mit seiner Lebensgefährtin, einer Journalistin, und den beiden Kindern (11 und 15) nach Nordkehdingen. Er wohnt und arbeitet in einem ehemaligen Bauernhaus im Dörfchen Oederquart.

Anfang der 1970er Jahre begann Dymek in seiner Heimatstadt Westberlin zu fotografieren. Aus Interesse an der Musikszene schaffte sich der Saxophonist und Gitarrist eine Filmkamera an, machte Live-Aufnahmen zahlreicher Bands. Im Filmpark Babelsberg betrieb er schließlich eine eigene Film-Produktionsfirma - war mitten drin in der deutschen Filmszene. Im selben Gebäude fanden die Dreharbeiten zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" statt. Die Aufnahmen zum Kino-Klassiker "Sonnenallee" konnte er aus seinem Studiofenster beobachten. Im Auftrag für TV-Sender drehte Dymek mit Prominenten wie Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, Moderatorin Verona Poth, Schauspieler Heiner Lauterbach und Ölscheichs, die für Rennen mit ihren Edel-Pferden Deutschland besuchten.

Schon in der Berliner Zeit gehörte das Filmen aus der Vogelperspektive zu Dymeks Repertoire. Damals allerdings musste er teuer einen Hubschrauber buchen. Die Erfindung der Kameradrohnen war für ihn segensreich. "Man ist jetzt unabhängiger als damals.“ Die Aufträge des Drohnenfilmers sind weit gefächert: "Etwa Baudokumentationen, in denen man sieht, wie das neue Projekt stetig wächst.
Hinzu kommen die Möglichkeiten, technische Überprüfungen, z.B. bei Schäden an Dächern oder technischen Anlagen. Und dann ist da das weite Feld der Naturaufnahmen", so Dymek.

Im Landkreis Stade rückt er fast täglich mit seiner Foto- und Filmausrüstung aus, um seine Wahlheimat mit dem Auge eines Fremden zu entdecken: Er ist begeistert von den landschaftlichen Besonderheiten wie der Oste-Mündung bei Balje oder der Unterelbe mit ihren Wildvogelrastgebieten und Torfabbauflächen im Kehdinger Moor.

Auch technische und bauliche Wahrzeichen wie die Lühe-Schulau-Fähre im Alten Land, die Schwebefähre in Osten, das Gut Oerichsheil in Oederquart, Häuser mit reich verzierten Türen, sowie die Schiffsbewegungen auf der Elbe nimmt er in den Fokus.

„Als Außenstehender hat man einen neuen, besonderen Blickwinkel, entdeckt Besonderheiten, die den gewöhnten Augen eines Einheimischen vielleicht entgehen“, sagt Kreative.

• http://www.take-time-film.com

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen