Mathias Studders starb bei Unfall

Mathias Studders

sb. Oldendorf. Durch einen tragischen Verkehrsunfall verstarb zwei Tage vor Heiligabend Mathias Studders (†, 54) aus Oldendorf. Der selbstständige Bestatter und Erste Vorsitzende des Gewerbevereins Oldendorf wurde bei Drochtersen-Ritsch von einem Auto erfasst und starb noch am Unfallort (das WOCHENBLATT berichtete). Der alleinerziehende Vater hinterlässt drei erwachsene Söhne.

Im Jahr 2001 machte sich Mathias Studders in seiner Wahlheimat Oldendorf mit einem Bestattungsunternehmen selbstständig. Mit seiner manchmal unkonventionellen Art sorgte er damals auf der Stader Geest für Gesprächsstoff. Aber mit seiner aufrichtigen Herzlichkeit, seinem Blick für das Besondere und seiner Fähigkeit, die Verstorbenen würdevoll und vor allem individuell zu bestatten, gewann er im Laufe der Jahre viele Freunde.

Im April 2012 wurde Mathias Studders Erster Vorsitzender des Gewerbevereins Oldendorf. Noch im gleichen Jahr organisierte er mit viel Engagement eine Feier zum 25-jährigen Bestehen des Vereins. Zudem war Studders stellvertretender Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Oldendorf-Himmelpforten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen