Schon jetzt eine Erfolgsgeschichte
TuS Oldendorf: Kinderhandballer feiern jedes Tor wie einen Sieg

Oldendorfer Minis mit Trainer Daniel Fehse (li.)
  • Oldendorfer Minis mit Trainer Daniel Fehse (li.)
  • Foto: ig
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

ig. Oldendorf. In Oldendorf wird seit einigen Monaten wieder Handball gespielt. Initiator ist der ehemalige Bundesliga-Handballer Daniel Fehse. "Meine beiden Töchter sind im Kindergarten und dort gab es Anfragen, ob ich nicht Handball beim TuS Oldendorf anbieten könnte", erzählt Fehse.

Im Mai 2019 war es dann so weit. Unterstützt durch Bianca Nollmann aus der Geschäftsstelle des TuS Oldendorf und Fehses Frau Annika fand das erste Training mit immerhin schon zwölf "Minis" – das ist die Altersgruppe dreieinhalb bis sieben Jahre - statt.

In der Folge gab es immer größeren Zuspruch. Und Eltern wünschten sich, das Angebot auch auf die älteren Geschwister auszuweiten. Der Wunsch ging in Erfüllung, gefolgt von einem Minispielfest und Turnieren. Inzwischen hat sich die junge Abteilung "gemausert": 22 Minis und 21 E-Jugendliche (acht bis zehn Jahre) nehmen am Training teil. Unterstützung findet Fehse bei Martina Brunswieck, Martina Tiedemann, Joelle Lünstedt, Eik Brunswick und Thorben Dombrowe. "Und hin und wieder durch Mütter, die während des Trainings in der Halle bleiben", so Coach Fehse.

Bedingt durch die hohe Zahl der E-Jugendlichen entschloss sich der Handball-Spezialist, im Januar ein Mixed-Team am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen, um "Erfolg neu zu definieren". Denn Erfolg stelle sich durch Teilnahme am Spielbetrieb ein. Ein Sieg in der aktuellen Rückserie sei aber noch utopisch. Fehse: "Was der Begeisterung der Kinder keinen Abbruch tut. Ein eigenes Tor wird gefeiert wie ein Sieg."

Erfolgreich kooperiert wird inzwischen auch mit der Oldendorfer Schule. Konkret: Einmal pro Woche gibt es ein offenes Angebot Handball. Tolle Unterstützung findet der Oldendorfer auch durch ehemalige Weggefährten der HSG Bützfleth/Drochtersen und des MTV Himmelpforten sowie durch Eltern, die beim Minispielfest und auch an den Heimspieltagen mit anpacken sowie als Fahrer und Betreuer fungieren. Aktuell führt Fehse Gespräche mit dem MTV Himmelpforten. Ziel: Gründung einer Spielgemeinschaft. So könnten ältere Spieler der E-Jugend in einer D-Jugend, die Oldendorf allein nicht stellen kann, aufgefangen werden. Fehse: "Himmelpforten hat ähnliche Probleme mit einer E-Jugend in der kommenden Saison."

Das Training

Fünf- bis Siebenjährige dienstags von 16 bis 17 Uhr in der kleinen Halle sowie donnerstags von 16.15 bis 17.30 Uhr in der großen Halle
Acht- bis Zehnjährige donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr in der großen Halle
Wegen Corona findet zurzeit kein Training statt. Info: Daniel Fehse, Tel: 04144-6982487

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen