WOCHENBLATT hilft: Nach Presse-Anfrage wird dauer-defekte Laterne in Emsen repariert
Acht Wochen ohne Licht

Uwe Peters ärgert sich, dass die Reparatur einer Straßenlaterne so lange dauert Fotos: as
2Bilder
  • Uwe Peters ärgert sich, dass die Reparatur einer Straßenlaterne so lange dauert Fotos: as
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Emsen. "Mal schnell eine Birne auswechseln - das kann doch nicht so schwer sein", sagt Uwe Peters verärgert. Die Straßenlaterne vor seinem Haus im Dangersener Weg in Emsen ist kaputt - und das seit acht Wochen.
Vor etwa zwei Monaten wurde in der Straßenlaterne das Leuchtmittel ausgetauscht. Die Gemeinde Rosengarten rüstet ihre Straßenlaternen nach und nach auf LED um, so auch in Emsen. "Das ging etwa drei Tage gut, dann war das Licht wieder aus und es blieb dunkel", sagt Peters.
Im Dangersener Weg gibt es keinen Bürgersteig. "Das ist problematisch im Dunkeln. Und es ist unangenehm, wenn man in einen völlig dunklen Weg kommt. Ich möchte gern sehen, wer mir entgegenkommt", sagt Anwohnerin Christiane Dannheim. Zudem seien dort oft Reiter mit ihren Pferden unterwegs, die im Dunkeln nur schlecht zu sehen sind.
Sofort hatten Peters und Dannheim ihrem Ortsbürgermeister Bescheid gesagt. "Seine Bemühungen haben aber nichts gebracht", sagt Uwe Peters. Mehrfach hat Peters die kaputte Laterne auch bei der Verwaltung reklamiert. "Da heißt es immer nur, man kümmert sich - aber es passiert nichts. Man wird immer nur vertröstet. Dass das Reparieren einer Straßenlaterne so lange dauert, finde ich schon sehr ungewöhnlich", ärgert sich Peters. Zwar werde es jetzt wieder später dunkel, "aber das ist doch keine Art und Weise!".
Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler räumt ein, dass es Probleme bei der Umstellung auf LED-Leuchten gab. "Die Leuchtmittel waren teilweise nicht richtig eingestellt", sagt Seidler. Grundsätzlich werde jede Beschwerde weitergeleitet, damit die Laternen schnell repariert werden können. "Allerdings führt nicht die Gemeinde die Reparaturen aus, sondern die EWE - wir haben keinen Einfluss darauf, welche Straßen in welcher Reihenfolge abgearbeitet werden", erklärt der Bürgermeister und räumt ein: "So lange ohne Licht dürfte aber eigentlich nicht sein."
Nach einer Presse-Anfrage des WOCHENBLATT ging es dann ganz schnell: Wie Pressesprecherin Ina Buchholz am Montag mitteilte, haben die Monteure der EWE Netz die defekte Leuchte jetzt repariert. Ursache für den Ausfall sei ein technischer Defekt beim Umrüsten der Leuchte. Dass die Reparatur so lange dauert, sei weder üblich noch gewollt, so Buchholz. EWE Netz habe die Störung zeitnah an das ausführende Unternehmen weitergegeben - üblicherweise würden defekte Leuchten binnen drei Tagen ausgetauscht. "Wir sind jetzt mit unserem Dienstleister im Gespräch, um die Durchlaufzeiten zu optimieren." Wie Buchholz mitteilt, überprüft EWE Netz zudem die Straßenbeleuchtung in der gesamten Gemeinde, um mögliche weitere Schadstellen aufzuspüren. Entdecken Einwohner defekte Leuchten, können sie sie online unter www.ewe-netz.de/formulare/kontakt melden.

Uwe Peters ärgert sich, dass die Reparatur einer Straßenlaterne so lange dauert Fotos: as
Nach der Umrüstung auf LED-Leuchten fiel die Laterne aus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.