Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Hittfeld
Die neue Pastorin ist da

Pastorin Martina Wüstefeld steht vor der 
Mauritiuskirche in Hittfeld
  • Pastorin Martina Wüstefeld steht vor der
    Mauritiuskirche in Hittfeld
  • Foto: C. Wöhling
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Martina Wüstefeld wird am 5. Mai in Hittfeld in ihr Amt eingeführt
ts. Hittfeld. Martina Wüstefeld wird am Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr, bei einem Festgottesdienst in der Mauritiuskirche als neue Seelsorgerin der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hittfeld von Superintendent Dirk Jäger in ihr Amt eingeführt. Ab Mai ist die 55-Jährige jeweils mit einer halben Stelle neue Pastorin in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Hittfeld und Kirchenkreispastorin im Kirchenkreis Hittfeld.
Martina Wüstefeld kommt aus Neu Wulmstorf. Gleich nach dem Abitur wollte sie Theologie studieren: „Religion fand ich schon immer spannend und ich wollte mehr über Gott erfahren“, sagt sie. Aber da ihr Mann in der Meisterausbildung stand und sie eine Familie gründen wollten, ließ sie ihre Pläne vorerst ruhen, absolvierte eine Ausbildung zur Bürogehilfin im Axel-Springer-Verlag und arbeitete danach in der Marktforschung des Verlages. Die Söhne Lars und Niklas wurden geboren. Später arbeitete sie in Teilzeit in verschiedenen Unternehmen.
Mit 39 Jahren begann Martina Wüstefeld ihr Studium, der Wunsch war immer noch so stark. „Gott kam immer in meinem Leben vor und ich wollte als Pastorin Menschen in allen Lebenssituationen begleiten", sagt sie. Das Vikariat absolvierte sie berufsbegleitend in der Hollenstedter St. Andreaskirchengemeinde, mit einer halben Stelle arbeitete sie an der Universität Hamburg in der Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen.
In Hittfeld soll ein Schwerpunkt die Arbeit mit Senioren sein, diesen Bereich möchte sie gern weiterentwickeln. Als Kirchenkreispastorin wird sie Vakanz- und Urlaubsvertretungen übernehmen. Da es in Hittfeld keine Pastorenwohnung gibt, bleibt Martina Wüstefeld in Neu Wulmstorf wohnen. Anfang März hielt sie ihre Aufstellungspredigt in Hittfeld: „Das hat mein Herz gerührt, ich wurde so nett und freundlich von der Gemeinde und vom Kirchenvorstand empfangen.“
Im nächsten Jahr beendet auch ihr Sohn Lars (30) sein Vikariat und wird als Pastor der Nordkirche ordiniert. Sie hat ihn auch getraut, ein ganz besonderer Moment für die Familie. Ihr Sohn Niklas (28) ist selbständiger Ergotherapeut in Neu Wulmstorf. In ihrer Freizeit liest die Pastorin Krimis, geht gern ins Kino, fährt Rad und mag Handarbeiten und entspannt sich beim Kochen.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.