Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge: Schrauber gesucht!

Auch Tesfaalem Ogbasgi (li.) weiß Axel Splittgerbers handwerkliches Geschick zu schätzen. Obwohl er nicht mehr in der Flüchtlingsunterkunft wohnt, kommt er noch immer zu Werkstatt, um sein Rad in Schuss zu halten
  • Auch Tesfaalem Ogbasgi (li.) weiß Axel Splittgerbers handwerkliches Geschick zu schätzen. Obwohl er nicht mehr in der Flüchtlingsunterkunft wohnt, kommt er noch immer zu Werkstatt, um sein Rad in Schuss zu halten
  • hochgeladen von Katja Bendig

kb. Meckelfeld. Über Langeweile kann Axel Splittgerber aus Meckelfeld nicht klagen. Der 75-Jährige engagiert sich seit über drei Jahren tatkräftig in der örtlichen Flüchtlingshilfe - jetzt sucht er eine helfende Hand oder sogar einen Nachfolger für sein wichtigstes Projekt: die Fahrradwerkstatt an der Flüchtlingsunterkunft am Zürnweg. „Ich brauche dringend Unterstützung, zu zweit ginge vieles sehr viel einfacher“, sagt Axel Splittgerber.
An sein Ehrenamt kam der Rentner eher zufällig. „Ich wurde gefragt, ob ich helfen kann. Damals wie heute ist unser wesentlicher Antrieb, den Geflüchteten mit den Fahrrädern ein Stück Mobilität zu ermöglichen“, erzählt Axel Splittgerber. Anfangs werkelten die „Schrauber“ zu zweit, inzwischen ist Splittgerber alleine für die Werkstatt zuständig. Jeden Mittwoch von 11 bis 14 Uhr öffnet er die Türen des Containers, in dem Ersatzteile, Werkzeug und zu reparierende Fahrräder untergebracht sind. Die Nachfrage ist ungebrochen groß. „Es gibt immer etwas zu tun. Und es kommen längst nicht nur Flüchtlinge aus der Unterkunft am Zürnweg zu uns, sondern auch die, die längst in eigenen Wohnungen leben“, erzählt Splittgerber.
Auch wenn die Hilfesuchenden natürlich gerne selbst mit Hand anlegen und ihre Räder wieder straßentauglich machen, wäre ein „Schrauber-Kollege“ für den Ehrenamtlichen eine große Erleichterung. Denn es ist nicht nur das Reparieren der Fahrräder, um das er sich kümmert. „Ich organisiere Ersatzteile, Werkzeug sowie Radspenden und schlachte nicht mehr funktionstüchtige Räder aus“, berichtet er. Auch wenn ihm die Arbeit manchmal etwas viel wird, weil er sich zudem auch noch um Umzüge für die Flüchtlinge kümmert und Möbel organisiert - einfach aufzuhören kommt für Axel Splittgerber nicht in Frage. „Ich sehe jede Woche, wie wichtig die Werkstatt ist“, sagt er.
Wer ihn unterstützen will, muss eigentlich nur ein wenig Zeit mitbringen und handwerklich geschickt sein. „Ich freue mich wirklich über jede Hilfe. Es muss sich auch niemand gleich festlegen, wie oft oder wie lange er sich engagieren möchte“, so Axel Splittgerber. Wer sich die Werkstatt einmal ansehen möchte und sich vorstellen kann, sein handwerkliches Können einzubringen, meldet sich bei Splittgerber unter Tel. 040 - 7682645 oder 0177 - 7682645. Übrigens: Die Fahrradwerkstatt kann auch Ersatzteile, alte Räder und Werkzeug immer gebrauchen. Auch hier wird um einen Anruf gebeten.

Autor:

Katja Bendig aus Seevetal

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Service

Inzidenzwert am 3.12.20 weiter knapp über 50
Corona: 130 akute Fälle im Landkreis Stade

jd. Stade. Inzidenzwert 50,4: Die Sieben-Tages-Inzidenz für den Landkreis Stade liegt am zweiten Tag in Folge nur ganz knapp über dem Grenzwert von 50 (Stand Donnerstag, 3. Dezember).  Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade weiterhin auf Rot. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit immer noch die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit...

Panorama
"Er war immer ein liebevoller und aufmerksamer Vater": Anja Karlstetter und Arno Reglitzky bei einem Treffen in diesem Jahr
13 Bilder

Er ist der Prototyp des Machers
Arno Reglitzky feiert seinen 85. Geburtstag!

os. Buchholz. Wer ihn mit seiner Energie beim Lauftraining und in seinen vielen Ehrenämtern sieht, der mag es kaum glauben: Arno Reglitzky feiert am Donnerstag, 3. Dezember, seinen 85. Geburtstag! Durch sein jahrzehntelanges Engagement als Lokalpolitiker für die Freidemokraten, als Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz und als gefragter ADAC-Verkehrsexperte ist Reglitzky weit über seinen Wohnort Buchholz hinaus bekannt. Arno Reglitzky wurde am 3. Dezember 1935 als drittes von fünf...

Blaulicht
In diesem Parkhaus ereignete sich der Zwischenfall

Exhibitionist entblößte Geschlechtsteil und masturbierte
Mann zog im Stader Parkhaus blank / Das sagt die Polizei

jd. Stade. Was für eine unangenehme Situation: Eine Frau wird Opfer einer sexuellen Belästigung. Der Vorfall ereignete sich morgens in der Parkpalette am Stader Bahnhof. Die Frau macht das einzig Richtige und wählt den Notruf der Polizei. Doch als die Beamten eintreffen, hat sich der Täter schon aus dem Staub gemacht. Ihr sei ein Mann aufgefallen, der sich im Parkhaus zwischen den abgestellten Autos herumgetrieben habe, berichtete die Frau dem WOCHENBLATT. Sie hegte den Verdacht, dass es sich...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen