Was hat Kinderarbeit mit Kakao zu tun? Spannendes Projekt in der Ferienbetreuung Seevetal

5Bilder

kb. Seevetal. Herrlich süß und einfach richtig lecker: Es gibt wohl kaum jemanden, der keine Schokolade mag. Dass Kakaobohnen aber eigentlich eher bitter sind, die Herstellung der kalorienreichen Süßigkeit relativ kompliziert ist und es einen großen Unterschied zwischen Bio-Schokolade und fair gehandelten Produkten gibt, das haben jetzt Seevetaler Grundschulkinder in der Ferienbetreuung der offenen Ganztagsschule gelernt. Zu Gast waren Maike Bruns und Aliou Badji vom Hamburger Verein Terra Africa mit ihrem Projekt "Schokolade in aller Munde".
Nicht für alle Kinder auf der Welt ist Schokolade nur mit dem Gedanken an eine leckere Nascherei verbunden. Besonders in West-Afrika arbeiten zum Teil schon Sechsjährige im Kakao-Anbau. Das erfuhren die Kinder in Seevetal am ersten Projekttag in einem Dia-Vortrag. Um Kinderarbeit zu bekämpfen, sollten Verbraucher daher zu fair gehandelter Schokolade greifen. "Das haben unsere Kinder sofort begriffen, ich bekam schon am nächsten Tag Rückmeldungen von Eltern, die beim Kauf von Schokolade nun ganz besonders auf das 'Fair Trade'-Symbol achten werden, weil ihre Sprösslinge sie darauf hingewiesen haben", erzählt Rosi Birke, die die Ferienbetreuung der offenen Ganztagsschulen leitet.
Um zu lernen, wie Schokolade hergestellt wird, hatten Maike Bruns und Aliou Badji eine Kakaofrucht dabei, aus der die Kakaobohnen gewonnen werden. Diese durften die Kinder dann eigenhändig rösten. Und natürlich probieren. Dabei stellten sie fest: So süß wie Schokolade sind die gerösteten Bohnen nicht. Der Geschmack ist ein bisschen bitter, erinnert eher an Kaffee.
Geschäftiges Treiben herrschte am zweiten Tag des Schokoladen-Projektes in der Lernküche der Grund- und Hauptschule Meckelfeld. Eigene Pralinen und Schkoladen-Tafeln herzustellen war das Ziel, das die kleinen Chocolatiers mit Feuereifer verfolgten. Es wurde Schokolade geschmolzen, Kakaobutter erwärmt, Puderzucker gesiebt und Vanillemark hinzugegeben, bis schließlich die Schoko-Masse fertig war. Die gossen die Kinder voller Konzentration in kleine Förmchen. "Morgen dürfen wir dann probieren", freuten sich alle.
Rosi Birke war gleich Feuer und Flamme für das Projekt. "Es ist toll, den Kinder nicht nur Wissen über Lebensmittel und deren Herkunft zu vermitteln, sondern auch gleich noch das Bewusstsein für fairen Handel zu schärfen." Terra Africa bietet das Projekt "Schokolade in aller Munde" für Grundschulen, aber auch weiterführende Schulen an. Kontakt per E-Mail an terrafricaev@yahoo.de.

Autor:

Katja Bendig aus Seevetal

Service

Zahl der akut Infizierten fällt unter 100er-Marke
Corona im Landkreis Stade: Zehn Fälle pro Tag bedeuten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade pendelt sich auf relativ niedrigem Niveau ein: Einige Tage lag der Inzidenzwert, bezogen auf die neuen Fälle innerhalb der vergangen sieben Tage (umgerechnet auf 100.000 Einwohner), über dem "Richtwert" von 35, jetzt ist er wieder unter diese Marke gefallen. Aktuell beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 24,9 (Stand 24.2.). Allerdings sind diese Schwankungen beim Inzidenzwert nicht ungewöhnlich. Bereits 20 zusätzliche Fälle in der Woche...

Panorama
Winsen hat mit 99,4 den höchsten Inzidenzwert, Hanstedt verzeichnet weiterhin die geringste Inzidenz

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Erneuter Corona-Totesfall in Seevetal

as. Landkreis Harburg. Im Landkreis Harburg ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte die Tote aus Seevetal. Die Inzidenz liegt im Landkreis Harburg am Donnerstag, 25. Februar, mit 62,1 wieder etwas niedriger als am Mittwoch (66,4). Der Kreis meldet 189 aktive Fälle.  Mit 6,8 hat Hanstedt weiterhin den niedrigsten - und den einzigen einstelligen -  Inzidenzwert im Landkreis. Knapp unter einer Inzidenz von 100 liegt...

Panorama
Junge Bäume bereichern an vielen Stellen das Stadtbild

Klimataugliche Bäume gepflanzt
Stade setzt auf zukunftsfähige und robuste Baumarten

jd. Stade. Oft wird nur darüber berichtet, wenn Bäume gefällt werden. In der vergangenen Pflanzsaison hat die Stadt Stade aber jede Menge neuer Bäume gepflanzt. Insgesamt 138 junge Bäumchen sorgen künftig für mehr Grün im Stadtbild und für ein besseres (Mikro-)Klima. Sie sind Ersatz für Bäume, die im Winter 2019/20 gefällt werden mussten, weil sie morsch oder von Pilzen befallen waren. Nach der Baumschutzsatzung hätten lediglich 82 neue Bäume gepflanzt werden müssen. Dass die Stadt fast 70...

Politik
Blick auf die Betonkonstruktion der 780 Meter langen Decatur-Brücke. 
Das Bauwerk ist in die Jahre gekommen

Liste der Gemeindeverwaltung Seevetal
So viel hat die Decatur-Brücke seit 2010 gekostet

ts. Maschen. Annährend drei Millionen Euro haben die Bauwerksunterhaltung der Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen und die damit verbundenen Gerichtskosten in den Jahren 2010 bis 2021 gekostet. Die Seevetaler Gemeindeverwaltung hat die Kosten, gegliedert nach Jahren und Art der Leistungen, den Fraktionen des Gemeinderats im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss in einer Auflistung zusammengefasst, die dem WOCHENBLATT vorliegt. Das Zahlenwerk geht auf eine Anfrage der Fraktion Freie...

Politik
Muss mittelfristig erneuert werden: die Brücke an der Bendestorfer Straße über die Bahnlinie Bremen-Hamburg

Brücke mit Konstruktionsfehlern
Neubauplanung für Buchholzer Eisenbahnbrücke

os. Buchholz. Dass die Brücke an der Bendestorfer Straße über der Bahnstrecke Bremen-Hamburg mittelfristig ersetzt werden muss, steht seit vergangenem Jahr fest. Die halbseitige Sperrung des Bauwerks aus dem Jahr 1955 am Mittwoch, 24. Februar (das WOCHENBLATT berichtete), hat mit der Planung allerdings nichts zu tun. Dabei handelt es sich um eine Überprüfung, die routinemäßig regelmäßig durchgeführt wird. Wie berichtet, hatte eine Kontrolle der Brücke durch ein Ingenieurbüro aus Hannover im...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen