Was wird aus dem "100-Jährigen"?

Das Gasthaus an der Harburger Straße wurde im 15. Jahrhundert gegründet. Seit 1814 wird es von Familie Steinwehe betrieben
  • Das Gasthaus an der Harburger Straße wurde im 15. Jahrhundert gegründet. Seit 1814 wird es von Familie Steinwehe betrieben
  • hochgeladen von Katja Bendig

kb. Hittfeld. Aus für eine Hittfelder Institution? Das Gasthaus "Zum 100jährigen" soll geschlossen werden, weiß man im Rathaus. Gegründet im 15. Jahrhundert ist der "100jährige" seit 1814 im Besitz der Familie Steinwehe. Seinen Namen verdankt das Gasthaus dem gleichnamigen Hittfelder Korn, der erstmals 1816 in der eigenen Kornbrennerei hergestellt wurde.
Familie Steinwehe will sich zur Schließung ihres Gasthauses nicht äußern. Im Ort zu hören ist, dass es schlicht an Nachfolgern mangele. Viele Hittfelder fragen sich nun, was aus dem denkmalgeschützten und ortsprägenden Gebäude an der Harburger Straße wird. "Es wäre schade, wenn dieses schöne Haus leer steht", so ein Anwohner.
Bereits geschlossen ist die "Kneipe Kaiser's Café", nur wenige Meter weiter ebenfalls an der Harburger Straße. Hans-Hermann Kaiser sucht derzeit einen neuen Betreiber. "Es gibt Interessenten, hier wird es auf jeden Fall weitergehen", so Kaiser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen