Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bestens gerüstet für die Zukunft

Die neue Gesundheitsfachschule bietet auf 700 Quadratmetern optimale Möglichkeiten für die Ausbildung der Pflegekräfte Fotos: Thomas Müller/Krankenhaus Buchholz und Winsen gGmbH (Foto: Thomas Müller)
 
Das Kollegium der Gesundheitsfachschule freut sich darauf, möglichst viele Interessenten zum Tag der offenen Tür begrüßen zu können, (v. li.): Eva Husung (künftige Schulleitung), Adriana Garcia de Carvalho, Martina Golle, Heike Winckelmann, Harriet Bormann, Beate Hofmann, Liane Starke (sitzend), Ulrike Glaser und Gunda Stiller-Keller (Foto: Krankenhaus Buchholz und Winsen gGmbH)
Neue Gesundheitsfachschule eröffnet Pflegenachwuchs eine Vielzahl von technischen Möglichkeiten

kb./nw. Buchholz. Mit einem Festakt für geladene Gäste und einem Tag der offenen Tür von 14 bis 17 Uhr wird am kommenden Dienstag, 3. Juli, in der Müllerstraße 13a die „Gesundheitsfachschule und Bildungszentrum der Krankenhaus Buchholz und Winsen gGmbH“ im Gewerbegebiet II offiziell eröffnet.
Bisher war die Gesundheits- und Krankenpflegeschule direkt am Krankenhaus Buchholz angesiedelt. Der Umzug in das neue Gebäude schafft Schülern und Lehrern mehr Platz und ermöglicht einen Unterricht, in dem der Umgang mit den neuesten Technologien zentraler Bestandteil ist. Konzipiert, gebaut und vermietet hat den dreigeschossigen Neubau der Buchholzer Bauunternehmer Karsten Groth. Im Juni 2017 begannen die Arbeiten, im März 2018 wurde das 700 Quadratmeter umfassende Haus, ein Anbau an ein bestehendes Bürogebäude, fertig gestellt.
Während der Bauphase fand ein enge Abstimmung mit der Schule statt. Die zehn Lehrer und derzeit 84 Schüler sind vom Ergebnis begeistert. Drei helle Unterrichtsräume mit Whiteboard, Click-Share, einem drahtlosen Präsentationssystem, einer Luftumwälzungsmaschine für gute Luft und freiem WLAN schaffen Wohlfühlatmosphäre. Ein Demonstrationsraum, in dem die Schüler bei ihrer praktischen Arbeit gefilmt werden, dient dazu, die jungen Leute noch besser auf ihre Zukunft in dem anspruchsvollen Beruf als Gesundheits- und Krankenpfleger vorzubereiten. Bibliothek, Computerarbeitsraum sowie Aufenthaltsraum mit Küchenzeile komplettieren die gute Ausstattung der Schule.
Damit begonnen, den eigenen Pflegenachwuchs in einer Schule auszubilden, hatten die Krankenhäuser Buchholz und Winsen im Jahr 1989. Damals betreuten vier Lehrer 60 Auszubildende. Zu Beginn des neuen Schuljahres im August 2018 werden es 90 Schüler sein, die von zehn Lehrern unterrichtet werden. Zum 1. August beginnt auch die Kooperation mit der Waldklinik Jesteburg, die ihren Pflegenachwuchs ebenfalls an der neuen Gesundheitsfachschule in Buchholz ausbilden lassen wird. Die Krankenhäuser reagieren mit der Aufstockung der Ausbildungsplätze auf die unverändert hohe Nachfrage nach examinierten Pflegekräften. Der Großteil der Absolventen wird nach der dreijährigen Ausbildung direkt von den Krankenhäusern übernommen.

Tag der offenen Tür

(kb/nw). Am Dienstag, 3. Juli, steht die Gesundheitsfachschule in der Müllerstraße 13 a in Buchholz von 14 bis 17 Uhr interessierten Besuchern offen. Die Unterrichtsräume können besichtigt werden, Schüler und Lehrer stehen für Gespräche bereit. Außerdem ist ein Programm vorbereitet:
• Den Keimen auf der Spur: Handdesinfektion für Profis
• Mit "Erasmus+" ins europäische Ausland: Möglichkeiten für Pflegeschüler
• Gesund und fit durch die Ausbildung: Wie Pflegeschüler bei der Gesundheitsfürsorge für sich selbst unterstützt werden
• Infobörse: Alles Wissenswerte zur Pflegeausbildung
• Wohlfühloase: Angebote für Besucher, z.B. Handmassage
• Bewegungskonzepte: Übungen zum Mitmachen
• Sketche und Musik.