Jetzt mit Meisterbrief
15 Jahre AS Gebäudereinigung und Team in Stade und Bremervörde

Das Team von AS Gebäudereinigung
5Bilder

sb. Elm. Darauf ist Alicja Murawski, Inhaber von "AS Gebäudereinigung & Team", zu Recht stolz: Im vergangenen Sommer schloss die Unternehmerin ihre Meisterprüfung im Gebäudereinigerhandwerk als Jahrgangsbeste ab. "Und das so lange Zeit, nachdem ich das letzte Mal die Schulbank gedrückt habe", sagt die 35-Jährige und lacht zufrieden.

Am 1. November feiert das Unternehmen sein 15-jähriges Bestehen. Ihre Erfolgsgeschichte begann Alicja Murawski mit 19 Jahren. Um auf eigenen Füßen zu stehen, machte sich die Polin kurz nach ihrem Umzug nach Deutschland mit einem Ein-Frau-Putzunternehmen in Stade selbstständig. Schon ein Jahr später hatte sie ihre erste Angestellte - heute sind es 35 Mitarbeiter. "Wir sind ein tolles Team", sagt die Chefin. "Deshalb habe ich auch vor einigen Jahren meinen Firmennamen geändert: Aus ,AS Gebäudereinigung' wurde ,AS Gebäudereinigung & Team'."

Aus Platzgründen zog das Unternehmen 2017 von Stade nach Elm bei Bremervörde. Denn der Kundenstamm von "AS Gebäude-reinigung & Team" wächst stetig. "Von Elm aus kann ich sowohl den Landkreis Stade als auch den Landkreis Rotenburg/Wümme auf kurzen Wegen bedienen", sagt Alicja Murawski. Ein aktuelles Projekt war beispielsweise die Baureinigung des Bremervörder Sekundar-I-Campus für Haupt- und Realschule mit Mensa, der diesen Sommer fertiggestellt wurde. "Durch diesen Großauftrag konnten wir die Corona-bedingte Rezession gut auffangen", freut sich Alicja Murawski. Inzwischen arbeiten ihr Team und sie wieder auf normalem Auftragsniveau. "Die Leute wollen es auch in Zeiten von Corona sauber und schön haben", so die Chefin.

Zu den Kunden von "AS Gebäudereinigung & Team" gehören sowohl Privathaushalte als auch Firmen. Bei Privatpersonen gehört das Fensterputzen zu den am häufigsten nachgefragten Dienstleistungen. "Meine Mitarbeiter arbeiten nach der Einwisch- und Abziehtechnik", sagt Alicja Murawski. "Sie zu erlernen ist nicht ganz einfach, das Ergebnis jedoch streifenfrei." Zusätzlich bietet das AS-Team Grundreinigungen nach Kundenwunsch an. Egal ob Bad oder Küche einmal gründlich geputzt oder die Böden auf Hochglanz gebracht werden sollen - alles wird versiert und gründlich erledigt. Die Profis bringen dafür alle Geräte mit. "Benötigt wird nur Wasser. Dann kann sich der Kunde entspannt zurücklehnen und Kaffee trinken", verspricht Unternehmerin Murawski.
Auch im gewerblichen Bereich gehören Fenster und Glasfassaden zum Spezialgebiet von "AS Gebäudereinigung & Team". Um alle Etagen zu erreichen, kommt da auch mal ein Hubwagen zum Einsatz. Zudem gehören Kindergärten und Schulen, Arztpraxen, Fitnessstudios, Vermieter und Handwerker zu den Kunden. "Wir sind unter anderem versiert in der Bauendreinigung", sagt Alicja Murawski.

Mit ihrem Meisterbrief in der Tasche darf Alicja Murawski jetzt auch Nachwuchs ausbilden. Wichtig ist der Chefin zudem der Kundenkontakt. "Jeder Neukunde wird persönlich aufgesucht und wir checken mit Telefonaten und vor Ort regelmäßig die Kundenzufriedenheit", sagt sie. Und wenn die Zeit es zulässt, greift die Chefin selbst zu Staubsauger und Putztuch und arbeitet mit ihrem Team zusammen. Denn auch ein guter Kontakt zu ihren Mitarbeitern ist ihr sehr wichtig.

<F1_o_E>AS Gebäudereinigung & Team
Elmer Landstraße 83 in Elm
( 04761-8616153</F1_o_E>

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen