Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stade: "MINTeresse" motiviert Mädchen

Gesche Lemckau hatte ihre Schwester zur MINT-Messe begleitet, fand es dann aber selbst sehr interessant

MINT-Ausbildungsberufe an Stader Gymnasium vorgestellt

ab. Stade.
Über spannende Berufe in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) informierten sich jetzt Mädchen und junge Frauen auf der Messe "MINTeresse" im Vincent-Lübeck-Gymnasium in Stade. Aussteller wie das Elbe Klinikum, die Polizei, Dow, Airbus, die Agentur für Arbeit und viele andere wirkten mit. Über mehr als 100 interessierte Besucher freute sich Ulrike Langer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit in Stade.

Gesche Lemckau (12) war mit ihrer Schwester und ihren Eltern dort. "Eigentlich bin ich nur begleitend dabei, aber ich finde es ziemlich spannend", sagte die Siebtklässlerin. Eine Ausbildung bei der Polizei könne sie sich vorstellen, "aber auch etwas Praktisches in einer Werkstatt, denn ich interessiere mich sehr für Technik."

"Für diese Berufe sind Männer noch immer die Frequenzbringer", stellte sie fest. Dennoch begrüßte sie das rege Interesse der jungen Damen. "Alle Besucher sind ,freiwillig' gekommen, denn das ist ja keine schulische Pflichtveranstaltung." Auch die Aussteller hätten durchweg positive Rückmeldungen gegeben. Besonders charmant: Die Unternehmen hatten ihre Stände beinahe ausschließlich mit jungen Mitarbeiterinnen besetzt, die freundlich Auskunft gaben. "Besonders freuen wir uns darüber, wenn die Gespräche, die hier begonnen wurden, von den Besucherinnen zu Hause mit den Eltern weitergeführt werden", fügte Ulrike Langer hinzu.