Abriss

Beiträge zum Thema Abriss

Politik
Der Bagger räumt die letzten Trümmerteile von den Bargstedter Silo-Türmen weg

Anlage in Bargstedt schon länger außer Betrieb
Silo-Türme von Hansa Landhandel sind jetzt Geschichte

sc. Bargstedt. Jetzt sind sie weg: Die zwei Silo-Türme prägten eine lange Zeit die Ortsmitte von Bargstedt. Nun wurden die großen Betriebsanlagen des Agrar-Unternehmens "Hansa Landhandel" abgerissen. Bereits vor einiger Zeit nahm das Unternehmen die nun demontierten Silos auf seinem Grundstück außer Betrieb. "Die künftige Nutzung der entstehenden Freiflächen ist zurzeit noch unbestimmt", sagt Thomas Wiebusch, Bürgermeister von Bargstedt. Der Rat der Gemeinde Bargstedt befasse sich mit den...

  • Harsefeld
  • 29.07.20
Wirtschaft

Flecken Harsefeld: Aldi-Markt soll Neubau weichen
Neues Ärztezentrum

sc. Harsefeld. Ärztemangel auf dem Land ist ein großes Thema nicht nur bundesweit, sondern auch für den Flecken Harsefeld. Die Ansiedlung von Ärzten wurde schon häufiger im Rat diskutiert, jetzt wurde ein weiterer Schritt getan: Das alte Aldi-Markt-Gebäude am Hohenfelde soll nun abgerissen werden, damit dort ein neues Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) entstehen kann. Zudem wolle der Flecken verstärkt Werbung machen, um Ärzte in die Region zu holen. Dafür arbeitet die Verwaltung an einem...

  • Harsefeld
  • 14.05.19
Panorama
Sonntags-Klönschnack vor dem großen Scheunentor: die Familien Sieberhagen und Umland
  7 Bilder

Jugend-Erinnerung an Stader Fachwerkhaus: Tote in der Diele aufgebahrt

Erika Jonas (82) erlebte Freud und Leid in der kleinen Kate / Wiederaufbau geplant tp. Stade. Wohnen im renovierten Fachwerkhaus gilt heute als schick. Doch in einer Original-Bauernkate ohne Strom und fließendes Wasser und mit Mensch und Vieh unter einem Dach war das Leben einfach und hart. Erinnerungen an ihre Jugendzeit, die sie in einem kleinen Reetdachhaus in Stade verbrachte, werden bei Erika Jonas (82) wach, nachdem das WOCHENBLATT über den Abriss und geplanten Wiederaufbau des...

  • Stade
  • 02.01.18
Panorama
Der Bagger "nagt" am ehemaligen Festsaal
  3 Bilder

Ein Stück Ortsgeschichte verschwindet: Das Harsefelder Hotel Eichhorn wird abgerissen

jd. Harsefeld. Es ist nicht nur ein Stück Ortsgeschichte, das jetzt in Harsefeld von der Bildfläche verschwindet: Derzeit ist ein Abbruchunternehmen dabei, das ehemalige Hotel Eichhorn (vormals Brüggmann) abzureißen. Die traditionsreiche Gaststätte war ein beliebtes Ausflugslokal für Gäste aus dem Landkreis sowie gesamten Region bis nach Hamburg. An die einstigen gastronomischen Glanzzeiten erinnerte der große Festsaal, der sich das Ambiente der Wirtschaftswunderjahre bis in unsere Zeit bewahrt...

  • Harsefeld
  • 08.12.17
Politik
Abrissarbeiten an der Bundesstraße B73, Nummer 200
  4 Bilder

Obdachlose in Stade ziehen um

Abriss an der Bundesstraße B73 fast abgeschlossen / Das Ende der Baracken am Fredenbecker Wag tp. Stade. Der Umzug der Obdachlosen von den maroden Baracken am Fredenbecker Weg in Stade in die Neubauten an der Bundesstraße B73 in Wiepenkathen rückt näher. Auf dem städtischen Gelände B73 Nummer 200 ("Alte Abdeckerei") wurde das leerstehende, ehemals als Obdachlosenunterkunft genutzte Wohnhaus „Villa Beckmann“ abgerissen. "Die Obdachlosen ziehen in das neue Gebäude an der B73 ein, sobald die...

  • Stade
  • 05.12.17
Wirtschaft

Die Volksbank Geest ist umgezogen

jd. Harsefeld. Im Juli rücken die Bagger an: Das Volksbank-Gebäude in der Harsefelder Friedrich-Huth-Straße weicht einem Neubau, der neben der Bankfiliale 14 Mietwohnungen umfassen wird. Vom alten Haus bleibt lediglich der Keller mit dem Tresor erhalten. Während der Bauarbeiten ist die Volksbank-Filiale in der Hellwege-Allee 2 untergebracht. Ein zusätzlicher Geldautomat ist im Edeka-Markt Meibohm aufgestellt.

  • Harsefeld
  • 18.06.14
Panorama
Die Skizze zeigt die Front des neuen Gebäudes an der Friedrich-Huth-Straße
  2 Bilder

Klobiger Kasten verschwindet

jd. Harsefeld. Volksbank Geest plant Neubau ihrer Filiale in der Harsefelder Friedrich-Huth-Straße. Ein markantes Bauwerk wird im kommenden Jahr aus dem Harsefelder Ortsbild verschwinden: Die Volksbank Geest will ihr Geschäftshaus in der Friedrich-Huth-Straße abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Das alte Gebäude wird wohl niemand im Geestflecken vermissen. Der klobige "Kasten" aus den 70er Jahren mit seiner wenig ansprechenden Betonoptik gehört nicht gerade zu den architektonischen...

  • Harsefeld
  • 03.01.14
Panorama
Der Bagger räumte den Schutt beiseite...
  3 Bilder

Bagger schafft Platz fürs Jugendzentrum

jd. Harsefeld. Neubau soll Ende des Jahres fertiggestellt sein. Dem Neubau des Harsefelder Jugendzentrums steht jetzt im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr im Weg: In der vergangenen Woche rückten Arbeiter der Firma Jacobs aus Bremervörde mit Bagger und Bauschuttcontainern an. Sie rissen am neuen Standort des Jugendzentrums in der Jahnstraße ein altes, seit längerem leerstehendes Haus ab und rodeten Buschwerk, um das Gelände für die Baumaßnahmen vorzubereiten. Nach Auskunft von...

  • Harsefeld
  • 16.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.