Beiträge zum Thema Blindgänger Zweiter Weltkrieg

Panorama
Im Kleingartenverein könnte eine Weltkriegs-Bombe liegen

Noch immer keine Entwarnung
Suche nach Weltkriegsbombe im Kleingartenverein Stade dauert an

jab. Stade. Noch immer dürfen die Kleingärtner des Vereins im Kuhweidenweg in Stade nicht auf ihre Parzellen. Der Grund: Es könnte dort möglicherweise eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegen. Und es gibt noch keine Entwarnung. Bei Untersuchungen im Rahmen des Bauleitplanungsverfahrens für das CFK Valley wurden Karten ausgewertet. Auf dem Gelände des Kleingartenvereins waren sich die Fachleute unsicher, ob nicht möglicherweise dort ein Blindgänger aus dem Zweiten Krieg vorhanden sei. Niemand...

  • Stade
  • 04.05.21
  • 85× gelesen
Blaulicht
So eine unscheinbar wirkende Stabbrandbombe fand ein Junge im Wald und nahm sie mit nach Hause   Foto: KBD

LKA warnt: Vorsicht vor alten Munitionsresten

"Schatzsuche" mit Metallsuchgerät oder einer Magnetangel birgt erhebliche Gefahren (thl). Die Wahrscheinlichkeit, im Erdreich auf Munition aus den Weltkriegen zu stoßen, ist auch 75 Jahre nach Kriegsende sehr hoch. Rund 90 Prozent aller Fundmeldungen, die bei der Polizei oder dem Kampfmittelbeseitigungsdienst eingehen, betreffen genau solche Munition oder Munitionsreste. Häufig stellt sich heraus, dass der Finder mit einem Metallsuchgerät oder einer Magnetangel auf "Schatzsuche" war. Was viele...

  • Winsen
  • 22.05.20
  • 336× gelesen
Panorama
Carsten Stender (li.) und Adreas Bartels von der Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke: Links hinter ihnen befindet sich die Absturzstelle des Bombers

Ein Blindgänger unter der A26?

Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke weist auf Munition aus dem Zweiten Weltkrieg hin / Straßenbaubehörde plant Sondierung In der Nähe der A26-Trasse, könnte etwas Hochexplosives lauern: Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg verbirgt sich möglicherweise im Moor in einer abgestürzten englischen Kampfmaschine. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade reagierte jetzt mit einem zweiten Schreiben auf den Hinweis der Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke (ADR)...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.12.14
  • 623× gelesen
Blaulicht

Granate wurde Gründonnerstag vom Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt

bim/nw. Buchholz/Eckel. Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst am frühen Mittag am Gründonnerstag im Bereich Eckel gesprengt. Diese war einen Tag zuvor in der Landschaft gefunden worden. Vermutlich handelte es sich um einen Blindgänger aus einem Flak-Geschütz. Es ist keine Person zu Schaden gekommen. Ungefährlicher war es zum Glück am Samstagmittag, als ein Mann (48) auf der Wache der Polizei Buchholz erschien und eine Handgranate abgab, die er...

  • Buchholz
  • 21.04.14
  • 137× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.