Beiträge zum Thema LKA Hannover

Blaulicht

Knochenfund in Drage: Es ist nicht Familie Schulze

thl. Drage. Der am 31. März aufgefunden Knochen in der Elbmarsch bei Drage (das WOCHENBLATT berichtete) wurde zwischenzeitlich in der Rechtsmedizin untersucht. Bei der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Kieferknochen handelt. Das weitere Ergebnis: Der Knochen stammt weder von Sylvia noch Miriam Schulze, die seit Juli 2015 als vermisst gelten. Der Kieferknochen stammt von einer bislang unbekannten, männlichen Person. Bei der rechtsmedizinischen Untersuchung wurde...

  • Elbmarsch
  • 03.06.21
  • 3.633× gelesen
Blaulicht
Auf jedem einzelnen Kinderporno-Foto ist ein Opfer, das lebenslang unter den folgen des Missbrauchs leidet

Ein Gesetz aus den USA sorgt für steigende Zahlen in Deutschland
Fälle von Kinderpornografie nehmen drastisch zu

tk. Landkreis. Die Zahl der Strafverfahren wegen Kinderpornografie ist im Kreis Stade im Jahr 2020 um 118 Prozent von elf auf 24 Fälle gestiegen. Auch im Kreis Harburg steigt die Fallzahl an. Der Grund dafür liegt in den USA. Die Internetprovider dort sind per Gesetz verpflichtet, Verdachtsfälle von Kindesmissbrauch umgehend an das „National Center for Missing and Exploited Children" (NCMEC) zu melden. Ein Paradebeispiel dafür, wie vernetzt die Welt ist. Aus den USA werden die Daten, die...

  • Buxtehude
  • 23.04.21
  • 584× gelesen
Blaulicht

Revolutionäre Zellen
Erddepot in Helmstorf: Ermittlungen des LKA dauern an

thl. Seevetal. Auch knapp acht Wochen nach dem Fund eines Erdbunkers mit Terrormaterial in einem Waldstück bei Seevetal-Helmstorf (das WOCHENBLATT berichtete) ist die Herkunft der Sachen ungeklärt. "Nach wie vor deutet vieles auf Urheber aus den Reihen der linksterroristischen Gruppierung 'Revolutionäre Zellen' (RZ) hin", sagt Antje Heilmann, Sprecherin des Landeskriminalamtes (LKA) in Hannover. "Eine abschließende Bewertung, wem das Erddepot tatsächlich zuzuordnen ist, kann erst nach...

  • Winsen
  • 12.03.21
  • 211× gelesen
Blaulicht
Beamte sichteten den Inhalt des Erdbunkers

Seevetal: Stammt der mutmaßliche RAF-Bunker von den Revolutionären Zellen?

thl. Seevetal. Überraschende Wende im Fall des im Wald in Helmstorf gefundenen Erddepots. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der Inhalt laut Landeskriminalamt (LKA) doch nicht von der Terrorgruppe RAF stammen, sondern den Revolutionären Zellen (RZ) zuzuordnen sein. Den RZ werden rund 300 Terroranschläge zwischen den 1970er und 1990er Jahren zur Last gelegt. Derweil sollen die Untersuchungen der im Depot gefundenen Schriftstücke und Flüssigkeiten noch andauern. Erst nach Abschluss der...

  • Seevetal
  • 22.01.21
  • 954× gelesen
Blaulicht
Am Einsatzort bei Helmstorf: Feuerwehr und Polizeibeamte, die zum Teil in Schutzanzügen arbeiten mussten
8 Bilder

Polizei hebt alten RAF-Bunker in Seevetal aus

thl/ce. Seevetal. In den Nachmittagsstunden des 15. Januar kam es in einem Waldgebiet am Ortsrand von Helmstorf in der Gemeinde Seevetal bei Baumschnittarbeiten zu einem ungewöhnlichen Fund. Waldarbeiter stellten ein Erddepot fest, dessen Inhalt dem ersten Anschein nach Bezüge zu der Roten Armee Fraktion (RAF) aufwies. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion (PI) Harburg übernahm das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen die weiteren Untersuchungen. In dem vergrabenen Kunststofffass...

  • Seevetal
  • 16.01.21
  • 8.214× gelesen
Blaulicht
Auf dem Anwesen dieses Wohnhauses sollen die Waffen
gefunden worden sein   Foto: thl

Waffenfund in Hörsten
Wurde ein geplanter Anschlag verhindert?

Waffenfund bei Rechtsextremem: Behörden mauern / Hängt Mitarbeiter der Gemeinde Seevetal in der Sache mit drin? / Was verschweigt die Polizei? thl. Seevetal. Was verheimlichen die Ermittlungsbehörden den Bürgern in Sachen des Waffenfundes im Seevetaler Ortsteil Hörsten (Landkreis Harburg)? Wie das WOCHENBLATT berichtete, stürmten vor zwei Wochen Fahnder der Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes aus Hannover innerhalb von 48 Stunden zweimal ein Wohnhaus in Hörsten und stellten dort etwa...

  • Seevetal
  • 22.09.20
  • 5.186× gelesen
Blaulicht

Waffenlager in Seevetal ausgehoben

Polizei stellt bei zwei Durchsuchungen in Hörsten scharfe Waffen und Munition sicher thl. Hörsten. Riesiger Waffenfund in einem Wohnhaus in der Straße Zum Junkernfeld in Seevetal-Hörsten. Wie das WOCHENBLATT am Samstag exklusiv berichtete, gab es am vergangenen Mittwoch eine größere Durchsuchungsaktion in dem Wohnhaus (siehe hier: Wohnhaus in Seevetal durchsucht). Auf WOCHENBLATT-Nachfrage hielt sich das Landeskriminalamt in Hannover aber über die Hintergründe zunächst bedeckt. Wohl mit gutem...

  • Seevetal
  • 14.09.20
  • 2.799× gelesen
Blaulicht

Wohnhaus in Seevetal durchsucht

thl. Seevetal. In der Straße Zum Junkernfeld in Hörsten gab es am Mittwoch offenbar eine größere Durchsuchungsaktion in einem Wohnhaus. Nachbarn berichten von zwölf zivilen Polizeifahrzeugen sowie vier Bussen vom Zoll, die nahezu den ganzen Tag vor dem Gebäude standen. Auf Nachfrage wollten sich aber weder der Zoll noch das Landeskriminalamt in Hannover zum Grund der Aktion äußern.

  • Seevetal
  • 11.09.20
  • 550× gelesen
Blaulicht
So eine unscheinbar wirkende Stabbrandbombe fand ein Junge im Wald und nahm sie mit nach Hause   Foto: KBD

LKA warnt: Vorsicht vor alten Munitionsresten

"Schatzsuche" mit Metallsuchgerät oder einer Magnetangel birgt erhebliche Gefahren (thl). Die Wahrscheinlichkeit, im Erdreich auf Munition aus den Weltkriegen zu stoßen, ist auch 75 Jahre nach Kriegsende sehr hoch. Rund 90 Prozent aller Fundmeldungen, die bei der Polizei oder dem Kampfmittelbeseitigungsdienst eingehen, betreffen genau solche Munition oder Munitionsreste. Häufig stellt sich heraus, dass der Finder mit einem Metallsuchgerät oder einer Magnetangel auf "Schatzsuche" war. Was viele...

  • Winsen
  • 22.05.20
  • 336× gelesen
Blaulicht
Die Plastikverpackungen täuschen durch das auffällige Design
über die Gefährlichkeit und Illegalität hinweg

Vorsicht vor "Legal Highs"

Polizei warnt eindringlich vor dem Konsum der synthetisch hergestellten Designerdroge (thl). Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen warnt aus aktuellem Anlass vor dem Konsum der Droge "Legal Highs". "In Niedersachsen ist Anfang Februar ein Todesfall bekannt geworden, der auf den vorherigen Konsum der Drogen zurückzuführen ist", so ein Sprecher des LKA. "Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen und einer durchgeführten Obduktion konnte festgestellt werden, dass der Verstorbene zuvor eine...

  • Winsen
  • 06.03.20
  • 796× gelesen
Blaulicht
Das ist ein echter Polizeiausweis. Die Kriminellen in Stade hatten  ein Dokument selbst hergestellt

Das LKA warnt vor falschen Polizisten

Die Fälle häufen sich: Täter wollen Geld und Schmuck vor allem von Senioren tk. Landkreis. Die beiden Männer zückten in Stade ihren "Dienstausweis" und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie wollten die Wohnung eines älteren Mannes auf Einbruchssicherheit überprüfen. Der Senior blieb misstrauisch. Er rief die "echte" Polizei. Denn die beiden Unbekannten waren Kriminelle, die es vermutlich auf Geld und Wertsachen abgesehen hatten. In Niedersachsen häufen sich die Fälle, bei denen falsche...

  • Buxtehude
  • 24.02.17
  • 335× gelesen
Blaulicht
Bei der Sprengung der Geldautomaten richten die Täter immer immensen Schaden an

Panzerknacker sitzen in Haft

thl. Winsen. Das ging ratzfatz! Am Heiligabend gegen 3.45 Uhr haben Beamte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) in Winsen drei Niederländer (19 bis 25 Jahre alt) festgenommen, die im Verdacht stehen, mehrere Geldautomaten gesprengt zu haben. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sind in diesem Jahr landesweit bereits 25 Automaten gesprengt worden, zuletzt einer bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Ramelsloh. Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen hatte daraufhin eine Sonderkommission ins Leben...

  • Winsen
  • 28.12.15
  • 1.124× gelesen
Blaulicht
Die Sparkasse in Ramelsloh: Hier eignete sich die Tat
3 Bilder

Geldautomaten gesprengt

thl. Ramelsloh. Mit einem lauten Knall haben Unbekannte am vergangenen Donnerstag einen Geldautomaten der Sparkasse Harburg-Buxtehude in den Räumlichkeiten an der Ohlendorfer Straße gesprengt und dabei eine noch unbekannte Menge an Bargeld erbeutet. Die Tat ereignete sich um 4.30 Uhr. Obwohl die Polizei schnell vor Ort war, gelang den Tätern die Flucht. Die Spurensuche gestaltete sich schwierig, da auch das Bankgebäude erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Deswegen musste erst die Statik...

  • Seevetal
  • 21.12.15
  • 576× gelesen
Blaulicht

Landeskriminalamt befragt Bürger

thl. Winsen/Hannover. Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen führt derzeit eine so genannte Dunkelfeldstudie durch. Dafür werden rund 40.000 zufällig ausgewählte Bürger in ca. 90 Kommunen, darunter auch welche im Landkreis Harburg, in Niedersachsen angeschrieben und zunächst über eine bevorstehende Befragung informiert. In zeitlicher Nähe versendet das LKA dann einen zehnseitigen Fragebogen mit etwa 50 Fragen zu den Themenkomplexen Lebenssituation, Opfererfahrungen, Anzeigeverhalten,...

  • Winsen
  • 13.03.13
  • 472× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.