Bombendrohung

Beiträge zum Thema Bombendrohung

Blaulicht

"Bombe" ist Sprenggranate ohne Zünder

mum. Tostedt. Am Samstagvormittag meldete ein Spaziergänger der Polizei, er habe an der Zufahrt des Kieswerks in Tostedt vermutlich eine Bombe gefunden. Die Beamten stellten fest, dass es sich um eine 90-Millimeter-Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg handelte. Bis zum Eintreffen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wurde daher die Fundstelle und die angrenzende Straße gesperrt. Die Experten konnten schnell Entwarnung geben - es war kein Zünder mehr vorhanden.

  • Tostedt
  • 12.08.18
Blaulicht
Das Amtsgericht Buxtehude ist nach einer Bombendrohung am Donnerstagmorgen kurz nach 9 Uhr geräumt worden

Alle mussten sofort raus: Bombendrohung im Amtsgericht Buxtehude

++++ UPDATE: Nach der Räumung soll gegen 10.15 Uhr das Amtsgericht wieder geöffnet werden ++++ tk. Buxtehude. Das Amtsgericht Buxtehude ist am Donnerstagmorgen kurz nach 9 Uhr nach einer anonymen Bombendrohung geräumt worden. Der Termin für die Zwangsversteigerung des ausgebrannten Restaurants "Herbstprinz" in Jork hatte gerade begonnen, als ein Justizmitarbeiter alle Anwesenden aufforderte, den Gerichtssaal ruhig zu verlassen. Es habe eine Bombendrohung gegeben. Auch im Stader...

  • Buxtehude
  • 26.11.15
Blaulicht
Polizeieinsatz bei der Bombendrohung in Stade
2 Bilder

Bombendrohung in Stade - Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung

ab. Stade. Am gestrigen Dienstagvormittag gegen kurz vor 9 Uhr ging bei der Polizeiwache in Stade eine telefonische Drohung ein. Der männliche Anrufer mit ausländischem Akzent teilte mit, dass im Stader Amtsgericht Sprengstoff hinterlegt sein sollte (das WOCHENBLATT berichtete www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/blaulicht/bombendrohung-in-stade-justizgebaeude-geraeumt-d46501.html). Der Drohanruf bei der Polizei ging aus einer Telefonzelle in der Hospitalstraße gegenüber dem Stader Bahnhof...

  • Stade
  • 10.09.14
Blaulicht
Ein offenbar verwirrter 75-jähriger Buxtehuder wurde noch am Bahnsteig festgenommen. Er ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß
5 Bilder

Bombenalarm am Stader Bahnhof

bc. Stade. Helle Aufregung am Stader Bahnhof: Am Dienstagvormittag ging nach Angaben der Polizei eine Bombendrohung bei "Radio Hamburg" und beim Fernsehsender "N24" ein. Demnach sollte zwischen 8:30 und 10 Uhr eine Bombe im Bahnhofsgebäude oder in einem Zug explodieren. Die sofort alarmierte Polizei konnte schnell Entwarnung geben. Sie fand keine Sprengmittel. 15 Einsatzkräfte sperrten den Bahnhof ab. Insassen eines Metronoms wurden aufgefordert, den Zug zu verlassen. Während die Polizei den...

  • Stade
  • 16.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.