alt-text

++ A K T U E L L ++

BUNDESWEITE STÖRUNG DES ZAHLUNGSVERKEHRS Keine Kartenzahlung möglich

Bomber

Beiträge zum Thema Bomber

Service
Der Archäologe Ole Uecker zeigt einen Sauerstofftank eines Bombenflugzeugs, das im Zweiten Weltkrieg bei Meckelfeld abgestürzt ist

Luftfahrt-Archäologie
Erinnerungen an den Luftkrieg im Landkreis Harburg

Über den Luftkrieg im Zweiten Weltkrieg im Landkreis Harburg berichten der Archäologe Ole Uecker und der ehemalige Vorsitzende des Heimatvereins Hittfeld, Johann Heinrich Schütze, am Mittwoch, 25. Mai, 19 Uhr, in der Wassermühle Karoxbostel, Karoxbosteler Chaussee 51. Anhand von Fundstücken und Fotos schildert Ole Uecker (Archäologisches Museum Hamburg) von der Arbeitsgemeinschaft Luftarchäologie seine erfolgreiche Suche nach Flugzeugwracks auf dem Gebiet der Gemeinde Seevetal.  Blechfetzen,...

  • Seevetal
  • 19.05.22
  • 145× gelesen
Panorama
Dieter Albers (re.) übergab seine Recherchearbeit an Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus vor dem Hanstedter Rathaus, wo im Zweiten Weltkrieg eine Bombe einschlug
2 Bilder

Wider das Vergessen
Dieter Albers aus Hanstedt hat über die Bombennacht von Hanstedt recherchiert

lm. Hanstedt. "Die Schrecken des Zweiten Weltkriegs dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Besonders in der heutigen Zeit, in der die Zahl der Zeitzeugen aufgrund des fortgeschrittenen Alters immer weiter zurückgeht", sagt Dieter Albers. Der Rentner aus Hanstedt hat den Zweiten Weltkrieg als Kind miterlebt und erinnert sich noch genau an die Zeit. Unter anderem auch an den Luftangriff der Engländer auf die Hansestadt Hamburg unter dem Namen "Operation Gomorrha" - von der auch die Samtgemeinde...

  • Hanstedt
  • 05.10.21
  • 218× gelesen
Panorama
Hobby-Historiker Dietrich Alsdorf begutachtet die Reste einer der Flakstellungen
11 Bilder

WOCHENBLATT-Serie "Lost Place", Teil 2: Relikte des 2. Weltkrieges - Die alte Flakstellung bei Stade-Hagen

(jd). Es gibt Bauwerke, die nicht gleich spurlos verschwinden, sondern langsam verfallen. Solche Plätze werden als „Lost Places“ bezeichnet: Vergessene Orte, die aus der öffentlichen Wahrnehmung ausgelöscht sind. Das WOCHENBLATT hat einige „Lost Places“ im Kreis Stade aufgespürt und stellt sie im Rahmen einer Serie vor. Teil 2 führt Redakteur Jörg Dammann nach Stade-Hagen: 70 Jahre sind seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges vergangen. Seitdem erfüllt der „Lost Place“, den ich dieses Mal...

  • 24.10.15
  • 5.404× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.