FDP

Beiträge zum Thema FDP

Politik
André Grote

Hilfe für Unternehmen in der Corona-Krise
Buxtehuder FDP will Gewerbesteuern stunden

tk. Buxtehude. Der Buxtehuder FDP-Ratsherr André Grote sorgt sich um die Zukunft von Betrieben in der Hansestadt. In Zeiten der Corona-Krise sei es wichtig, kleineren und mittleren Unternehmen zu helfen, um drohenden Insolvenzen und damit auch dem Verlust von Arbeitsplätzen vorzubeugen. Sein Vorschlag: die Stundung der Gewerbesteuer. "Diese Maßnahme ist ein Aufschub und kein Verzicht", betont Grote. Die Unternehmen würden jedoch mehr Spielraum erhalten, um die Zeiten der Krise zu...

  • Buxtehude
  • 09.04.20
Politik
Christiane Leuchtenberger und André Grote bereiten das Treffen vor und freuen sich auf spannende Gespräche Foto: Grote

"Liberaler Mittelstand": Miteinander Ins Gespräch kommen

"Liberaler Mittelstand" lädt ein / Impulsvorträge und Netzwerk-Treffen tk. Buxtehude. "New Work - Neue Arbeitswelten" ist das zentrale Thema des Treffens vom "Liberalen Mittelstand" am Donnerstag, 21. Februar, um 19 Uhr bei "BMW Stadac" in Buxtehude an der Lüneburger Schanze 9. Beginn: 19 Uhr.  André Grote, stellvertretender Kreisvorsitzender der Liberalen im Landkreis Stade, will den "Liberalen Mittelstand" stärker ins Bewusstsein rücken. "Mir ist es wichtig, dass wir für alle offen...

  • Buxtehude
  • 12.02.19
Wirtschaft
Kay Gosebeck (re.) und Andre Grote (Mitte) überreichen den Scheck gemeinsam an Hartmut Peters vom Dr. Neucks-Heim

Neue Sonnenschirme: DRK Dr. Neucks-Heim erhält Spende von Strandkorbprofis und André Grote

wd. Buxtehude. Im Rahmen ihres soziales Engagements übergaben Kay Gosebeck, Senior Chef der Strandkorb-Manufaktur Buxtehude, und André Grote, Inhaber der Firma Grote Immobilien und FDP-Kreisvorstand-Mitglied, vor Kurzem dem DRK Dr. Neucks-Heim in Buxtehude einen Check im Wert von 500 Euro. Die Spende kommt den Bewohnern zu Gute: Es werden neue Sonnenschirme für die Außenanlage des Seniorenheims angeschafft. Andre Grote hatte einen Handball, der vom FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner und...

  • Buxtehude
  • 21.11.17
Politik
André Grote (FDP)
2 Bilder

Wahlnachlese: André Grote will wieder antreten

Wie bewerten Klemens Kowalski (Linke) und André Grote (FDP) ihr Abschneiden tk. Landkreis. In der Berichterstattung über die Bundestagswahl standen die "Platzhirsche" Oliver Grundmann (CDU) und Oliver Kellmer (SPD) im Fokus. Wie bewerten aber André Grote (FDP, 6,8 Prozent der Erststimmen)) und Klemens Kowalski (Die Linke, 5,3 Prozent)) den Ausgang der Wahlen und wie sehen ihre künftigen politischen Ambitionen aus? André Grote lässt keinen Zweifel daran: "Ich will in den Bundestag." Der...

  • Buxtehude
  • 29.09.17
Politik

FDP-Politiker Christian Lindner kommt am 1. September nach Buxtehude

Ein Spitzenpolitiker in der Hansestadt: Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten (FDP) kommt am Freitag, 1. September, zu BMW STADAC nach Buxtehude, Lüneburger Schanze 6. Start der Veranstaltung ist um 11 Uhr, Einlass ab 10.30 Uhr. Aufgrund der limitierten Plätze ist eine Anmeldung beim FDP-Bundestagskandidaten Andrè Grote erforderlich: andre.grote@fdp-buxtehude.de. Auch Schulklassen können sich noch gerne anmelden. Besonders für die jüngere Generation wird sich gleich zu...

  • Buxtehude
  • 18.08.17
Politik
Historische Abstimmung vor großer Publikumskulisse im voll besetzten Königsmarcksaal
2 Bilder

Mehrheit für "Satzung light" in Stade

Stadt kassiert beim Straßenbau weiter bei den Anwohnern / Anteil auf Mindestmaß reduziert tp. Stade. Dieser Entscheidungen gingen heftige Proteste, groß angelegte Unterschriftensammlungen und lange politische Diskussionen voraus: Auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause stimmte die Mehrheit des Rates der Stadt Stade am Montagabend für den Erhalt der umstrittenen Straßenausbaubeitragssatzung. Rund 100 Besucher, darunter viele Anlieger der Schölischer Straße, die bei der aktuellen...

  • Stade
  • 20.06.17
Politik
11 Bilder

Mehr als 700 Menschen demonstrieren gegen Ausbaubeitragssatzung

bc. Stade. Mehr als 700 Menschen haben am Samstagvormittag in Stade für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung demonstriert. Die FDP im Landkreis hatte den Protestzug von der Schölischer Straße bis zum Rathaus organisiert. Mit im Boot saßen auch die Piraten, der Unabhängige Bürgerliste Stade (UBLS), die Interessengemeinschaft Stade und die BBG/FWG aus Buxtehude. In Buxtehude wird die Satzung sehr wahrscheinlich abgeschafft, in Stade wollen die Politiker in der Ratssitzung am 19. Juni...

  • Buxtehude
  • 13.05.17
Politik
Hoffen auf viele Demo-Teilnehmer (v.li.): Hubert Hansel, Wolfgang Ehlers, Edmund Nürnberg, Carsten Voigt und Lutz Feldtmann

Demo gegen die ungeliebte Satzung

bc. Stade. Jahrzehntelang wussten höchstens Verwaltungsprofis, Kommunalpolitiker oder betroffene Anwohner, was eine Straßenausbau-Beitragssatzung ist. Nach den jüngsten öffentlichen Diskussionen hat das Regelwerk eine steile Karriere gemacht. Dabei kristallisiert sich immer mehr heraus: Die Anzahl der Satzungsgegner nimmt zu. Die logische Folge: Am Samstag, 13. Mai, organisiert nun die FDP im Landkreis in Kooperation mit den Piraten, der Unabhängigen Bürgerliste (UBLS), der...

  • Buxtehude
  • 25.04.17
Politik
André Grote will für die FDP in den Bundestag

Offiziell: André Grote (FDP) will in den Bundestag

tk. Buxtehude. Jetzt ist es amtlich: Der Buxtehuder André Grote will für die FDP in den Bundestag einziehen. Die FDP-Kreisverbände Stade und Rotenburg haben ihn zum Direktkandidaten für den Wahlkreis bestimmt, der aus Teilen der Landkreisen Stade und Rotenburg besteht. Hier tritt Grote gegen den "Platzhirsch" Oliver Grundmann (CDU) an. Dass er kein Direktmandat holen wird, ist auch der FDP klar. Grote und die Kreisverbände wollen dafür kämpfen, dass der Buxtehuder einen aussichtsreichen...

  • Buxtehude
  • 22.11.16
Politik
Die Buxtehuder FDP steht vor einer Zerreißprobe

Zwei Lager bekriegen sich - Mails aus der zerstrittenen Buxtehuder FDP: "Kolossaler Mangel an Empathie gepaart mit Instinktlosigkeit"

tk. Buxtehude. "Die Buxtehuder FDP zerlegt sich selbst" titelte das WOCHENBLATT am vergangenen Mittwoch. Nachdem Anrufe, Mails und auch interner Schriftverkehr die Redaktion erreicht haben, kann ein Beobachter des liberalen Selbstzerfleischungs-Prozesses nur zu dem Schluss kommen: die Gräben sind derzeit unüberbrückbar. Es gibt zwei Lager, die sich - und das ist nicht übertrieben - feindlich gegenüberstehen. Zum einen die Gruppe um Henry Bax, die vor allem den Wahlkampf der Liberalen...

  • Buxtehude
  • 02.11.16
Politik
Coole Location für eine Jugendhilfe-Ausschusssitzung: Die "Arena" im Freizeithaus Buxtehude

Es läuft rund im Buxtehuder Freizeithaus

Anfrage zur Raumnutzung im Freizeithaus kam nicht bei allen gut an tk. Buxtehude. Wird das Freizeithaus Buxtehude (FZH) zu wenig genutzt und muss daher an einem neuen Konzept gefeilt werden? Diese Anfrage hatten gemeinsam Grüne, FDP und BBG/FWG gestellt. Bei der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses lautete die klare Antwort: Der Laden läuft. Die Anfrage der drei Fraktionen hatte für Unmut bei FZH-Nutzern, Mitarbeitern und teils auch in der Stadtverwaltung geführt. Grund: Mit der...

  • Buxtehude
  • 30.06.15
Politik

A26-Anbindung in Buxtehude: Kritik an Gutachten

bc. Buxtehude. Die FDP im Stader Kreistag kritisiert die von Landrat Michael Roesberg vorgelegte Varianten-Untersuchung zur Anbindung Buxtehudes an die A26. Sie sei wenig überzeugend, sagt FDP-Kreistagsabgeordneter Rudolf Fischer. Wie berichtet, soll demnach ein Ausbau der Rübker Straße (K40) 13,6 Mio. Euro kosten, der Bau einer Umgehung je nach Variante zwischen 18 und 41,5 Mio. Euro. Der Kreis plädiert für die K40 als A26-Zubringer. Bei der Bewertung der einzelnen Trassenvarianten werde...

  • Buxtehude
  • 09.11.14
Politik
Rudolf Fischer

Rudolf Fischer (FDP) fordert: Wenig Müll, geringere Gebühr

tk. Stade. Wer wenig Müll produziert, sollte belohnt werden, findet der FDP-Kreistagsabgeordnete Rudolf Fischer. Die Kreisverwaltung soll ein Gebührensystem entwickeln, das demjenigen geringere Gebühren beschert, der wenig Müll produziert. "Das ist ein Anreiz, weniger Restmüll in die Tonne zu werfen", argumentiert Fischer.

  • Buxtehude
  • 26.06.14
Politik
Rudolf Fischer (FDP) hört nach fast 40 Jahren im Buxtehuder Rat auf.

Rudolf Fischer (FDP) legt sein Ratsmandat nieder

tk. Buxtehude. Rudolf Fischer legt sein FDP-Ratsmandat nieder. Nach fast 40 Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit zum Buxtehuder Rat, hat er am Freitag in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass damit jetzt Schluss sei. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage erklärte Fischer, dass er diesen Schritt bereits länger geplant habe. Politische Gründe für seinen Rückzug aus der Buxtehuder Politik gebe es nicht. "Ich war lange da, manche denken zu lange", so Fischer, der 1974 als Nachrücker in den Rat einzog....

  • Buxtehude
  • 21.02.14
Politik
Serkan Tören ist überzeugt, dass die FDP im nächsten Bundestag vertreten sein wird - mit neuem Führungspersonal.

Nach dem FDP-Debakel: Serkan Tören hat noch Lust auf große Politik

tk. Stade. Über das Wahlergebnis der FDP muss man nicht sprechen, es war eine Katastrophe." Das politische Erdbeben hat Serkan Tören aus dem Bundestag zurück in seine Anwaltskanzlei nach Hamburg befördert. Der Stader Politiker Tören spricht nach dem Wahldebakel der Liberalen aber weder von einem Scherbenhaufen noch von einem kompletten Neustart. "Die liberale Sache ist nicht zu Ende." Er schließt für sich nicht aus, das "Ex" vor dem Bundestagsabgeordneten durch die drei Buchstaben MdB für...

  • Buxtehude
  • 22.11.13
Politik
Nach 23 Jahren in der FDP hat Mariane Eule ihre Mitgliedschaft bei den Liberalen gekündigt - ausschließlich aus privaten Gründen.

Warum Marianne Eule der Buxtehuder FDP den Rücken gekehrt hat

tk. Buxtehude. Es ist kein Gerücht, sondern eine Tatsache: Marianne Eule ist aus der FDP ausgetreten. Die langjährige FDP-Ratsfrau und ihr Mann haben den Liberalen den Rücken gekehrt. Auf politischen Zwist, das versichert Marianne Eule, lässt sich das nicht zurückführen. "Das sind ausschließlich private Gründe", erklärt sie auf WOCHENBLATT-Nachfrage. 23 Jahre ist sie Mitglied bei der FDP gewesen. Seit dem 1. August ist damit Schluss. So wie das Ehepaar Eule auch anderswo die Mitgliedschaft...

  • Buxtehude
  • 22.10.13
Politik
Gegen 19.30 Uhr steht so gut wie fest, dass Oliver Grundmann den Wahlkreis holt. Seine Frau Anja fällt ihm in die Arme.
15 Bilder

Die Bundestagswahl im Landkreis Stade: Grundmann und Ferlemann ziehen in den Bundestag ein

bc/jd. Stade. Jubel bei CDU-Mann Oliver Grundmann: Der 42-jährige Familienvater aus Stade holt mit 47,6 Prozent der Erststimmen das Direktmandat im Wahlkreis Stade I - Rotenburg II. Oliver Kellmer (SPD) muss sich mit 34,1 Prozent der Erststimmen deutlich geschlagen geben, liegt aber klar über dem Bundestrend von etwa 26 Prozent. An Zweitstimmen holt die CDU im Wahlkreis 44,7 Prozent, die SPD kommt auf 30,9 Prozent. "Mit so einem deutlichen Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Das ist ein...

  • Buxtehude
  • 22.09.13
Politik
Rudolf Fischer

Buxtehuder FDP unterstützt Hochwasser-Bürgerbegehren

tk. Buxtehude. Der FDP-Ratsherr Rudolf Fischer unterstützt die Bürgerinitiative, die mit einem Bürgerentscheid den innerstädtischen Deichbau verhindern will. "Die Bürger sollen entscheiden", sagt Fischer. Hintergrund: FDP und Grüne im Rat hatten bis zur grundsätzlichen Ratsentscheidung für den Deichbau vor der Sommerpause vehement für alternative Hochwasserschutzmaßnahmen gekämpft.

  • Buxtehude
  • 05.08.13
Politik
Serkan Tören, Bundestagsabgeordneter der FDP, hatte zu einem Fachgespräch über Waffenrecht eingeladen

Serkan Tören: "Waffensteuer ist ein ideologisches Mittel"

tk. Jork. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Serkan Tören aus Stade hatte sich jüngst mit Vertretern der Jägerschaft und Schützen zu einem Fachgespräch über Waffenrecht getroffen. Der Jurist Tören ist Berichterstatter der Liberalen für dieses Thema. Tören sagte, dass es kein Problem mit legalen, sondern mit illegalen Waffen gebe. "Dort muss angesetzt werden." Bei den gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen gebe es bei eingetragenen Waffen kaum Verstöße. Der Aufwand sei aber hoch. Vor allem bei...

  • Buxtehude
  • 06.06.13
Politik
Wie soll Buxtehude vor Überflutung geschützt werden?

Auch die Buxtehuder FDP fordert Bürgerberfragung zum Hochwasserschutz

tk. Buxtehude. Die Debatte über den Hochwasserschutz in Buxtehude nimmt wieder Fahrt auf: Die Grünen hatten bereits gefordert, bei der Frage Deichbau oder Renaturierung im Oberlauf des Flusses die Bürger einzubeziehen. Die FDP im Buxtehuder Rat stellt dazu jetzt konkrete Anträge: Zuerst soll eine Einwohnerversammlung stattfinden, um über Deichbau oder andere Hochwasserschutzmaßnahmen zu informieren. Als zweiter Schritt soll dann eine Bürgerbefragung stattfinden. Erst mit den Ergebnissen dieses...

  • Buxtehude
  • 14.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.