Flatterulme

Beiträge zum Thema Flatterulme

Panorama
IGH-Mitglied Erich Gring freut sich mit Spenderin Birgit Bußmann über die  Flatterulme

Birgit Bußmann spendet Flatterulme

IGH-Mitglieder pflanzen "Baum des Jahres" / Spezieller Standort ausgewählt.  mum. Hanstedt. Der Baum des Jahres 2019 ist die Flatterulme (auch Flatterrüster, Ulmus laevis, genannt). Ihren Namen erhielt sie, weil ihre grün-violett-farbigen Blätter speziell im Wind flattern. Der Baum kann bis zu 32 Meter hoch werden. Er wächst in feuchten Auwäldern und auf Grundwasserböden. Aus diesem Grund haben die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt ("IGH, liebevoll auch "Rentner-Gang" genannt)...

  • Hanstedt
  • 25.06.19
Panorama
Lisa und Amelie von "Fridays for Future" hoben ein Pflanzloch aus

"Fridays for Future" packt ordentlich an
Buchholz: Mehr als ein Dutzend Bäume gesetzt

os. Buchholz. Seit ein paar Jahren pflanzen Vertreter von Naturschutzverbänden, Stadtverwaltung und Stadtrat auf einer Wiese im Gewerbegebiet Vaenser Heide II den Baum des Jahres. Seit dem "Tag des Baumes", der immer am 25. April begangen wird, steht auf der Wiese jetzt eine Flatterulme, der "Baum des Jahres 2019". Damit "starten wir den Versuch, Ulmen in Buchholz wieder anzusiedeln", erklärte Heike Meyer (CDU), Vorsitzende des städtischen Umweltausschusses, bei der Pflanzaktion. Hintergrund:...

  • Buchholz
  • 01.05.19
Panorama
Pflanzten gemeinsam die Flatterulme: Heiner Baumgarten (v. li.), Madeleine Pönitz, Wilfried Böhling und Silvia Nieber
  3 Bilder

BUND, Stadt Stade und Landkreis pflanzen zum Tag des Baumes eine Flatterulme
Signal für den Naturschutz

lt. Stade. Ein Signal für den Naturschutz setzten in der vergangenen Woche Vertreter des BUND Stade, des Landkreises sowie der Hansestadt Stade. Anlässlich des internationalen "Tages des Baumes" pflanzten Heiner Baumgarten (BUND), Madeleine Pönitz (Landkreis) sowie Wilfried Böhling und Silvia Nieber (Stadt Stade) eine Flatterulme am Wanderweg an der Heidbeck in Stade-Ottenbeck. "Die Flatterulme ist der Baum des Jahres und gilt in sieben Bundesländern als gefährdet, in Nordrhein-Westfalen sogar...

  • Stade
  • 30.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.