Fridays for Future

Beiträge zum Thema Fridays for Future

Panorama
Auch an der Steinbecker Straße riefen die Teilnehmer der Aktion zu mehr Klimaschutz auf

Einsatz für den Klimaschutz

os. Buchholz. Aktivisten der "Parents for Future" und der "Delfinbotschaft" haben am vergangenen Freitag in Buchholz die weltweiten Aktionen der Jugendlichen von "Fridays for Future" zur Forderung nach mehr Klimaschutz unterstützt. Vor dem Krankenhaus an der Steinbecker Straße, an der Hamburger Straße sowie an der Soltauer Straße vor der Canteleubrücke stellten sich die Teilnehmer mit selbstgemalten Schildern in einem Abstand von jeweils fünf Metern an die Straße, um Aufmerksamkeit bei den...

  • Buchholz
  • 29.04.20
Politik
Pause vorbei: Mit Transparenten und Plakaten geht die "Fridays for Future"-Bewegung wieder demonstrieren

"Fridays for Future"-Bewegung geht wieder regelmäßig auf die Straße
Sie suchen viele Mitstreiter

jab. Stade. Wochenlang war es still rund um die Bewegung "Fridays for Future". Doch nun sind sie zurück und treten wieder auf der Straße für ihre Forderungen nach einer besseren Klimapolitik ein. Mit deutlich weniger Demonstranten als gewohnt zog der Protestzug wieder vom Stadeum los in Richtung Pferdemarkt. "Leider hat es diesmal nicht richtig mit der Werbung geklappt", sagt Helen Oltmann aus dem Stader Organisationsteam. Doch das werden sie in Zukunft wieder stärker verfolgen, damit beim...

  • Stade
  • 04.03.20
Politik
Helena Marschall spricht im Kreishaus über Fridays for future

Winsen
Helena Marschall kommt in den Landkreis

bim. Winsen. Dürre, Starkregen und lange Hitzephasen - das sich verändernde Klima macht sich auch in Deutschland vielfach bemerkbar und richtet Schäden in Millionenhöhe an. Gegen die Klimapolitik und für die Einhaltung der Klimaziele protestieren vor allem Jugendliche mit der Aktion „Fridays for future“. Helena Marschall, eine der führenden deutschen Aktivistinnen der Bewegung, kommt in den Landkreis Harburg. Sie wird am Donnerstag, 5. März, ab 16.30 Uhr im Winsener Kreishaus anlässlich des...

  • Winsen
  • 21.02.20
Panorama
Die kleine Gruppe der Klimaaktivisten stand verloren vor dem Rathaus, zeigte sich aber trotz allem kämpferisch   Foto: thl

Ist Winsen nicht reif für den Klimawandel?

Klima-Demo mit wenig Teilnehmern und noch weniger Zuschauern thl. Winsen. "Auch wenn wir nur wenige Leute sind, wir machen jedenfalls etwas." Kämpferisch für ihre Sache gaben sich die Mitglieder der Winsener "Fridays for Future" (FFF)-Bewegung, die für vergangenen Freitag zu einer Demo vor dem Rathaus aufgerufen hatte. Leider erfüllte die Anzahl der Demonstranten die Vorurteile vieler Menschen, die in der FFF-Bewegung nur eine Horde Schulschwänzer sieht. Nur ein gutes Dutzend Aktivisten,...

  • Winsen
  • 14.01.20
Politik
Die Organisatoren von "Fridays for Future" aktivieren in Buchholz stets mehrere hundert Teilnehmer für die Klimaschutzdemonstrationen

Jahresrückblick der Stadt Buchholz
Tunnel-Aus und Klimademonstration

os. Buchholz. Das Aus für die Planung des Mühlentunnelneubaus, die Klimaschutzdemonstrationen der Bewegung "Fridays for Future", der Beginn des Anbaus an der Waldschule oder die Bürgerwerkstatt für das Stadtentwicklungsprojekt "Buchholz 2025 plus" - im vergangenen Jahr war viel los in Buchholz. Die Stadtverwaltung hat jetzt einen Rückblick auf 2019 veröffentlicht. • Ende Februar wird es Gewissheit: Der Rat der Stadt entscheidet sich mit großer Mehrheit gegen den Bau des Mühlentunnels - aus...

  • Buchholz
  • 08.01.20
Politik
Vom Stadeum machte sich der Protestzug über die Hansebrücke auf den Weg zum Bahnhof
2 Bilder

Auch in Stade wurde am weltweiten Klimastreiktag demonstriert
"Macht den Motor aus"

jab. Stade. Statt sich am "Black Friday" durch die Geschäfte zu schlagen und die besten Schnäppchen zu ergattern, boten die Mitstreiter der "Fridays for Future"-Bewegung vergangene Woche ein lautstarkes Kontrastprogramm. Erneut gingen sie mit Plakaten und Gesängen auf die Straße, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Mit ihrem Protestzug legten die Teilnehmer zeitweise den Feierabendverkehr rund um die Stader Innenstadt lahm. "Motor aus" forderten die Demonstranten die stehenden...

  • Stade
  • 03.12.19
Politik
Der Demonstrationszug führte von der Poststraße durch die Innenstadt

"Hoch für den Klimaschutz, runter mit der Kohle"

os. Buchholz. Weniger Menschen als zuletzt haben am vergangenen Freitag an der Klimaschutzdemonstration in Buchholz teilgenommen. Rund 300 Schüler, Vertreter von "Parents for Future" und Umweltschutzorganisationen folgten der Einladung von "Fridays for Future". Bei der Abschlusskundgebung seien es 400 Personen gewesen, berichtet Niclas Schwab, Sprecher von "Fridays for Future" in Buchholz. Schwab forderte u. a., bei der Umsetzung des geplanten Neubaugebiets im Rahmen des Projekts "Buchholz...

  • Buchholz
  • 03.12.19
Panorama
Nach einer Kundgebung auf dem Schlossplatz drehte der Demozug eine kurze Runde durch die Innenstadt

Klimademo im Kleinformat

thl. Winsen. "Nur" rund 180 Menschen, die meisten von ihnen im schulpflichtigem Alter, demonstrierten am Freitagnachmittag in der Winsener Innenstadt. Es waren deutlich weniger Demonstranten als erwartet. Unter der Federführung der örtlichen Fridays for Future-Bewegung und dem Motto "Aufwachen", forderten sie einen besseren Klima- und Umweltschutz. Mehr dazu am Mittwoch in der WOCHENBLATT-Printausgabe.

  • Winsen
  • 29.11.19
Politik
Niclas Schwab (2. v. li.) und Mitstreiter bei der Klimademo am 20. September in Buchholz
2 Bilder

Fridays for Future
Niclas Schwab kämpft für das Klima

ts. Buchholz. Bei der vergangenen Demonstration der Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" im September haben 1.500 Menschen in Buchholz mitgestreikt. Ohne Organisatoren wäre das nicht möglich gewesen. Einer dieser Engagierten ist der 17 Jahre alte Niclas Schwab. Der Schüler der Fachoberschule Wirtschaft an den Berufsbildenden Schulen Cadenberge zählt zu dem harten Kern, der zu dem nächsten Klimastreik am 29. November in der Buchholzer Innenstadt mobilisiert. Niclas Schwab gehört zu der...

  • Buchholz
  • 26.11.19
Politik
Was tun gegen den Klimawandel? Um Maßnahmen zum Klimaschutz ging es beim Gespräch von Bürgermeister Hartlef und Aktivisten von Fridays for Future  Foto: Archiv/jab

Stades Bürgermeister traf sich mit Mitgliedern von "Fridays for Future"
Gespräch mit FFF-Aktivisten

jd. Stade. "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!" Diesen Satz skandieren die Schüler, die seit Anfang des Jahres gegen die Untätigkeit der Politik in Sachen Klimawandel auf die Straße gehen, bei den Demos der neuen Jugend(protest)bewegung "Fridays for Future" (FFF). Die jungen Leute wollen aber nicht nur lautstark protestieren, sie suchen auch das Gespräch. Mitglieder der Stade FFF-Gruppe trafen sich jetzt mit Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU), um mit ihm über die...

  • Stade
  • 20.11.19
Panorama
"Wir brauchen Visionen": Sozialwissenschaftler Dr. Thomas Köhler

WOCHENBLATT-Interview mit "Geht's noch anders?"-Referent Dr. Thomas Köhler
Gemeinsam Visionen entwickeln

(ab). "Soziale Energien für den Wandel in gespenstischen Zeiten": So heißt der Vortrag von Dr. Thomas Köhler. Der Sozialwissenschaftler aus Hannover referiert im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Geht's noch anders? - Zeit für Alternativen" am Montag, 4. November, um 19 Uhr in Oersdorf im Dorfgemeinschaftshaus (Brinkkrog 4). Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt frei. Mit WOCHENBLATT-Redakteurin Alexandra Bisping sprach Thomas Köhler über Visionen, "Transition Town" und ob die Welt noch zu retten...

  • Buxtehude
  • 02.11.19
Panorama
Grundschüler aus Ramelsloh inszenieren den von ihnen gesammelten Müll

Fridays for Future
Wie die Grundschule Ramelsloh die Klimastreikidee neu erfindet

ts. Ramelsloh. Seit Monaten gehen junge Menschen unter dem Motto "Fridays for Future" für ein besseres Klima freitags weltweit auf die Straße. Um ebenfalls ein Zeichen zu setzen, werden Schüler und Lehrer der Grundschule Ramelsloh sich in diesem Schuljahr an einigen ausgewählten Freitagen mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz beschäftigen. An den Projektfreitagen unter dem Titel "Fridays for Future" werden Müllvermeidung, Upcycling und das Nachhaltigkeitsprinzip in Theorie und Praxis auf dem...

  • Seevetal
  • 01.11.19
Politik
Immer mehr junge Menschen gehen für den Klimaschutz auf die Straße <Infotxt>Foto: jab</Infotxt>

Wie stehen die Jugendverbände der Parteien zu Fridays for Future?
"Schüler gehen auf die Straße, um etwas zu verändern"

(jd). Als Anfang des Jahres die ersten Schüler gegen den Klimawandel auf die Straße gingen, wurde "Fridays for Future" (FfF) noch als findige Idee von Schulschwänzern verunglimpft. Davon ist längst nicht mehr die Rede: Aus den sporadischen freitäglichen Demos ist eine breite Protestbewegung geworden. Viele junge Menschen sind durch die vor allem von FfF getragenen Klimaproteste überhaupt erst politisiert worden. Doch wie stehen die klassischen Jugendorganisationen der Parteien zu dieser...

  • Stade
  • 11.10.19
Panorama
Beim Parking Day geht es darum, auf öffentlichen Parkplätzen Leben einkehren zu lassen

"Wir erobern uns die Stadt zurück": Parking Day in Buchholz

os. Buchholz. Anlässlich des internationalen PARK(ing) Days riefen Buchholzer Umweltschutzorganisationen, die Initiative Fridays for Future, der ADFC, die BürgerInitiative Ostring (BIO) und der Verein "Buchholz fährt Rad" auch in Buchholz dazu auf, Parkplätze zu Parks und Plätzen für Menschen umzuwandeln. An der Breiten Straße verdeutlichten die Organisatoren u. a., dass auf einem Autostellplatz zehn Fahrradbügel untergebracht werden können.

  • Buchholz
  • 25.09.19
Politik
"Wir sind gestorben durch Dürre, Vermüllung, Luftverschmutzung": In Buchholz legten sich die Demonstranten symbolisch auf die Straße
11 Bilder

Klimastreik
"Symbolpolitik wird uns nicht retten"

thl/os. Winsen/Buchholz. Dieser Protest hatte eine besondere Wucht: Die Klimademos am vergangenen Freitag waren die größten Demonstrationen der vergangenen Jahre im Landkreis Harburg mit insgesamt weit über 2.000 Teilnehmern. Mit Sprüchen wie "Es gibt kein Recht auf Kohlebaggerfahren" oder "Weniger Asphalt, mehr Wald" forderten die Protestler mehr Engagement für einen wirksamen Klimaschutz. In der Kreisstadt Winsen setzten sich zunächst zwei Demonstrationszüge mit Schülern von den beiden...

  • Buchholz
  • 24.09.19
Politik
25 Bilder

Vom Kindergartenkind bis zum Senior fordern alle: "Nehmt den Klimawandel ernst"
"Fridays for Future Buxtehude" und Grundschule Jork: 1.750 Teilnehmer bei Klimademos

+++UPDATE+++UPDATE+++UPDATE+++ ab. Jork. In Jork gingen am Freitagmittag - dem "Internationalen Tag des Kindes" - rund 250 Schülerinnen und Schüler der Grundschule "Am Westerminnerweg" sowie Hortkinder für die Klima-Demo auf die Straße und zogen zum Altländer Marktplatz. "Klimaschutz" skandierten sie und hielten Plakate hoch mit Sprüchen wie "Lass das Auto stehen" oder "Co2 ist vorbei". Das Engagement der Kinder, sich an Klimaschutz-Kampagnen zu beteiligen, sei nach wie vor ungebrochen, sagte...

  • Buxtehude
  • 20.09.19
Service

Breites Bündnis ruft zur Teilnahme an Klimaschutzdemonstration auf
"Den Worten müssen Taten folgen"

os. Buchholz. Bei der dritten Auflage des globalen Klimastreiks gehen Menschen am Freitag, 20. September, weltweit auf die Straßen, um für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und gegen die anhaltende Umweltzerstörung zu demonstrieren. In Buchholz rufen die Umweltgruppen von BUND, Greenpeace, NABU und Naturfreunde Nordheide sowie die Initiative "Fridays for Future" gemeinsam zur Teilnahme an der Umweltdemonstration auf. Treffpunkt ist um 12 Uhr an der St.-Paulus-Kirche (Kirchenstr. 4). Von...

  • Buchholz
  • 18.09.19
Panorama
Rund 350 Bürger nahmen an der Demo teil   Fotos: thl
2 Bilder

Demo in Winsen
"Nationalität Mensch!"

Rund 350 Bürger demonstrierten in Winsen gegen eine AfD-Veranstaltung thl. Winsen. Unter dem Motto "Winsen ist bunt" haben am Montagabend rund 350 Bürger gegen eine AfD-Infoveranstaltung in der Stadthalle demonstriert. Vom Bahnhof aus ging der Demozug auf den Vorplatz der Stadthalle und führte dort eine Abschlusskundgebung durch. Organisiert worden war der Protest von einem Bündnis der Jusos, der Grünen Jugend, der Bewegung "Fridays for Future", der Evangelische Jugend und des...

  • Winsen
  • 17.09.19
Panorama
Die erste Buxtehuder Klimademo im März: Jetzt legen die Schülerinnen und Schüler mit noch mehr Power wieder los

Eine Woche lang Aktionen für den Klimaschutz
"Fridays for Future" in Buxtehude: Demo am Freitag

tk. Buxtehude. "Wir wollen eine Woche lang Präsenz zeigen und auf das Thema Klimawandel aufmerksam machen", sagt Marlene Kosin, Sprecherin der Buxtehuder "Fridays for Future"-Bewegung. Am Freitag, 20. September, beginnt um 10 Uhr (Treffpunkt auf dem Schafmarktplatz in Altkloster) die nächste Demo. Weltweit werden am dritten globalen Klimastreik die Menschen auf die Straße gehen, um gegen die anhaltende Klimabedrohung zu protestieren. Hier zieht die Demo lang: Schafmarktplatz, Am Eichholz,...

  • Buxtehude
  • 17.09.19
Politik
Karin Sager ist Vorsitzende des ADFC-Kreisverbands Harburg

"Weniger Autos, mehr Platz fürs Rad"

ADFC im Landkreis unterstützt "Fridays for Future"-Streik / Parkplätze besetzen. (mum). Der Fahrradclub ADFC ist Unterstützer des globalen Klimastreiks der Bewegung "Fridays For Future" und ruft alle Sympathisanten des Radfahrens zur Beteiligung am Streik ab dem 20. September auf. "Nur mit einer Verkehrswende zu Gunsten der Auto-Alternativen und einer Verdreifachung des Radverkehrs sind die Klimaziele zu erreichen", sagt die ADFC-Kreisvorsitzende Karin Sager. In zahlreichen Städten planen...

  • Buchholz
  • 13.09.19
Panorama

25 Interessierte bei Gründungsversammlung in Buchholz
Großes Interesse an "Parents for Future"

os. Buchholz. Mit so vielen Mitstreitern hatten die Initiatorinnen Barbara Kurzeck, Alexa Vetter und Martha Vogelsang nicht gerechnet: 25 interessierte Eltern und Großeltern kamen jetzt zur Gründungsveranstaltung der Buchholzer Ortsgruppe von "Parents for Future" in das Mehrgenerationenhaus Kaleidoskop. "Wir wollen unseren Kindern eine lebenswerte Erde hinterlassen", betonen die Initiatorinnen. "Klima geht uns alle an, wir wollen und müssen uns einmischen." Nach kurzer Vorstellungsrunde wurde...

  • Buchholz
  • 04.09.19
Panorama
Die "Fridays for Future"-Ortsgruppe Buxtehude macht auf den globalen Klima-Streik am 20. September aufmerksam Fotos: sc
3 Bilder

Vierte Buxtehuder Ökomesse "Vor Ort Fair-Ändern" lockte viele Besucher an
Ökologisch in die Zukunft

sc. Buxtehude. Es muss sich etwas ändern - das weiß mittlerweile ein Großteil der Bevölkerung. Doch was genau jeder Einzelne für Nachhaltigkeit, fairen Handel und Regionalität tun kann, das konnten Interessierte auf der vierten Buxtehuder Ökomesse "Vor Ort Fair-Ändern" erfahren. Verschiedenste Stände mit regionalen Leckereien, Informationsstände von Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit setzen, sowie Vereine, Organisationen und viele weitere informierten in der Buxtehuder Innenstadt über...

  • Buxtehude
  • 03.09.19
Politik
Henner Schönecke

Offener Brief an Schüler: Henner Schönecke möchte ins Gespräch kommen
Neu Wulmstorf: Nachhaltige regionale Energieerzeugung

ab. Neu Wulmstorf. Der Bebauungsplan für einen Windpark Ardestorf beschäftigt die politischen Gremien in Neu Wulmstorf seit 2016. In der jüngsten Bauausschuss-Sitzung wurde dieser Punkt von der Tagesordnung genommen, da die Betreibergenossenschaft „Bürgerwind Neu Wulmstorf“ noch Gespräche mit der Kreisverwaltung führen will. Die Verwaltung hatte zuvor darauf hingewiesen, dass die artenschutzrechtliche Situation nach wie vor unklar sei. Henner Schönecke, Geschäftsführer des Geflügelhofs...

  • Neu Wulmstorf
  • 29.08.19
Panorama
Mitglieder der Initiative "Fridays for Future" besuchten den Biohof Quellen in Wistedt

"Fridays for Future"-Aktivisten auf dem Bioland-Hof Quellen
"Wir brauchen zeitnah eine Agrarwende"

bim/nw. Wistedt. „Schon heute setzen die Auswirkungen der Klimakrise der Landwirtschaft weltweit zu. Gleichzeitig befeuert die industrialisierte Landwirtschaft die globale Erwärmung, indem sie für den Ausstoß von großen Mengen klimaschädlicher Treibhausgase wie CO₂, Lachgas und Methan verantwortlich ist. Wir brauchen möglichst zeitnah eine umfassende Agrarwende!“, sagt Studentin Nele Brebeck (20). Die junge Frau engagiert sich bei "Fridays for Future" und hatte kürzlich mit Friederike Leppert ...

  • Tostedt
  • 03.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.