Birgit Bußmann spendet Flatterulme

IGH-Mitglied Erich Gring freut sich mit Spenderin Birgit Bußmann über die  Flatterulme
  • IGH-Mitglied Erich Gring freut sich mit Spenderin Birgit Bußmann über die Flatterulme
  • Foto: Klaus Schwanecke
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

IGH-Mitglieder pflanzen "Baum des Jahres" / Spezieller Standort ausgewählt. 

mum. Hanstedt. Der Baum des Jahres 2019 ist die Flatterulme (auch Flatterrüster, Ulmus laevis, genannt). Ihren Namen erhielt sie, weil ihre grün-violett-farbigen Blätter speziell im Wind flattern. Der Baum kann bis zu 32 Meter hoch werden. Er wächst in feuchten Auwäldern und auf Grundwasserböden. Aus diesem Grund haben die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt ("IGH, liebevoll auch "Rentner-Gang" genannt) die Ulme nicht in die Jahresbaumallee gepflanzt. Dort finden sich alle Jahresbäume seit 1989. Die Flatterulme hat ihren Platz im feuchten Waldboden am "Homanns Busch" gefunden.
"Fast verzweifelt hatten wir versucht, einen jungen Baum zu beschaffen", so IGH-Mitglied Kaus Schwanecke. "Aufgrund seiner Besonderheit war er nicht zu bekommen." Gärtnermeister Bruno Franz hatte vor kurzem für die Stadt Winsen einen solche Ulme gepflanzt und es geschafft, die wohl letzte noch aufzutreibende Flatterulme zu bestellen. Alles Weitere übernahm die Firma Michael Kröger (Landschaftsbau aus Ollsen). Sie koordinierte den Transport von Schleswig-Holstein in die Nordheide gemeinsam mit der IGH. "Unsere Jahresbäume werden immer gespendet", so Schwanecke. Birgit Bußmann, die Eigentümerin des Wäldchens am "Homanns Busch" übernahm das dieses Mal.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen