Baum des Jahres

Beiträge zum Thema Baum des Jahres

Panorama
Das ist Engagement: Günther Bargmann (li.) pflanzt den "Baum des Jahres" ein, den Franz Röhrs gestiftet hat

IGH-Rentner pflanzen "Baum des Jahres"
Robinie komplettiert die Jahresbaumallee in Hanstedt

mum. Hanstedt. Mit gebotenem Abstand und ohne Publikum haben Günther Bargmann und Franz Röhrs von der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH) - auch liebevoll IGH-Rentnergang genannt - jetzt den "Baum des Jahres 2020" in der Hanstedter Jahresbaumallee gepflanzt. Die Allee befindet sich in der Straße "An der Rodelbahn" (Ollsener Straße in Richtung Nindorf). Die Robinie (Robinia pseudoacacia) war von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung ausgewählt worden, weil sie Trockenheit, Luftverschmutzungen und...

  • Hanstedt
  • 19.05.20
Panorama
Lisa und Amelie von "Fridays for Future" hoben ein Pflanzloch aus

"Fridays for Future" packt ordentlich an
Buchholz: Mehr als ein Dutzend Bäume gesetzt

os. Buchholz. Seit ein paar Jahren pflanzen Vertreter von Naturschutzverbänden, Stadtverwaltung und Stadtrat auf einer Wiese im Gewerbegebiet Vaenser Heide II den Baum des Jahres. Seit dem "Tag des Baumes", der immer am 25. April begangen wird, steht auf der Wiese jetzt eine Flatterulme, der "Baum des Jahres 2019". Damit "starten wir den Versuch, Ulmen in Buchholz wieder anzusiedeln", erklärte Heike Meyer (CDU), Vorsitzende des städtischen Umweltausschusses, bei der Pflanzaktion. Hintergrund:...

  • Buchholz
  • 01.05.19
Panorama
Pflanzten gemeinsam die Flatterulme: Heiner Baumgarten (v. li.), Madeleine Pönitz, Wilfried Böhling und Silvia Nieber
  3 Bilder

BUND, Stadt Stade und Landkreis pflanzen zum Tag des Baumes eine Flatterulme
Signal für den Naturschutz

lt. Stade. Ein Signal für den Naturschutz setzten in der vergangenen Woche Vertreter des BUND Stade, des Landkreises sowie der Hansestadt Stade. Anlässlich des internationalen "Tages des Baumes" pflanzten Heiner Baumgarten (BUND), Madeleine Pönitz (Landkreis) sowie Wilfried Böhling und Silvia Nieber (Stadt Stade) eine Flatterulme am Wanderweg an der Heidbeck in Stade-Ottenbeck. "Die Flatterulme ist der Baum des Jahres und gilt in sieben Bundesländern als gefährdet, in Nordrhein-Westfalen sogar...

  • Stade
  • 30.04.19
Panorama
Beim Pflanzen (v. li.): Karin Münz, Horst Dede, Heiner Baumgarten, Waltraud Schwarz, Monika Niemeyer (hinter dem Baum), Regina Aumann, Nils Jacobs und Hermann Bode
  3 Bilder

"Brotbaum" und Symbol für Weihnachten in Stade gepflanzt

Naturschützer, Stadt und Landkreis pflanzen zum Aktionstag Fichte auf Garnisonsfriedhof tp. Stade. Sie ist weder selten noch hat sie einen herausragenden ökologischen Wert, trotzdem ist die Fichte "Baum des Jahres" 2017 des gleichnamigen deutschen Kuratoriums. Aus diesem Anlass wurde jetzt in Stade auf Initiative der Naturschutzorganisation BUND, der Stadt und des Landkreises Stade eine kleine Fichte im Stadtgebiet gepflanzt. Sie bekam ihren Platz auf dem Garnisonsfriedhof. In Stade besteht...

  • Stade
  • 25.04.17
Panorama
Pflanzten den "Baum des Jahres" (v.li.): Kreisbaurat Hans-Hermann Bode, Bürgermeisterin Silvia Nieber, Bauoberrat Nils Jacobs und BUND-Vorsitzender Heiner Baumgarten

Stade und BUND pflanzen Baum des Jahres

Da griffen Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber, Kreisbaurat Hans-Hermann Bode und Bauoberrat Nils Jacobs gemeinsam zum Spaten: Der Vorsitzende des BUND-Kreisgruppe Stade, Heiner Baumgarten, pflanzte mit Unterstützung der beiden Politiker zum 16. Mal den "Baum des Jahres 20115". Der Feldahorn, gestellt von der Stadt Stade, schlägt jetzt Wurzeln in Stade-Ottenbeck a, Ottenbecker Damm Richtung Flughafen. Der Feldahorn gilt als besonders anpassungsfähig, was Witterungen betrifft. Sowohl...

  • Stade
  • 24.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.