Gewässerschutz

Beiträge zum Thema Gewässerschutz

Blaulicht

Seevetal
Gewässerverunreinigung nach illegaler Müllentsorgung in Maschen

thl. Seevetal. Die Polizei sucht die Verantwortlichen einer Umweltstraftat. Unbekannte hatten an einem Feldweg nahe des Maschener Kreuzes mehrere Müllsäcke mit alten Baumaterialien - darunter auch undichte Kanister mit Lack - abgestellt und damit die Gefahr einer Gewässerverunreinigung des angrenzenden Grabens hervorgerufen. Diese Feststellungen machten die Beamten der Polizei nach einem Hinweis am Sonntagvormittag. Hinweise auf die Verursacher bitte an Tel. 04105 - 6200.

  • Seevetal
  • 02.05.22
  • 45× gelesen
Panorama
Das neue Magazin informiert über schonende Gewässer-
unterhaltung und Naturschutzprojekte Foto: Gabriele Stiller

Gewässerunterhaltung im Landkreis Stade
Online-Magazin "Umwelt im Kreis"

sv. Landkreis Stade. Die neue Ausgabe des Online-Magazins „Umwelt im Kreis“ nimmt die Gewässerunterhaltung in den Fokus. Der Landkreis Stade ist geprägt durch seine Flüsse und vor allem durch die vielen Gräben. „Die künstlich geschaffenen Wasserläufe dienen zunächst der Entwässerung, haben aber auch einen hohen Stellenwert als Lebensraum für Tiere und Pflanzen“, betont Landrat Kai Seefried bei der Vorstellung des Naturschutzmagazins. Ein neuer Leitfaden des Niedersächsischen Landesbetriebs für...

  • Neue Stader Wochenblatt
  • 30.12.21
  • 60× gelesen
Service

Trockenfallende Gewässer melden

(as/nw). Sie sind eine der Kernmaßnahmen des "Niedersächsischen Weges": Breitere Gewässerrandstreifen an Gräben und Flüssen sollen langfristig zu einer Verbesserung der Gewässerqualität beitragen. Doch was, wenn ein Gewässer nur wenige Monate im Jahr Wasser führt? Ein Verzeichnis trockenfallender Gewässer soll Beeinträchtigungen für Landwirte hier abfedern helfen. Entsprechende Gewässer können ab sofort über ein Internet-Portal an den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft,...

  • Buchholz
  • 23.08.21
  • 21× gelesen
Service
Die Speer-Azurjungfer ist eine der elf in Niedersachsen vom Aussterben bedrohten Libellenarten

Neue Rote Liste
Libellen sind in Gefahr: elf Arten vom Aussterben bedroht

(nw/tw). Der Bestand der Libellen in Niedersachsen und Bremen ist derzeit rasanten Veränderungen unterworfen. Experten sehen in erster Linie den Klimawandel als Ursache. Das belegt die aktuelle Rote Liste der gefährdeten Libellen, die durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) jetzt herausgegeben wurde. „Von den 69 regelmäßig in Niedersachsen vorkommenden Libellenarten sind ein Drittel gefährdet, elf davon sind inzwischen vom Aussterben...

  • Buchholz
  • 08.08.21
  • 51× gelesen
  • 1
Service

Gefrorene Gewässer in Neu Wulmstorf dürfen nicht betreten werden

nw/sla. Neu Wulmstorf. Durch die Kälte der letzten Tage und Nächte kann es zu Eisbildung auf den Teichen und Seen kommen. Dies lädt zum Spazierengehen und Eislaufen auf den Gewässern ein. Doch Vorsicht: Das Betreten der Gewässer ist in der Gemeinde Neu Wulmstorf nicht erlaubt! Bei den Gewässern in Neu Wulmstorf handelt es sich nicht um Freizeit- und Badeseen, sondern um Regenrückhaltebecken. Regenrückhaltebecken sind technische Anlagen, die kurzfristig in großen Mengen anfallendes...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.02.21
  • 28× gelesen
Politik
Laut dem vom Landvolk beauftragten Gutachten weist fast jede zweite Messstelle erhebliche Mängel auf

Belastungen des Grundwassers / Strengere Düngeverordnung
Gutachten und Kritik: Landvolk Niedersachsen stellt Messnetz für Nitrat infrage

(bim/nw). Nachdem der Bundesrat einer strengeren Düngeverordnung - vor allem wegen hoher Nitratbelastungen des Grundwassers - zugestimmt hat, stellt das Landvolk Niedersachsen die Korrektheit der Beurteilung der Grundwasserqualität infrage. 23 Kreisverbände im Landvolk Niedersachsen haben in Zusammenarbeit mit der Landesgeschäftsstelle ein Fachgutachten durch das Büro Hydor Consult aus Berlin erstellen lassen. Demzufolge weise fast jede zweite Messstelle erhebliche Mängel auf. Zudem sei die...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 18.05.20
  • 216× gelesen
Politik
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet über die geplante Elbvertiefung

Elbvertiefung: Bund und Hamburg müssen nachbessern

(bc). Drei Tage verhandelten die Richter am Leipziger Bundesverwaltungsgericht in dieser Woche über die geplante Elbvertiefung. Ein konkretes Ergebnis lässt sich noch nicht verkünden. Was man aber sagen kann: Nach den Ausführungen des Gerichts müssen die Planer der Fahrrinnen-Anpassung, also der Bund und die Stadt Hamburg, mehr Rücksicht auf den Umweltschutz nehmen. Wie berichtet, klagen die Umweltverbände BUND, Nabu und WWF gegen die für die Hamburger Hafenwirtschaft so wichtige...

  • Buxtehude
  • 22.12.16
  • 178× gelesen
Politik

Pläne zur Elbvertiefung: Umweltaktivisten sehen Verstöße gegen Gewässerschutz

(tp). Die Planergänzungsunterlagen zur Elbvertiefung, die den Naturschutzverbänden zur Stellungnahme vorgelegt wurden, sind aus Sicht der Verbände weder fachlich noch formal geeignet, wesentliche Kritikpunkte des Bundesverwaltungsgerichts aus dem Weg zu räumen. In seinem Hinweisbeschluss vom Oktober 2014 hatte das Gericht das Verfahren bis zu einer Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union zur Weservertiefung ausgesetzt und wesentliche Nachbesserungen der Planunterlagen für die...

  • Stade
  • 21.12.15
  • 176× gelesen
Politik

"Gewässerschutz ganzheitlich sehen"

Antrag der Kreis-Grünen für die Landesdelegiertenkonferenz in Osnabrück tp. Landkreis Stade. Die Grünen im Landkreis Stade haben auf ihrer Mitgliederversammlung in Harsefeld kürzlich den ganzheitlichen Gewässer- und Hochwasserschutz im gesamten Einzugsbereich von Flüssen am Beispiel der Este diskutiert und dazu einen Antrag für die Landesdelegierten-Konferenz in Osnabrück im November beschlossen. „Am Beispiel der Este zeigt sich, dass die Umsetzung eines ganzheitlichen Gewässer- und...

  • Stade
  • 03.10.15
  • 103× gelesen
Panorama

Hochwasserschutz- und Gewässerschutzprojekt ist offiziell gestartet

(mum). Nicht erst das Hochwasser an der Elbe hat die Bedeutung von Hochwasserschutz und Gewässergestaltung deutlich gemacht. Zukünftig ist zu erwarten, dass es durch den Klimawandel häufiger zu starken Niederschlägen und damit auch zu Hochwassersituationen an Flüssen kommt. Mit dem Projekt "KLEE" (Klimaanpassung Einzugsgebiet Este) beschreiten die Landkreise Harburg und Stade sowie die Stadt Buxtehude gemeinsam mit ihren Partnern, der TuTech Innovation GmbH aus Hamburg-Harburg und der...

  • 02.10.13
  • 98× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.