alt-text

++ A K T U E L L ++

Schon zerstört: Anti-Prostitutions-Plakat vor Bordell

Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Panorama
Dem Mauersegler machen die hohen Temperaturen im Sommer zu schaffen

NABU zeigt richtige Hilfestellung
Vogelnestern droht die Überhitzung

(pm). Der Sommer ist da und mit ihm die hohen Temperaturen. Nicht nur uns Menschen macht das zu schaffen, auch den Tieren droht die Überhitzung. Besonders Vögel und Fledermäuse, die unter Dächern nisten, leiden unter den Temperaturen, die bei Aufheizen der Dächer, bis zu 60 Grad ansteigen können. Heizen Nester derartig auf, so kommt es bei dem Versuch, der Hitze zu entkommen, oft zum Tod von Jungtieren. Die richtige Hilfestellung zu leisten ist deshalb wichtig. „Vorsorge ist das Stichwort!...

  • Buchholz
  • 16.06.22
  • 28× gelesen
Panorama
Am Ufer des Reindorfer Bachs wurden die Untersuchungen durchgeführt
2 Bilder

Pestizid-Belastung untersucht
Reindorfer Bach bei Buchholz durch Naturprojekt des BUND erforscht

Das "FLOW"-Projekt des BUND ist ein Projekt zur ökologischen Überwachung von kleinen Fließgewässern und Bächen . Mit einer Gruppe Interessierter hat der BUND dabei jetzt den Zustand des Reindorfer Bachs östlich von Buchholz untersucht. Die meisten der Teilnehmer hatten noch keine Erfahrung im Bereich der Gewässeruntersuchung. Arbeitsteilig wurde in drei Gruppen anhand vorgegebener Kriterien die Struktur des Reindorfer Bachs erfasst und beschrieben, mithilfe chemischer Schnelltests die...

  • Buchholz
  • 25.05.22
  • 25× gelesen
Panorama
Sie trafen sich vor Ort im TIP Innovationspark zum Aufbau der Nisthilfen: Dr. Martina Haupt (1. v. l., Zukunftswerkstatt), Ralf Verdieck (2. v. l., Verdieck-Stiftung), Jennifer Coordes (7. v. l., WLH) sowie Kornelia Petersen (vorne, r., Oberschule Jesteburg) mit Schülern und Mitarbeitern der Oberschule Jesteburg und der Grundschule Nenndorf
2 Bilder

Dem Klimawandel entgegentreten
Schüler errichten Insektenhotels im Innovationspark

Bei strahlendem Sonnenschein installierten Schüler der Oberschule Jesteburg und der Grundschule Nenndorf vor Kurzem sechs selbst gebaute Nisthilfen für Wildbienen in den Streuobstwiesen im TIP Innovationspark Nordheide in Buchholz. Die auch als „Insektenhotels“ bezeichneten Holzkästen waren im Rahmen eines Bildungs- und Kooperationsprojektes der Zukunftswerkstatt Buchholz, der Oberschule Jesteburg, der Verdieck-Stiftung und der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg in mehreren Workshops...

  • Buchholz
  • 24.05.22
  • 28× gelesen
Panorama
Für diese Hochbeete in Hahle werden helfende Hände benötigt

Hahle: Kinder pflegen Gemüsebeete
Garten der Vielfalt: Hochbeet-Paten gesucht

jd. Stade. Ein "Garten der Vielfalt" entsteht im Stader Stadtteil Hahle. Dort wurden Hochbeete aufgestellt, die von den Kindern aus der Kita und der Grundschule im Bildungshaus Hahle mit Gemüse bepflanzt werden sollen. Damit die kleinen Gärtner auch die Pflege der Beete bewerkstelligen können, benötigen sie Unterstützung. Daher sucht das Team des Bildungshauses Hochbeet-Paten. Eine Hochbeet-Patenschaft können Eltern oder auch Nachbarn übernehmen - allein oder gemeinsam mit anderen. Die Paten...

  • Stade
  • 18.05.22
  • 26× gelesen
Panorama
Die drei Broschüren des NLWKN richten sich an Erwachsene, Kinder ab der 3. Klasse sowie an Kinder im Kindergarten und bis zur 2. Klasse.

Landesbetrieb veröffentlicht
Heft für Kinder zum Thema Insektenvielfalt

(sv/nw). Stell dir vor, es ist Frühling und alles ist grau. So geht es der kleinen Raupe Kamilla als sie aus dem Ei schlüpft – um sie herum nur Schottersteine im Vorgarten. Wie sie es schafft, zusammen mit Hugo, dem Heupferd und Polly, dem Kleinen Eichenbock ein bunteres Zuhause zu finden und welche Superkräfte die drei im Laufe der Reise entwickeln, ist im Kinderheft „Die Schotterhopper wandern aus!“ nachzulesen. „Das Heft im sogenannten Maxi-Pixi-Format ist für Leseneulinge und zum Vorlesen...

  • Stade
  • 17.05.22
  • 11× gelesen
Service

Naturfreunde Deutschlands Nordheide
Spaziergang im Wald

as. Asendorf. Zu einem Wanderspaziergang lädt der Ortsverband Nordheide der Naturfreunde Deutschlands ein. Los geht es am Sonntag, 15. Mai, um 13 Uhr an der DRK-Kinderkrippe (Jesteburger Straße) in Asendorf. Von dort geht es gemeinsam zur Blumenwiese der Naturfreunde. Die Wanderung führt durch die Feldflur entlang an Hügeln und Koppeln. Zurück auf der Wiese werden die Blumen, Randsträucher und Insektenhotels bei Kaffee, Sprudel und Keksen begutachtet. Gäste sind willkommen.

  • Hanstedt
  • 09.05.22
  • 13× gelesen
Service

Artenvielfalt auf dem Friedhof steigern
Kirchengemeinde Himmelpforten lädt zu einem Workshop ein

wd. Himmelpforten. Aktuell erfreuen auf dem Himmelpfortener Friedhof die vor zwei Jahren gepflanzten Zieräpfel mit ihrer rauschenden Blütenpracht. Um von Frühjahr bis Herbst mehr Blühendes zu fördern, nimmt die Kirchengemeinde Himmelpforten als eine von 30 Gemeinden der Landeskirche Hannovers an einem Projekt für mehr biologische Vielfalt teil. Hierbei werden Pläne entwickelt, um mehr Lebensräume für Tiere und Pflanzen auf dem Friedhof zu schaffen. Die Kirchengemeinde Himmelpforten gestaltet...

  • Stade
  • 06.05.22
  • 16× gelesen
Panorama
Anwohner haben die Eichen vermessen und gekennzeichnet, die durch das Neubaugebiet gefährdet wären

Neubau Moorweg-Ost
51 Eichen bedroht - Neu Wulmstorfer Anwohner protestieren

sv/nw. Neu Wulmstorf. Das Neubaugebiet Moorweg-Ost in Neu Wulmstorf soll bis an den Friedhofszaun heran gebaut werden. Dort jedoch verläuft der Waldweg am Friedhof – der Verbindungsweg von der Wulmstorfer Straße zum Moorweg. Ein autofreier Weg für Fußgängerinnen und Radfahrer, für Joggerinnen und Hundespaziergänger und für die Kindergartenkinder des Lutherkindergartens auf dem Weg zum Spielplatz (das WOCHENBLATT berichtete). Nicht nur der Waldweg soll entfallen, auch die Bäume entlang des Weges...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.04.22
  • 58× gelesen
Panorama
Ein ganz heimlicher gefiederter Geselle: der Wachtelkönig

Er kann Großprojekte stoppen
Wachtelkönig: Der politischste Vogel in zwei Landkreisen

tk. Landkreis. Er lebt so versteckt, dass ihn wohl nur ganz wenige Menschen in den Landkreisen Stade und Harburg je gesehen haben. Und dennoch ist dieser Vogel mit Sicherheit das einzige Tier zwischen Winsen und Balje, das gleichermaßen Orts- wie Stadträte, Kreistage und auch Gerichte beschäftigt: der Wachtelkönig. Je nach Sichtweise ist der unter dem wissenschaftlichen Namen Crex Crex bekannte Vogel ein Verhinderer wichtiger Großprojekte oder ein gefiederter Segensbringer, um ungeliebte...

  • Buxtehude
  • 25.04.22
  • 225× gelesen
Service

Neue Online-Übersicht
Umweltministerium zeigt online alle niedersächsischen FFH-Gebiete

(ce). Einen Überblick über die 385 niedersächsischen Fauna-Flora-Habitat(FFH)-Gebiete gibt es ab sofort auf der Homepage des Umweltministeriums unter www.nlwkn.niedersachsen.de/ffh-gebiete. Dort erfahren Interessierte, wo die zum ökologischen Schutzgebietsnetz "Natura 2000" gehörenden Flächen liegen, welche gefährdeten Arten dort leben und wie ihr Schutz zum Erhalt der biologischen Vielfalt beiträgt.

  • Buchholz
  • 22.04.22
  • 10× gelesen
Service

Neu Wulmstorf
Ansprechpartner zur Umsiedlung von Hornissen und Wespen

sv/nw. Neu Wulmstorf. „Hilfe, wir haben ein Wespennest.“ Mit diesen oder ähnlichen Hilferufen wenden sich Bürger während der Sommermonate fast täglich an Behörden, Feuerwehren, die Polizei oder die Rettungsleitstelle, weil Hornissen, Wespen und ihre Artgenossen ihr Nest an einer ungünstigen Stelle gebaut haben. Oft sind die Anrufer verunsichert und wissen nicht, wie sie sich im Umgang mit den ungewohnten Untermietern verhalten sollen. Die Naturschutzabteilung des Landkreises Harburg hat deshalb...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.04.22
  • 30× gelesen
Panorama
Bei den Unterhaltungsmaßnahmen im Bullenbruch bleibt bei der Baggerräumung die Hälfte des Krebsscherenbestandes erhalten  Fotos: Gabriele Stiller
2 Bilder

Hier wird vorsichtig gebaggert
Schutz der Krebsschere im Bullenbruch

sla. Horneburg. Eine Wasserpflanze, die abtaucht, wenn der Winter kommt, und zum Frühjahr wieder auftaucht, deren gezahnte Blätter den Scheren eine Krebses ähneln und daher ihren seltsamen Namen bekommen hat, ist die Krebsschere. „Da sie in der Roten Liste als gefährdet eingestuft ist, sind Gewässerbereiche mit Krebsscheren-Vorkommen zu schützen“, so Dr. Uwe Andreas, Leiter des Naturschutzamtes. Das stellt in Entwässerungsgräben, die ausgebaggert werden müssen, eine besondere Herausforderung...

  • Horneburg
  • 08.04.22
  • 21× gelesen
Service

Klimateam "Blühendes Neu Wulmstorf"
Staudenmarkt auf dem Flohmarkt

sv. Neu Wulmstorf. Das Klimateam „Blühendes Neu Wulmstorf“ veranstaltet im Rahmen des Flohmarktes der Heidesiedler einen Staudenmarkt für heimische bienenfreundliche Stauden, Sträucher und Samen. Es wird viele Informationen rund um das Anlegen eines insektenfreundlichen Naturgartens geben. Wer dem Klimateam Pflanzen und Saatgut aus dem eigenen Garten dafür zur Verfügung stellen möchten, kann sie - gut beschriftet - am 30. April, ab 8 Uhr, direkt an den Stand bringen. Die Pflanzen werden...

  • Neu Wulmstorf
  • 01.04.22
  • 54× gelesen
Politik
Die Gebäuderuinen des ehemaligen Kieswerkes am Sandbarg in Dollern wurden für das geplante Wohngebiet bereits abgerissen

Rat beschließt kleinere Fläche
Kiesgrube wird Wohngebiet

sla. Dollern. Die Baumrodung in der Kiesgrube in Dollern sorgte bereits kürzlich für Verärgerung bei Bürgerinnen und Bürgern. In der Gemeinderatssitzung wurden nun die Pläne für das Neubaugebiet "Sandbarg" vorgestellt. Trotz kontroverser Meinungen wurde letztlich mehrheitlich bei drei Gegenstimmen beschlossen, an der Wohnbebauung festzuhalten, die Fläche jedoch zur ursprünglichen Planung erheblich zu verkleinern. Ziel und Zweck: die Ausweisung von Wohnbauflächen unter Berücksichtigung der...

  • Horneburg
  • 22.03.22
  • 114× gelesen
Service

Brutsaison beginnt am 1. März
NABU appelliert: Schonzeit beachten Hecken mit Vorsicht pflegen

(lm/nw). Für den Naturschutz ist der 1. März ein besonderes Datum: Laut Bundesnaturschutzgesetz beginnt an diesem Tag die Nist- und Brutzeit für die Vögel. Daher sind vom 1. März bis zum 30. September Fällungen und Schnittmaßnahmen im öffentlichen Raum untersagt, um die Tiere nicht beim Nestbau oder ihrem Brutgeschäft zu stören. Betroffen von der Schonzeit sind alle Bäume, Sträucher, Hecken und andere Gehölze, unabhängig von ihrem Standort. Eine Ausnahme bilden schonende Form- und...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 01.03.22
  • 31× gelesen
Service
Achtung Krötenwanderung: Hier herrscht ein hohes Amphibienaufkommen
3 Bilder

Achtung! Verliebte Amphibien sind unterwegs
Frosch, Kröte, Molch & Co. wandern besonders früh

(nw/tw). Nach einer stürmischen und regnerischen Kältephase gab es in den letzten Tagen niedersachsenweit wieder höhere Temperaturen und weitere Niederschläge - ideale Bedingungen für Amphibien, um sich auf die alljährliche Wanderung zu ihren Laichplätzen zu begeben. „Gestern Vormittag habe ich einen bereits aufgebauten, mobilen Amphibienschutzzaun in Lohne, Landkreis Vechta, überprüft, um zu schauen, ab wann vielleicht die Fangeimer eingegraben werden müssten. Und da war die Überraschung: In...

  • Buchholz
  • 11.02.22
  • 63× gelesen
Service
Das Büsenbachtal ist nicht nur zur Heideblüte ein lohnendes Ziel, sondern strahlt zu jeder Jahreszeit eine besondere Stimmung aus und hat viel zu bieten
Video

Jetzt anmelden für den 12. Februar
Neue Heideschleife im Büsenbachtal bei einer besonderen Wanderung erleben

Heidschnuckenweg feiert zehnten Geburtstag und wird zum Jubiläum um Heideschleife erweitert / Mit Rangerin Sandra Malissa die Natur- und Landschaftsvielfalt entdecken (nw/tw). Ausgedehnte Sandheiden prägen seine steilen Hänge, zum Teil tief eingeschnittenen Täler beeindrucken, und von der Spitze bietet er einen grandiosen 360-Grad-Rundumblick weit über die Landschaft: Der Brunsberg ist mit 129 Metern nicht viel flacher als der bekannte Wilseder Berg - und Höhepunkt der neuen Heideschleife, die...

  • Buchholz
  • 07.02.22
  • 115× gelesen
Service

Frist endet am 21. Februar
Bewerbungen für Naturschutzbeauftragten des Landkreises Harburg noch möglich

ce. Landkreis. Es gibt bereits mehrere Interessenten, bis zum 21. Februar sind aber noch Bewerbungen für den Posten des/der ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten des Landkreises Harburg möglich. Als Experte setzt sich der/die Naturschutzbeauftragte mit seinem Wissen für die Natur in der Region ein, ist Mittler zwischen Verwaltung, Politik, Interessenverbänden und Bürgern. Der Posten ist derzeit vakant, nachdem vor einem Jahr der engagierte Naturschutzfachmann Dr. Klaus Hamann verstorben war....

  • Buchholz
  • 07.02.22
  • 25× gelesen
Service
Die mischwollig-weißen Moorschnucken ernähren sich u.a. von Heidekraut, Beerensträuchern und jungen Birken. Damit tragen sie dazu bei, die Moorflächen offen zu halten

Kleine, aber feine Naturschützerinnen
Die Moorschnucke ist in ihrem Bestand gefährdet

(nw/tw). Die biologische Vielfalt befindet sich in einer tiefen Krise. Viele Arten weltweit sind vom Aussterben bedroht. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt in seiner Serie „Art des Monats“ die „Moorschnucke“ vor: Sie ist Nutztier und perfekte Naturschützerin - ohne die Schafe wäre der Schutz der wertvollen niedersächsischen Hochmoore kaum möglich. Die Moorschnucke ist eine Landschafrasse und gehört zu den Heidschnucken. Ihr ursprünglicher Lebensraum befindet sich vor...

  • Buchholz
  • 02.02.22
  • 30× gelesen
  • 1
Service
Feldsperlingjunges im Nistkasten

Der Frühling kommt schneller als gedacht
NABU gibt Tipps zum Bau von Nisthilfen aller Art

(nw/tw). Noch sind die Tage kurz und die Nächte kalt. Aber schon in wenigen Wochen erfreuen die ersten Frühblüher, die von Bienen besucht werden und die Vögel singen ihre Reviergesänge. Dann ist der Frühling da (20. März 2022) und überall wollen die Gefiederten brüten. „Der Frühling kommt stets schneller als gedacht und deshalb können die langen Winterabende vortrefflich genutzt werden, um sowohl für Vögel als auch für andere Tiere Nistmöglichkeiten zu schaffen“, sagt Rüdiger Wohlers vom NABU...

  • Buchholz
  • 01.02.22
  • 51× gelesen
Service
Die häufigsten Arten bei der Stunde der Wintervögel 2022
Video

Die bundesweite Top Ten der häufigsten Arten
„Stunde der Wintervögel“ 2022: Haussperling, Kohl- und Blaumeise und Amsel auf den vorderen Plätzen

Rund 176.000 Menschen zählten über 4,2 Millionen Tiere (nw/tw). Wer bei der „Stunde der Wintervögel“ mit Fernglas und Meldebogen dabei war, hat im Durchschnitt 35,5 Vögel gesichtet, die zu durchschnittlich 8,7 Arten gehören. Das zeigt das Endergebnis der diesjährigen bundesweiten Aktion, die im Januar stattgefunden hat. Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) hatten bereits zum zwölften Mal zur winterlichen Vogelzählung eingeladen. Rund 176.000 Menschen haben...

  • Buchholz
  • 27.01.22
  • 170× gelesen
Panorama
Auch während der Rastzeit vollführen die Kraniche ihre imposanten Tänze mit lauten trompetenartigen Rufen
3 Bilder

Vogelbestand im Aufwind
70 Kranich-Paare im Landkreis Stade gezählt

sv/nw. Landkreis Stade. In den 1990er Jahren war der Kranich nur ein sehr seltener Gast im Landkreis Stade. 1996 konnte lediglich ein Brutpaar nachgewiesen werden – inzwischen haben 70 Kranichpaare ihr Revier im Landkreis. Dr. Uwe Andreas, Leiter des Naturschutzamtes: „Dieser große Erfolg ist der Renaturierung und Wiedervernässung in den Naturschutzgebieten Feerner Moor und Hohes Moor sowie in den Kehdinger Mooren zu verdanken.“ Die Zahl der Kraniche nimmt zuWährend der Zugzeit der Kraniche...

  • Neue Stader Wochenblatt
  • 26.01.22
  • 64× gelesen
  • 1
Panorama
An einem Feldweg nach Bliederstorf wurde Bauschutt abgekippt
3 Bilder

Bauschutt-Entsorgung in Bliederstorfer Natur
Wer macht so etwas?

sla. Bliederstorf. Am Rande einer Feldstraße nach Bliedersdorf wurde vor wenigen Tagen Bauschutt im Grünstreifen entsorgt. Neben Zementputz sind auch Styropor-Reste, Isolierungen für Heizungsrohre und zwei markante Toilettendeckel mit Dekor und Aufklebern mitten in die Natur abgekippt worden. Wer macht so etwas - und wo in der näheren Umgebung wurde ein Bad oder Gäste-WC renoviert? Vielleicht erkennt jemand diese Teile wieder, um dem Umweltsünder auf die Spur zu kommen.

  • Horneburg
  • 25.01.22
  • 33× gelesen
Panorama
Die Schäfer Josefine Schön und Clemens Lippschus mussten die Lämmchen Lammbert (li.) und Walden (re.) mit der Flasche aufziehen, weil ihre Mütter keine Milch geben können
12 Bilder

VNP-Schafstall in Döhle freut sich über Nachwuchs
Die Lämmer sind da!

as. Döhle. Schon von weitem hört man das helle Blöken: Die Heidschnuckenherde des Vereins Naturschutzpark Lüneburger Heide (VNP) hat Nachwuchs bekommen. Die Schäfer Josefine Schön und Clemens Lippschuss sind Tag und Nacht im Einsatz, um bei den Neugeborenen und ihren Müttern nach dem Rechten zu sehen.  Das ist wichtig, denn nicht bei allen Tieren funktioniert die Geburt reibungslos. Und auch, wenn das Lamm bereits auf der Welt ist, kann es zu Komplikationen kommen. Wie bei den Böckchen Lammbert...

  • Hanstedt
  • 21.01.22
  • 1.031× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.