Hortplätze

Beiträge zum Thema Hortplätze

Politik
Die Hortbetreuung ist ein brisantes Thema in Harsefeld  Foto: Fotolia/Robert Kneschke

Weiter Hortplatz-Ärger in Harsefeld?

jd. Harsefeld. Für das Hort-Problem in Harsefeld ist offenbar eine Lösung gefunden. Allerdings fällt diese Lösung - wie im Vorfeld befürchtet - nicht ganz im Sinne der betroffenen Eltern aus. Wie berichtet, hatte der Flecken sämtliche Hortverträge zum 31. Juli gekündigt, weil die Plätze voraussichtlich nicht reichen werden. Die Hortbetreuung, die bisher auf die Feldbusch-Schule konzentriert war, soll nun auf drei Standorte verteilt werden. Nach WOCHENBLATT-Informationen sollen die Hortgruppen...

  • Harsefeld
  • 13.06.18
Politik
Hortbetreuung soll künftig auch im Klassenraum möglich seinFoto: Fotlia / Dmitry_Vereschagin

Hortbetreuung: Hürden beseitigen / Hortgruppen in Klassenzimmern sollen künftig möglich sein

(jd). Wenn jemand zwei Häuser nebeneinander baut, um mit seiner Familie die eine Hälfte des Tages im ersten Haus und die andere Hälfte im zweiten Haus zu wohnen, würde man ihn für verrückt erklären. Doch genau nach diesem Prinzip läuft derzeit die Hortbetreuung in Niedersachsen. Gemeinden, die Hortplätze für Grundschulkinder vorhalten wollen, dürfen die Kinder nachmittags nicht in denselben Räumen betreuen, in denen sie vormittags unterricht werden. Kommunen, die Bildung (Schule) und Betreuung...

  • Harsefeld
  • 30.04.18
Politik

"Stimmung ist schlecht": Elternärger wegen Hortplatz-Mangel in Harsefeld

jd. Harsefeld. In Harsefeld brodelt es in der Elternschaft der beiden Grundschulen. Nach der Kündigung sämtlicher Betreuungsverträge für die Hortkinder machen offenbar viele Eltern ihrem Unmut Luft. "In den WhatsApp-Gruppen, in denen sich die Eltern der Hortkinder organisiert haben, herrscht helle Aufregung", erklärt ein Elternvertreter gegenüber dem WOCHENBLATT. Mehrere Eltern haben sich bereits in der Redaktion gemeldet, wollen ihre Kritik aber nicht namentlich vorbringen, weil sie Nachteile...

  • Harsefeld
  • 25.04.18
Politik
Müssen Klassenzimmer nachmittags leerstehen? Es wäre durchaus sinnvoll, sie als Horträume zu nutzen  Foto: jd/Archiv

Alle Hortplätze gekündigt / Harsefeld zieht die Reißleine: Betreuungsräume fehlen

jd. Harsefeld. Zahlreiche Eltern in Harsefeld haben in diesen Tagen wenig erfreuliche Post vom DRK-Kreisverband erhalten. In den Briefen wird mitgeteilt, dass sämtliche Verträge für die Hort-Plätze in den Harsefelder DRK-Kitas gekündigt werden. Als Begründung wird angegeben, dass "die bedarfsgerechte Betreuung der Hortkinder im Flecken Harsefeld neu organisiert werden muss". Dahinter steckt ein Problem, das es nicht nur in Harsefeld gibt: Es fehlen Hort-Räume. Laut Kindertagesstättengesetz...

  • Harsefeld
  • 21.04.18
Politik
In Horten wird auch gekocht und gebacken

Schafft die Stadt Winsen die Horte ab?

Sinkende Anmeldezahlen / Kommune könnte dadurch rund 1,1 Millionen Euro pro Jahr sparen thl. Winsen. Sind Horte ein Auslaufmodell? Mit dieser brisanten Frage müssen sich die Politiker am morgigen Donnerstag, 23. November, im Fachausschuss der Stadt Winsen beschäftigen. Grund: Durch die Einführung der Ganztagsgrundschule sind die Anmeldezahlen in den Horten stark rückläufig. In Winsen stehen insgesamt 260 Hortplätze zur Verfügung, in die die Stadt jedes Jahr rund 1,1 Millionen Euro...

  • Winsen
  • 21.11.17
Panorama
Michael Ospalski und Rainer Schlichtmann nehmen von Stefan Hentschel und Thomas Felske (v.li.) die Unterschriftenliste entgegen

Kein Plan B für den Hort: Wo sollen Harsefelder Schulkinder nachmittags betreut werden?

jd. Harsefeld. Harsefelds Rathauschef Rainer Schlichtmann will den "Unsinn", wie er es nennt, jetzt schwarz auf weiß bestätigt bekommen. Bereits im November hatte er im WOCHENBLATT heftig kritisiert, dass in Klassenräumen nachmittags keine Hortbetreuung erlaubt ist: "Wir sind gesetzlich gezwungen, unsere Grundschulen nachmittags leerstehen zu lassen." Nun hat Schlichtmann das DRK - die Hilfsorganisation ist Träger fast aller Kitas in Harsefeld - gebeten, beim Land eine Betriebserlaubnis für den...

  • Harsefeld
  • 18.01.17
Politik
Den Kinder schmeckt's: In der Kita-Mensa in Apensen werden die angemeldeten Kinder täglich verköstigt
2 Bilder

MensaMax oder Essenspauschale: Politiker der Samtgemeinde Apensen beraten über Abrechnungssystem In der Kita

wd. Apensen. Wie das Essensgeld zukünftig in den Kindertagesstätten und Horten der Samtgemeinde Apensen abgerechnet wird, wollen die Politiker noch in ihren Fraktionen besprechen. Im Juli sollen den Eltern jedoch die Gebühren für das Essen erlassen werden - dafür haben sich die Politiker im Jugendausschuss der Samtgemeinde einstimmig ausgesprochen. Denn seit der Einführung einer Essensgeld-Pauschale im vergangenen September hat die Samtgemeinde in Apensen rund 8.000 Euro Überschuss...

  • Apensen
  • 31.05.16
Panorama
Nach Mittagessen und Hausaufgaben haben die Hortkinder in der Kita Schatzinsel Zeit zum freien Spielen

Lühe: Die Hortplätze werden knapper

am. Lühe. Parallel zur Einschulung stellt sich für viele arbeitende Eltern jetzt auch die Frage nach einer passenden Nachmittagsbetreuung. In der Samtgemeinde Lühe gibt es 49 reguläre Hortplätze an Schulen oder Kitas. Hinzu kommen zehn Plätze in einer Großtagespflege und einige weitere bei Tagesmüttern. Die Plätze werden in diesem Jahr zum ersten Mal knapp. 17 Kinder stehen auf der Warteliste. "Der Andrang ist groß", sagt Henrike Lühders, Verwaltungsmitarbeiterin der Samtgemeinde Lühe. Es...

  • Lühe
  • 26.04.16
Politik
Babette Kernberger (li.) und Alisa Ziemer sind auf Hortplätze für ihre Kinder angewiesen

Hortplätze dringend benötigt: Samtgemeinde Apensen sucht händeringend Erzieher

Vor zwei Jahren ist Alisa Ziemer (26) nach Apensen gezogen. Seitdem sucht die Mitarbeiterin eines ambulanten Pflegedienstes dringend einen Hortplatz für ihren Sohn. "Wenn ich keine Betreuung finde, müsste ich Stunden reduzieren", so die alleinerziehende Mutter. "Dann würde mein Gehalt kaum noch für die Miete reichen." Auch Babette Kernberger (31) aus Apensen, zweifache Mutter, müsste Stunden reduzieren, wenn sie keinen Hortplatz für eines ihrer Kinder bekommt. "Da ich in Hamburg arbeite, würde...

  • Buxtehude
  • 26.04.16
Politik
Fand deutliche Wort: André Wiese

"Keine weiteren Hortplätze"

thl. Winsen. "Ein weiterer Ausbau des Hortangebotes wird nicht erfolgen - auch nicht vorübergehend." Mit diesem Satz machte Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) in der Sitzung des Winsener Stadtrates die Hoffnung vieler Pattensener Eltern zunichte, die auf einen spontanen Betreuungsplatz für ihre Sprösslinge ab Sommer gehofft hatten. "Winsen verfügt derzeit über insgesamt 280 Hortplätze sowie 30 flexible Plätze, die an allen fünf Grundschulen sowie an der Außenstelle Luhdorf eingerichtet...

  • Winsen
  • 24.03.15
Politik
Wegen des Zulaufs an der Oberschule fehlen an der Schule am Ilmer Barg mindestens sieben Klassenräume

Stadt investiert in Schulen

thl. Winsen. Mindestens 4,5 Millionen Euro will die Stadt Winsen in den beiden kommenden Jahren in den Ausbau von Schulen zu Ganztagsgrundschulen investieren. Geld, das die Stadt zwar nicht hat, aber für das Kredite herhalten sollen. Denn Bürgermeister André Wiese (CDU) macht Druck: "Wir müssen idealerweise noch im Oktober mit den Planungen beginnen, damit die Einrichtungen zum Schuljahr 2016/2017 fertig sind." Könne man den Termin nicht halten, wäre das ein herber Verlust auch für die Eltern,...

  • Winsen
  • 14.10.14
Politik
Norbert Rath (SPD)

"Mehr Hortplätze schaffen"

thl. Winsen. "In Winsen fehlen etwa 100 Hortplätze. Diese wollen wir schaffen, damit unsere Kinder nach Schulschluss gut bereut werden und damit Eltern berufstätig bleiben können", sagt Norbert Rath, Vorsitzender des Winsener SPD-Ortsvereins. Der Bedarf nach Ganztagsbetreuung ende nicht mit dem Schuleintritt, so Rath. Anders als in der Krippen- und Kita-Zeit hätten Eltern in Niedersachsen aber keinen Rechtsanspruch auf einen Hortplatz für ihre Grundschulkinder. "Dabei gibt es einen wachsenden...

  • Winsen
  • 16.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.