Investitionen

Beiträge zum Thema Investitionen

Politik
Cornelia Ziegert (SPD)

Ganztagsschulen und Feuerwehrgerätehaus

SPD fordert Konzentration der Finanzmittel.  mum. Bendestorf/Jesteburg. "Die Samtgemeinde Jesteburg sollte ihre Finanzmittel auf den Neubau der Ganztagsschulen in Bendestorf und Jesteburg sowie das Feuerwehrgerätehaus in Bendestorf konzentrieren", sagt SPD-Fraktionsvorsitzende Cornelia Ziegert. "Der Samtgemeinde-Bauhof - der auch noch auf der Investitionsliste steht - sollte für die nächsten 30 Jahre am Standort Schützenstraße in Jesteburg eingerichtet werden, bis die Kredite für die...

  • Jesteburg
  • 25.06.19
Politik
Mit Rathausvorplatz und Feuerwehrhaus kommen einige Kosten auf die Gemeinde zu

Rosengarten legt nach

Erster Nachtragshaushalt 2019: Höhere Steuereinnahmen, aber auch steigende Investitionen as. Nenndorf. Einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt legte Kämmerer Lorenz Thiel jüngst dem Finanzausschuss vor. "Wir sind zufrieden mit dem ersten Nachtragshaushalt 2019", freut sich der Erste Gemeinderat Carsten Peters. "Wenn man sich vorstellt, dass wir keine einzige Investition aufgegeben und zusätzlich das neue Rathaus gebaut haben, ist das ein sehr gutes Ergebnis", so Peters. Unter anderem sei dies...

  • Rosengarten
  • 12.03.19
Politik
Bis 2022 wird die Samtgemeinde mehr als die Hälfte aller Investitionen in die Sanierung der Schulen stecken

Samtgemeinde Horneburg investiert in die Bildung

lt. Horneburg. In der Samtgemeinde Horneburg stehe die Bildung an erster Stelle, so Verwaltungsvize Knut Willenbockel bei der Vorstellung des Haushaltsplanentwurfs. Gemeinsam mit Samtgemeinde-Bürgermeister Matthias Herwede und Kämmerer Jan-Henning Pantel ging er auf die wichtigsten Fakten zu dem umfangreichen Zahlenwerk ein, das sich jeder Bürger auf der Homepage der Samtgemeinde ansehen kann und das nun in den Fachausschüssen beraten wird. So sollen in den kommenden vier Jahren insgesamt 16,7...

  • Stade
  • 20.11.18
Wirtschaft
Kämmerer Ulrich Pergande mit dem Haushalt 2019

Positive Ausblicke für den Haushalt 2019 der Samtgemeinde und des Fleckens Harsefeld

sc. Harsefeld. Viele Investitionen plant die Samtgemeinde und der Flecken Harsefeld im Jahr 2019. Besonders die Bereiche Schule, Kindergärten, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Brandschutz bekommen die meiste Förderung im Haushaltsplan. "Das ordentliche Ergebnis ist positiv. Wir haben leichte Überschüsse erwirtschaftet und keine Defizite", so Kämmerer Ulrich Pergande zum Haushalt der Samtgemeinde Harsefeld. Insgesamt investiert die Samtgemeinde 5.582.300 Euro. "Deutlich mehr als in den...

  • Buxtehude
  • 15.11.18
Politik
Halepaghenschule, Schulzentrum Süd und Halle Nord sind nur einige der großen Investitionsvorhaben bis zum Jahr 2022 Fotos: tk
3 Bilder

Dafür werden in Buxtehude 100 Millionen Euro investiert

Das sind die wichtigsten Buxtehuder Projekte, die bis zum Jahr 2022 umgesetzt werden sollen tk. Buxtehude. Buxtehude wird in den kommenden Jahren bis 2022 80 Millionen Euro investieren. Zusammen mit bereits beschlossenen Ausgaben werden rund 100 Millionen Euro ausgegeben.  Ein Überblick über die wichtigsten Projekte: In das Schulzentrum Nord (die IGS) fließen 4,4 Millionen Euro. Davon werden 3,6 Millionen aus der Kreiskasse erstattet. Die Sanierung der Halle Nord ist mit 4,8 Millionen...

  • Buxtehude
  • 18.09.18
Politik
Uwe Arndt nimmt das Baugebiet kurz nach Beginn der Erschließungsarbeiten in Augenschein. In Kürze können die Häuslebauer loslegen   Foto: jd

Sparsamkeit als Credo

Ahlerstedt bleibt schuldenfrei / Kein Wachstum um jeden Preis jd. Ahlerstedt. Die Gemeinde Ahlerstedt bleibt weiterhin schuldenfrei: Auch für den Haushalt 2018, der jetzt von der Politik verabschiedet wurde, müssen keine Kredite aufgenommen werden. Knapp 5,9 Mio. Euro hat die Gemeinde als Budget zur Verfügung, wobei der größte Teil dieser Summe als Umlage an den Landkreis sowie an die Samtgemeinde weitergereicht wird. Auch für die 1,5 Mio. Euro, die Ahlerstedt in diesem Jahr an Investitionen...

  • Harsefeld
  • 27.02.18
Politik
Kämmerer Ulrich Pergande zeigt die größten Ausgaben-Positionen. Der gelbe Balken steht für die Kitas   Foto: jd

Haushalt 2018: Harsefeld investiert so viel wie noch nie

jd. Harsefeld. "Das ist der größte Wert, den wir je hatten" - Harsefelds Kämmerer Ulrich Pergande ist sonst kein Mann, der lautstark Superlative herausposaunt. Doch in diesem Fall springt er mal über seinen Schatten: Rund 13,9 Mio. Euro umfasst das Investitionsvolumen des Flecken Harsefeld im kommenden Jahr. Eine gewaltige Zahl, wenn man bedenkt, dass der reguläre Haushalt für 2018 etwa 15,8 Mio. Euro umfassen soll. Allerdings relativiert sich die Investitionssumme wieder, wenn man genau...

  • Harsefeld
  • 28.11.17
Politik
Im kommenden Jahr wird der Schuldenstand der Samtgemeinde
bei rund elf Mio. Euro liegen

Samtgemeinde Horneburg investiert 2018 insbesondere in die Kinder

lt. Horneburg. Die Samtgemeinde Horneburg investiert im kommenden Jahr insbesondere in die Kindertagesstätten und Schulen. Bei der Vorstellung des Haushaltsplanes 2018 informierte Kämmerer Alexander Götz die Samtgemeinde-Ratsmitglieder über geplante Maßnahmen wie den Neubau der Kita Blumenthal (1,2 Mio. Euro), den Ausbau der Eichhörnchen-Grundschule Dollern/Agathenburg (750.000 Euro) sowie die Investitionen in Brandschutzmaßnahmen an der Oberschule Horneburg (600.000 Euro). Insgesamt sollen...

  • Stade
  • 14.11.17
Politik
Carsten Brokelmann (Wählergemeinschaft)

Stade: Schuldenstand steigt auf neues Rekordniveau

bc. Stade. Die Schuldenkurve der Hansestadt Stade scheint nur eine einzige Richtung zu kennen: steil nach oben. Nach dem aktuellen Haushaltsplan-Entwurf für das Jahr 2018, der am morgigen Donnerstag, 26. Oktober, im Finanzausschuss (18 Uhr, historisches Rathaus) eingebracht wird, steigt in der städtischen Finanzplanung der Stand der Darlehensschulden von knapp 140 Millionen Euro in 2018 bis Ende 2021 auf rekordverdächtige ca. 177 Millionen Euro für den Kernbereich der Stadt einschließlich der...

  • Stade
  • 24.10.17
Wirtschaft
Bekennen sich zum Wirtschaftsstandort Winsen:
Eva und Markus Johannsen

"Stellen uns für die Zukunft auf" - Modehaus Düsenberg & Harms investiert in den Wirtschaftsstandort Winsen

thl. Winsen. Kunden des Traditions-Modehauses Düsenberg & Harms in der Rathausstraße müssen sich in den kommenden Monaten auf eine gewisse Geräuschkulisse beim Einkaufen einstellen. Grund: Das Unternehmen baut sein Geschäft aus. "Der vordere Teil des Hauses wird durch eine neue Außenmauer saniert und deutlich vergrößert", erklären die Geschäftsführer Eva und Markus Johannsen, die das 1910 gegründete Modehaus in vierter Generation führen. Die ersten Arbeiten haben bereits begonnen, der Verkauf...

  • Winsen
  • 12.05.17
Panorama
Der Großteil der 189 Wohnungen in dem Viertel sind in einem schlechten Zustand

"Investieren vier Millionen Euro" - AFP Nord macht Mietern im Albert-Schweitzer-Viertel Hoffnung auf bessere Wohnsituation

thl. Winsen. Vollmundige Versprechungen kommen derzeit von der AFP Nord aus Luxemburg bezüglich der Sanierung der Wohnhäuser im Albert-Schweitzer-Viertel. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte das Unternehmen den maroden Wohnkomplex aus der Insolvenzmasse des Vorbesitzers, der Capricornus aus Berlin, erworben. Die neue Eigentümerin werde in den kommenden vier Jahren mehr als vier Millionen Euro für die Behebung von Schäden und die Aufwertung des Viertels bereitstellen, heißt es in einer...

  • Winsen
  • 11.04.17
Politik
Ein Beispiel für den Leerstand: In der Unterkunft An Boerns Soll sollten eigentlich 180 Flüchtlinge untergebracht werden. Zurzeit lebt dort nur eine Handvoll Jugendliche, die aus der niedergebrannten Halle in Winsen nach Buchholz verlegt worden sind
2 Bilder

"Wir werden allein gelassen!"

„Wir werden bei der Finanzierung der Flüchtlingsunterkünfte vom Land Niedersachsen allein gelassen“, kritisiert Landrat Rainer Rempe. Er geht davon aus, dass der Landkreis im Teilhaushalt Migration ein Defizit von 19 Millionen Euro ausweisen wird. Rempe fordert unter anderem eine höhere Pro-Kopf-Pauschale. (mum). Lässt das Land Niedersachsen den Landkreis Harburg im Stich, wenn es um die Versorgung und Betreuung von Flüchtlingen geht? Landrat Rainer Rempe ist davon überzeugt. „Wir bleiben...

  • Jesteburg
  • 27.01.17
Panorama
Ein Blick aus der Vogelperspektive auf das neue Gerätehaus
8 Bilder

Ein Meilenstein für Jesteburg

3,85 Millionen Euro investiert die Samtgemeinde Jesteburg in das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr. Das ist die größte Investition seit Bestehen der Samtgemeinde. Außer sieben Stellplätzen wird u.a. eine Waschhalle gebaut. „Hier entsteht nicht nur das neue Zuhause der Jesteburger Wehr, sondern auch das der Kameraden aus Bendestorf, Harmstorf und Lüllau“, sagte Gemeindebrandmeister Michael Matthies während der Grundsteinlegung. mum. Jesteburg. „Drei Wünsche habe ich heute“, sagte...

  • Jesteburg
  • 06.09.16
Panorama
Sie stellen das Neubau- und Sanierungsprogramm vor (v.li); Chefarzt Dr. Andreas Kleinheinz, Betriebsleiter Arturo Junge, Geschäftsführer Siegfried Ristau und Ramon Kordt vom Baumanagement
3 Bilder

32 Millionen Euro: Eine gewaltige Investition in die Buxtehuder Krankenhaus-Zukunft

Elbe Klinikum Buxtehude: In zwei Bauabschnitten wird das Haus modernisiert und erweitert tk. Buxtehude. "Das Ziel ist eine umfassende und wohnortnahe Patientenversorgung auf hohem Niveau," sagt Siegfried Ristau. Geschäftsführer der Elbe Kliniken über die Zukunftspläne für den Standort in Buxtehude. Es wird daher kräftig gebaut. Aktuell investieren die Elbe Kliniken rund 13,4 Millionen Euro in Buxtehude. Einer der Gründe für das Wachstum: Im Vergleich zum Jahr 2010 sind die Zahlen der...

  • Buxtehude
  • 06.09.16
Politik
Bürgermeister Rainer Schlichtmann (2.v.li.) bekam bescheinigt, dass seine Verwaltung kostengünstig arbeitet. Da erledigt auch Landrat Michael Roesberg gern seine Behördengänge

Ganz gute Noten für Harsefeld

jd. Harsefeld. Die Geest-Gemeinde rangiert bei einer IHK-Untersuchung häufig auf den vorderen Plätzen. In zweieinhalb Wochen gibt es Zeugnisse. So mancher Schüler wird darüber sicher nicht erfreut sein. Über recht gute Zensuren können sich hingegen die Harsefelder freuen. Die Samtgemeinde schnitt bei der Erhebung "Kommunen im Wettbewerb", die kürzlich von der IHK Stade veröffentlicht worden ist, mit überwiegend positiven Ergebnissen ab. Teilweise liegt die Geest-Gemeinde im Ranking der 52...

  • Harsefeld
  • 14.01.15
Politik
Wegen des Zulaufs an der Oberschule fehlen an der Schule am Ilmer Barg mindestens sieben Klassenräume

Stadt investiert in Schulen

thl. Winsen. Mindestens 4,5 Millionen Euro will die Stadt Winsen in den beiden kommenden Jahren in den Ausbau von Schulen zu Ganztagsgrundschulen investieren. Geld, das die Stadt zwar nicht hat, aber für das Kredite herhalten sollen. Denn Bürgermeister André Wiese (CDU) macht Druck: "Wir müssen idealerweise noch im Oktober mit den Planungen beginnen, damit die Einrichtungen zum Schuljahr 2016/2017 fertig sind." Könne man den Termin nicht halten, wäre das ein herber Verlust auch für die Eltern,...

  • Winsen
  • 14.10.14
Politik
Das DGH

Giebel muss dringend saniert werden

thl. Oldershausen. Die Gemeinde Marschacht hat für dieses Jahr eine ganze Reihe an Ausgaben eingeplant. Neben 500.000 Euro für den Kauf von Grundstücken für ein neues Baugebiet in Rönne, schlagen dabei vor allem Maßnahmen in Oldershausen zu Buche. Dort muss der Giebel des Dorfgemeinschaftshauses dringend saniert werden. Nachdem eine Absackung des Fundamentes des Hauses befürchtet wurde, wurden Gründung, Statik und das Gebälk untersucht. Das Ergebnis: Am Giebel muss dringend etwas getan werden....

  • Elbmarsch
  • 11.03.14
Politik

"Bärenstark aufgestellt": Samtgemeinderat Horneburg verabschiedet Haushalt 2014

lt. Horneburg. "Wie sind bärenstark aufgestellt". Mit diesen Worten kommentierte Wolfgang Tharann (Grüne) die Haushaltssituation der Samtgemeinde Horneburg. Bei der letzten Sitzung in 2013 verabschiedeten die Samtgemeinderatsmitglieder den Haushaltsplan 2014 einstimmig. Im Gegensatz zum Entwurf muss die Samtgemeinde aufgrund von nötigen Tariferhöhungen im Kitabereich einen Mehraufwand in Höhe von 106.000 Euro auf sich nehmen, erläuterte Kämmerer Matthias Herwede. Der Haushalt bleibt aber...

  • Horneburg
  • 30.12.13
Politik

Haushalt 2014 in Lühe verabschiedet / Politiker mussten Rotstift ansetzen

lt. Steinkirchen. Einen ausgeglichenen Haushalt hat der Samtgemeinderat Lühe jetzt verabschiedet. Im Vorfeld musste dafür an vielen Stellen der Rotstift angesetzt werden. "Alle Ausschüsse haben mit Augenmaß gehandelt und gut gearbeitet" so Kämmerer Kai Schulz. Unter anderem wird die Ersatzbeschaffung einer Brandmeldeanlage für den zweiten Bauabschnitt der Oberschule (140.000 Euro) verschoben. Außerdem wird die Erneuerung der Turnhalle an der Grundschule Hollern-Twielenfleth in zwei Abschnitte...

  • Lühe
  • 10.12.13
Politik
Musste an vielen stellen den Rotstift ansetzen: Kämmerer Dirk Schlüter

Buchholz gleicht Haushalt nur mit Mühe aus

os. Buchholz. "Ich freue mich nicht, Ihnen das Ergebnis verkünden zu müssen. Es ist vieles auf der Strecke geblieben, was sich die Kollegen wünschten oder für notwendig hielten und was auch Ihnen und den Bürgern dieser Stadt Freude gemacht hätte." Mit diesen ernüchternden Worten stellte Kämmerer Dirk Schlüter dem Buchholzer Stadtrat in der Sondersitzung am vergangenen Freitag den Haushalt für das Jahr 2014 vor. Nur nach vielen Streichrunden und mit äußerster Mühe konnte Schlüter den Etat...

  • Buchholz
  • 01.10.13
Politik

Kreis investiert in zehn Jahren 64 Millionen Euro in Straßensanierung

os. Winsen. Der Landkreis Harburg will in den kommenden zehn Jahren 64 Millionen Euro in die Sanierung seiner Kreisstraßen investieren. Hinzu kommen 16 Millionen Euro für den Radwegebau. Das hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Zunächst werden 4,6 Millionen Euro für Maßnahmen in 2014 bereitgestellt und 6,8 Millionen Euro für 2015. Damit sollen die Straßen saniert werden, die in der Prioritätenliste an oberster Stelle stehen. Die Liste hatte der Kreis mit Hilfe eines...

  • Buchholz
  • 13.03.13
Panorama

St. Martini muss investieren

bc. Estebrügge. Die Estebrügger St. Martini-Gemeinde hat ein Problem. Die Kirche muss im großem Stil investieren, gleichzeitig aber auch sparen. So soll u.a. die Heizungsanlage vom Pastorenhaus in die Kirche verlegt werden, eine neue Schlagglocke sowie eine neue Orgel werden gebraucht. Zudem bröckelt der Putz der Kirche. Auch das Gemeindehaus in Cranz benötigt dringend Reparaturen. "Wir kommen definitiv nicht umhin, uns diesen zum Teil überfälligen Problemen zu stellen", teilt Pastorin Dr....

  • Buxtehude
  • 03.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.