IGH Hanstedt

Beiträge zum Thema IGH Hanstedt

Panorama
Das ist Engagement: Günther Bargmann (li.) pflanzt den "Baum des Jahres" ein, den Franz Röhrs gestiftet hat

IGH-Rentner pflanzen "Baum des Jahres"
Robinie komplettiert die Jahresbaumallee in Hanstedt

mum. Hanstedt. Mit gebotenem Abstand und ohne Publikum haben Günther Bargmann und Franz Röhrs von der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH) - auch liebevoll IGH-Rentnergang genannt - jetzt den "Baum des Jahres 2020" in der Hanstedter Jahresbaumallee gepflanzt. Die Allee befindet sich in der Straße "An der Rodelbahn" (Ollsener Straße in Richtung Nindorf). Die Robinie (Robinia pseudoacacia) war von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung ausgewählt worden, weil sie Trockenheit, Luftverschmutzungen und...

  • Hanstedt
  • 19.05.20
Panorama
Auf die Mitglieder der IG Hanstedt - die „Rentner-Gang“ - ist immer Verlass. Immer wenn etwas zu erledigen ist, packen die Männer an
  2 Bilder

Auf den „Pilz“ gekommen

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt reparieren beliebten Rastplatz-Unterstand. mum. Hanstedt. Auf diese Truppe kann man sich in Hanstedt wirklich verlassen! Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH) - auch gern Rentner-Gang - genannt, packen immer dann an, wenn Not am Mann ist. Kaum jemand kann noch zählen, wie viele ehrenamtliche Stunden sie in Projekte investiert haben, die der Allgemeinheit zugute kommen. Jetzt waren die Männer wieder im Einsatz. Diesmal...

  • Jesteburg
  • 05.09.17
Service
In Hanstedt richten die Mitglieder der IGH gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr den Baum in die Höhe

Mit Schwung in den Mai

In Egestorf, Nindorf und Hanstedt finden am Sonntag Maibaum-Feste statt / Asendorf zieht nach. (mum). Das Aufstellen des Maibaums ist eine beliebte Tradition, die in der Samtgemeinde Hanstedt ausgiebig gefeiert wird. Außer in Hanstedt finden auch in Asendorf, Nindorf und Egestorf Veranstaltungen statt. • Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Hanstedt (IGH) laden für Sonntag, 30. April, ab 18 Uhr zur Sause auf dem „Alten Geidenhof“ ein (zuvor gibt es schon Wurst vom Grill). Die...

  • Hanstedt
  • 25.04.17
Panorama
Auch Finja Krumm ist traurig. Wieder ist das Plastik-Kalb 
zerstört worden
  2 Bilder

Die Tat von sehr dummen Menschen

Vandalen zerstören wieder das Kälbchen in Hanstedt. mum. Hanstedt. „Ich bin fassungslos“, sagt Klaus Schwanecke. Mit brutaler Gewalt wurde das Kuh-Kunstwerk an der Buchholzer Straße in Hanstedt zum wiederholten Mal zerstört. Vermutlich haben die Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag zugeschlagen - im wahrsten Wortsinn. Das kleine Kälbchen wurde in viele kleine Teile zertrümmert. Seit der Aufstellung vor sieben Jahren wurde das Kalb sieben Mal zerstört; die Kuh traf es dreimal. Zudem...

  • Hanstedt
  • 31.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.