Ingo Engelmann

Beiträge zum Thema Ingo Engelmann

Panorama
Mit einer kleinen Feier begingen Renate Maaß (erste Reihe li), Ingo Engelmann (sitzend, Mitte) und Linda Engelmann (2. Reihe re.) mit ihren Mitstreitern den Erfolg der BI   Foto:  BI Kein Fracking in der Heide

Bürgerinitiative am Ziel "Kein Fracking (mehr) in der Heide"

mi. Landkreis. „Was soll ich meinen Enkeln sagen, wenn sie fragen: Opa, was hast du damals dagegen (Fracking) unternommen?“ Dieser Satz des kürzlich verstorbenen Jürgen Schulz soll es gewesen sein, der rund 200 Bürger aus dem ganzen Landkreis im April 2013 darin bestärkte, eine Bürgerinitiative gegen Fracking im Landkreis zu gründen. Heute, fast fünf Jahre später, feiert „Kein Fracking in der Heide“ den Rückzug des letzten Fracking-Unternehmens aus dem Landkreis Harburg. Mit dem...

  • Hollenstedt
  • 01.12.17
Politik
Auf dem Podium (v. li.): Jens von den Eichen, Andreas Sikorski (beide LBEG), SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und Klaus Söntgerath (LBEG)
5 Bilder

Bürger wollen kein Fracking in der Region- Diskussion mit dem Präsidenten des Landesbergamts

mi. Fleestedt. „Wie gefährlich ist Fracking für das Grundwasser?“ „Wieso häufen sich Krebserkranken rund um Gasförderstätten?“ Oder schlicht: „Wir wollen hier kein Fracking.“ Es waren vor allem kritische Fragen und Äußerungen, denen sich Andreas Sikorski, Präsident des Landesbergamts (LBEG), auf einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Fracking und die Rolle des LBEG“ stellen musste. Eingeladen hatte die Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler (SPD). Rund 50 Bürger waren in den Fleester Hoff...

  • Hollenstedt
  • 21.03.17
Panorama
Fracking: Ein Gemisch aus Wasser, Sand und Chemikalien wird mit hohem Druck in den Boden gepresst, um im Gestein eingeschlossenes Öl zu fördern

Fracking: Zukunft der Rohstoffförderung oder Risiko fürs Grundwasser

mi. Rosengarten. Zukunft der Rohstoffförderung oder lebensfeindliche Technologie? Am Thema „Fracking“ scheiden sich die Geister - auch bei uns in der Region. Vor dem Hintergrund, dass Fracking auch im Landkreis Harburg nicht ausgeschlossen ist, lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg am kommenden Mittwoch, 15. April, um 18 Uhr unter dem Titel „Angst ums Heidewasser: Fracking“ zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein. Dort werden Dr. Ingo Engelmann und Renate Maaß von der Bürgerinitiative...

  • 10.04.15
Panorama
Ein Anlage von Gas de France (GDF) bei Fleestedt. Wohin GDF das Lagerstättenwasser abführt, das muss laut Bürgerinitiative geklärt werden

Infoveranstaltung zum Thema Fracking im Landkreis Harburg

mi. Seevetal. Die Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ lädt am Dienstag, 17. März, um 19.30 Uhr in die Wassermühle Karoxbostel zu einer Infoveranstaltung zum Thema Fracking und Grundwassergefährdung ein. Hintergrund: Auch im Landkreis Harburg gab es in der Vergangenheit vielfältige Öl-Bohrungen. Ob auch im Kreisgebiet giftiger Bohrschlamm verpresst, soll heißen, einfach in alten Bohrlöchern entsorgt wurde, ist laut der BI immer noch nicht ausreichend geklärt. Weiterhin ungeklärt ist...

  • 13.03.15
Politik
2 Bilder

„Bringen Sie sich für uns ein!“ - BI „Kein Fracking in der Heide“ schreibt offenen Brief an Michael Grosse-Brömer

(mum). Das Fracking-Gesetz, das die umstrittene Gas-Fördermethode weitgehend einschränken soll, liegt seit Wochen im Kanzleramt - weil es Abgeordneten von CDU und CSU noch nicht restriktiv genug ist. Der Gesetzentwurf von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (beide SPD) soll nachgebessert werden. Das bringt die Mitglieder der Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ auf den Plan. Sie haben jetzt einen offenen Brief an Michael Grosse-Brömer,...

  • Jesteburg
  • 12.11.14
Panorama
Bei einer sogenannten Abfackelung soll das Quecksilber freigesetzt worden sein

Quecksilber beim Gasbohren - Landesbergamt hat die Gefahr einfach ignoriert

(mi). Der Skandal um erhöhte Quecksilberwerte an Gasbohrlöchern rund um die Ortschaft Söhlingen (Landkreis Rotenburg) alarmiert auch die Bürgerinitiative gegen Fracking im Landkreis Harburg. Das Landesbergamt hatte nach Angaben des Naturschutzbundes NABU jahrelang erhöhte Quecksilber-Konzentrationen gemessen, aber weder den Landkreis noch die Öffentlichkeit informiert. Das Schwermetall ist hochgiftig. Eigene Messungen des NABU ergaben teilweise um das 70fache erhöhte Werte. Die Ursache...

  • Rosengarten
  • 13.06.14
Politik
Ingo Engelmann

Amt schwingt Gebührenkeule

(mi). Enttäuschung, Verärgerung und eine Rechnung, das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen den Bürgerinitiativen gegen Fracking aus Niedersachsen und Hamburg mit den Verantwortlichen des Landesamts für Bergbau (LBEG) in Hannover. Es sollte ein Informationsaustausch auf Augenhöhe zum Reizthema „Fracking“ werden. Allerdings sei das Gespräch zwischen dem leitenden Bergdirektor des Landesamts für Bergbau, Klaus Söntgerath, und Vertretern von Bürgerinitiativen aus Niedersachsen und Hamburg...

  • 07.03.14
Politik

Breite Front gegen Fracking

(mi). „Ein frackloses Jahr 2014“ unter diesem Motto trafen sich jetzt Bürgerinitiativen (BI) aus Niedersachsen und Hamburg, um ihre Aktivitäten gegen die lebensfeindliche Fracking-Technik zu koordinieren. Mit dabei war auch die Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ aus dem Landkreis Harburg. Zum Auftakt gibt es einen gemeinsamen Aktionstag unter dem Motto „Fünf-vor-frack“, der am 22. Februar in Bötersen (Rotenburg) stattfinden soll. Geplant sind auch Gespräche mit dem Landesbergbauamt...

  • 25.01.14
Politik
Fracking-Gegner Dr. Ingo Engelmann: "Unser Trinkwasser darf nicht noch mehr gefährdet werden"

Fracking-Gegner arbeiten noch enger zusammen

(os). "Gemeinsam sind wir stärker und verleihen dem Protest der Bevölkerung eine einheitliche Stimme", sagen die Fracking-Gegner. Die Initiativen aus Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Salzhausen, Hamburg und den Landkreisen Harburg, Rotenburg und Kreisherzogtum Lauenburg haben jetzt bei einem Treffen in Lüneburg eine engere Zusammenarbeit vereinbart. "Wir wollen uns enger abstimmen und gegenüber Politik, Behörden und Firmen effektiver auftreten", eklärt Dr. Ingo Engelmann von der Bürgerinitiative...

  • Buchholz
  • 22.10.13
Politik
Verlangt klare Aussagen zum Thema Fracking: Ingo Engelmann von der Bürgerinitiative "Kein Fracking in der Heide"

Fracking: Bürgerinitiative fordert klare Aussagen von Politik und Behörden

mi/ nw.Landkreis. "Das Verwirrspiel um die Firma, die im Feld Oldendorf (Landkreis Harburg, Lüneburg und Heidekreis) die Fracking-Möglichkeiten erkunden darf, hat das Maß voll gemacht", sagt Ingo Engelmann von der Bürgerinitiative (BI) "Kein Fracking in der Heide". In einem Brief an die Landtagsfraktionen, den Umwelt- und den Wirtschaftsminister sowie den Ministerpräsidenten fordert die BI, klar Stellung zu beziehen zur Einrichtung eines sofortigen und umfassenden Fracking-Moratoriums. Die...

  • 22.07.13
Panorama
Gemeinsam gegen Fracking (v. li.): Dr. Petra Bardenhagen, Wolfgang Nicolai (beide BI Salzhausen), Dr. Oliver Olsson (Leuphana Lüneburg) sowie Hartmut Horn, Wilfried Wildeboer und Jochen Richert (alle BI Rotenburg/Wümme)
2 Bilder

Protest gegen Fracking geht weiter: "Skrupellose Er(d)pressung!"

ce. Salzhausen. "Das Thema Fracking ist nicht vom Tisch! Der Umsetzung des Kreistagsbeschlusses steht noch das derzeit geltende Bergrecht entgegen." Das sagt Wolfgang Nicolai, Sprecher der Unabhängigen Bürgerinitiative (UBI) Salzhausen. Der Kreistag hatte kürzlich den Einsatz der umstrittenen Technologie zur Erdöl- und Erdgasförderung in der Region angelehnt (das WOCHENBLATT berichtete). Die Salzhäuser BI veranstaltete nun gemeinsam mit anderen Initiativen und Wissenschaftlern einen Infoabend,...

  • Salzhausen
  • 05.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.