Alles zum Thema K39-Sanierung

Beiträge zum Thema K39-Sanierung

Panorama
Würden Sie hier durchfahren? Viele Autofahrer taten das nicht, obwohl die Betriebe an der K39 durchaus erreichbar sind
2 Bilder

Große Sorge wegen Umleitungschaos

(bc). Dieser Kompromiss scheint eine hohe Kunst zu sein! Die Bauarbeiter an der K39 wollen in Ruhe und gefahrlos ihren Job machen, die Anwohner und vor allem die Gewerbetreibenden im Alten Land möchten erreichbar bleiben. Sind sie das nicht, müssen Betriebe mit massiven Umsatzeinbußen rechnen. Am Donnerstag hat der Landkreis mit der Absperrung für den letzten, rund 200 Meter langen Sanierungsabschnitt auf der Kreisstraße im Bereich Neuenschleuse begonnen. Die Kreisverwaltung betont, dass die...

  • Buxtehude
  • 16.09.16
Panorama
Die Baustelle ist in vier Abschnitte eingeteilt. Los geht es an der Straße „Große Seite“ in Jork-Borstel und endet im Dezember in Neuenschleuse
2 Bilder

K39-Sperrung wird Nerven kosten

bc. Jork. Keine Straßenbaumaßnahme ohne Stress: Der Landkreis will und muss die völlig desolate Kreisstraße 39 am Deich in Jork sanieren und versucht dabei, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen. Bei einer Informationsveranstaltung in der vergangenen Woche wurde deutlich, wie schwierig das sein kannt. Weil Ende Mai der beliebte Wikingermarkt (28./29. Mai) in Jork-Neuenschleuse stattfindet, hat sich die Kreisverwaltung entschieden, von ihren ursprünglichen Planungen abzurücken, mit dem...

  • Jork
  • 22.04.16
Panorama
Offensichtlich reicht die Fahrbahn-Breite derzeit oft nicht aus. Tiefe Spurrillen im Seitenraum ziehen sich über mehrere Kilometer

Knöcheltiefe Spurrillen neben der K39

bc. Jork. So etwas sieht man eigentlich nur auf der Deichstraße in Jork: Über mehrere Kilometer sind neben der Fahrbahn der K39 fast durchgehend knöcheltiefe Spurrillen zu beobachten. Regelrechte Furchen. Teilweise bereits abgesperrt mit Baken, teilweise noch nicht. Verursacht von schweren Lkw, die bei Begegnungsverkehr offenbar nicht immer die Spur halten können und in den Seitenraum ausweichen müssen. Besonders schlimm sieht es auf der rechten Seite Richtung Stade aus. Dass es hier nicht...

  • Jork
  • 11.03.16
Panorama
Die K39 ist völlig marode

K39-Sanierung wird verschoben

bc. Jork. Schlaglöcher, die sich wie Perlen auf einer Schnur aneinanderreihen, der Fahrbandrand ausgebrochen, ellenbogentiefe Spurrillen im Seitenstreifen: So ist der Zustand auf der K39 zwischen Hahnöfersand und der Yachthafenstraße in Jork-Neuenschleuse. Der Landkreis hatte das bereits erkannt und im April eine umfangreiche Sanierung für diesen etwa sechs Kilometer Abschnitt angekündigt. Daraus wird nun nichts, wie das WOCHENBLATT auf Nachfrage von Landkreis-Sprecher Christian Schmidt...

  • Jork
  • 02.06.15