Beiträge zum Thema Karin Sager

Panorama
Hier kommen Radler nur schwer durch: der Fahrradweg entlang der L213 bei Harmstorf

Ärger über unbenutzbare Drahtesel-Routen
Wer räumt Schnee auf Radwegen weg?

ce. Landkreis. Schon seit längerer Zeit wirbt der Landkreis Harburg in verschiedensten Medien für geplante Radschnellweg-Routen wie Tostedt-Buchholz-Hamburg und Lüneburg-Winsen-Hamburg, auf denen die Ausflüge noch komfortabler werden sollen. Dabei ist vielen Radlern schon jetzt auf bestehenden Wegen der Spaß am Radeln vergangen, da Strecken an Landesstraßen nicht oder nur unzureichend vom Schnee geräumt sind. "Wer ist für die Räumung an Landesstraßen zuständig? Ich wohne in der Nähe der L213,...

  • Buchholz
  • 05.02.21
  • 482× gelesen
Politik
Was dem Stier das rote Tuch, ist dem gemeinen Funktionär das Verkehrszeichen 240 (Rad/Fußweg)

Ein Verband auf Kreuzzug : Der Kampf des ADFCs gegen Rad/Fußwege

mi. Landkreis. An immer mehr Orten im Kreis verschwinden die bekannten Fuß-/Radwege. Radfahrer dürfen sie innerorts nicht mehr benutzen. Sie sollen auf der Straße fahren. Der Grund ist eine seit 1997 geltende, sogenannte „Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung“, die für kombinierte Fuß-/Radwege innerorts mindestens 2,50 Meter Breite vorschreibt. Die Vorschrift gibt es schon lange. Vor allem auf Betreiben der Funktionäre des Allgemeinden Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) wird...

  • Hollenstedt
  • 09.02.18
  • 928× gelesen
Politik
Ein sogenannter benutzungspflichtiger Radweg in Pattensen. Nach links fehlt der Weg komplett, rechts ist nur ein Trampelpfad da.
2 Bilder

"Radfahrer gehören auf die Straße" Viele innerorts ausgewiesene Radwege sind illegal"

mi. Landkreis. Der Landkreis Harburg duldet und fördert seit Jahren eine Praxis, die Radfahrer innerorts auf Fußwege zwingt. Das sei nicht nur rechtswidrig, sondern auch gefährlich. Das kritisiert jetzt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub im Landkreis Harburg (ADFC). Dessen Vorsitzende Karin Sager fordert: Radfahrer gehören innerorts auf die Straße, am besten auf Fahrradstreifen. Die Kritik des ADFC betrifft dabei das bekannte blaue Verkehrszeichen mit dem Piktoramm eines Fahrrads sowie einer...

  • Hollenstedt
  • 14.07.17
  • 404× gelesen
Politik
Fahrradschutzstreifen in Buchholz - Kreisverwaltung und Stadt sind uneins, ob eine Gehwegnutzung hier noch zulässig ist

Die neue Radwege-Verwirrung - Fahrrad-Lobby zwingt Klientel auf die Straße

Von der Fahrrad-Lobby geforderte Gesetzesänderung könnte Radfahren innnerorts bald zur Geduldsprobe machen mi. Landkreis. Wer mit dem Rad durch einen Ort fährt, nutzt entweder den Rad/Gehweg oder, wenn es keinen Radweg gibt, die Straße. In Zukunft könnte eine Ortsdurchfahrt jedoch zum Ratespiel werden. Grund ist eine Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO), die vor allem von der Radfahrer-Lobby gefordert wurde. Radfahrer ab elf Jahren müssen innerorts grundsätzlich auf der Straße fahren, so...

  • Rosengarten
  • 25.07.14
  • 718× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.