Beiträge zum Thema KBS Stade

Panorama
Die elf Meter große Stieleiche wird zu ihrem neuen Platz gefahren
2 Bilder

Umgesetzt statt gefällt
Eine Elf-Meter-Stieleiche zieht in Stade um

jab. Stade. Umpflanzen statt fällen war die Devise von Stades Baumkontrolleur Ralf von Holt, als es darum ging, Platz für eine neue Streuguthalle der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) zu schaffen. Sechs Bäume mussten weichen, doch den Baumfreunden war es eine Herzensangelegenheit, diese zu erhalten. „Schon frühzeitig vor Baubeginn haben wir gemeinsam mit der Gebäudewirtschaft und der Abteilung Planung und Umwelt überlegt, wie wir die Bäume auf dem Areal erhalten können“, berichtet Steffen Martin,...

  • Stade
  • 26.03.21
Panorama
Rutschige Fahrbahn: Mit dem Lkw ging es beim Fahrsicherheitstraining unter anderem über nasse Straßen

Mit dem 15-Tonner im Slalomparcours
Stader KBS-Mitarbeiter absolvieren Fahrsicherheitstraining

jab. Stade. Sie sind die Ersten auf den Straßen, wenn im Winter die Fahrbahnen gefroren oder von Schnee bedeckt sind: die Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS). Damit sie auf mögliche Gefahrensituationen gut vorbereitet sind, nahmen die Beschäftigten an einem Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände der Karl Meyer Akademie in Wischhafen teil. „Auf dem Slalomparcours kann ich die Grenzen des 15 Tonnen schweren Lkws kennenlernen", sagt KBS-Mitarbeiter Michael Wiebusch. Im Winter beginnt...

  • Stade
  • 29.09.20
Panorama
Mit dem Steiger geht es hinauf zur Baumkrone
3 Bilder

Maßnahmen zum Erhalt der Rosskastanie in Stade
Profi in der Baumkrone am Werk

jab. Stade. Bäume und ihre Fällungen sind immer ein emotionales Thema. Dass die Stadt alles daran setzt, Bäume möglichst lange zu erhalten, zeigen die umfangreichen Untersuchungen, die durch die Kommunalen Betriebe bzw. externe Gutachter unternommen werden. Rund 260.000 Euro lässt sich die Stadt die Gesundheit ihrer ca. 14.700 Bäume kosten. Vergangene Woche kontrollierten die Baumexperten in der Harsefelder Straße eine rund 150 Jahre alte Rosskastanie, die bei der Sichtkontrolle Auffälligkeiten...

  • Stade
  • 13.08.20
Panorama
Baumarbeiten in der Fritz-Reuter-Straße: Mit einer Hebebühne ging es hoch hinaus, um Äste abzusägen
2 Bilder

Wenn Straßenbäume gestutzt werden müssen
Baumschnitt - in Stade ein hoch emotionales Thema

jd. Stade. Es ist immer wieder ein Aufreger. Wenn in Stade Bäume beschnitten oder sogar gefällt werden, kann man sich im Rathaus sicher sein: Es hagelt Beschwerden empörter Anwohner. Letztlich ist es natürlich gut, dass sich die Bürger um den Umweltschutz Gedanken machen und sich um den Erhalt des städtischen Grüns sorgen - wie unlängst in der Fritz-Reuter-Straße. Dort war in den vergangenen zwei Wochen eine Kolonne der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) unterwegs, um die Straßenbäume - allesamt...

  • Stade
  • 12.05.20
Panorama
Auch einige größere Äste wurden abgesägt

Anwohner fragt sich: Ist das wirklich erlaubt?
In Stades Straßen werden auch nach dem 1. März noch Bäume beschnitten

jd. Stade. In der Fritz-Reuter-Straße in Stade wurde vor Kurzem reichlich ausgelichtet. Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) kappten an den Straßenbäumen jede Menge Äste. Allerdings wurden die Bäume zu einer Zeit beschnitten, in der ein Rückschnitt von Sträuchern und Gehölz eigentlich nicht erlaubt ist. Daher stößt diese Maßnahme bei Anwohnern auch auf Kritik. Das WOCHENBLATT bat die Stadt um eine Erklärung, warum noch ein Baumschnitt vorgenommen wird, wenn bereits alles sprießt und...

  • Stade
  • 06.05.20
Politik
Für die Beseitigung des Abfalls an der Brandruine wären eigentlich der Eigentümer oder der Landkreis Stade im Rahmen einer Ersatzvornahme zuständig gewesen

Brandruine an der B 73
Stadt beseitigt illegalen Müll auf eigene Kosten / Zu Recht?

lt. Stade. Kein schöner Anblick und ein großes Ärgernis für viele Anwohner ist bereits seit gut anderthalb Jahren die Brandruine an der B 73 im Stader Ortsteil Haddorf. Seitdem das damals unbewohnte Haus im Februar 2018 komplett abgebrannt war, entwickelte sich das Grundstück immer mehr zu einer kleinen illegalen Mülldeponie - der Eigentümer hatte nichts unternommen. Nun haben Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) im Auftrag von Bürgermeister Sönke Hartlef das Gelände mit einem...

  • Stade
  • 12.11.19
Panorama
Kaum hat die Stadt die Schlösser entfernt, hängen schon wieder neue  Fotos: Archiv
3 Bilder

Liebesschlösser werden (mal wieder) entfernt

Festgekettete Liebessymbole an der Hohentorsbrücke: Stadt fürchtet Rostschäden am Geländer jd. Stade. Es ist immer das gleiche Spiel: Die Stadt Stade will wieder einmal die Liebesschlösser an der Hohentorsbrücke entfernen. Danach geht es wahrscheinlich von vorn los: Wenig später dürften erneut die ersten Schlösser am Brückengeländer hängen. Da es nach dem letzten "Knacken" der eisernen Liebesbeweise im Frühjahr 2018 gehörig Ärger gab, versprach die Verwaltung, die Abnahme der Schlösser künftig...

  • Stade
  • 04.09.19
Panorama
Anwohner Maik Peters kritisiert den schlechten Zustand der Freizeitanlagen im Altländer Viertel

Unmut im Altländer Viertel: Stadt nimmt Stellung
Wuchernde Sträucher und hohes Unkraut

lt. Stade. Es sollte eine Image-Politur für das Altländer Viertel in Stade sein: das vor gut zwei Jahren fertig gestellte Kunstrasen-Kleinspielfeld für junge Freizeitfußballer aus dem Multikulti-Stadtteil sowie das kürzlich fertig gestellte Streetball-Feld. Doch rund um die Anlagen, in die die Stadt insgesamt rund 190.000 Euro investiert hat (das WOCHENBLATT berichtete), hat inzwischen die Natur die Oberhand gewonnen. Anwohner Maik Peters kritisierte in der WOCHENBLATT-Ausgabe vom 3. Juli die...

  • Stade
  • 09.07.19
Panorama
Erst vor Kurzem haben KBS-Mitarbeiter Jascha Wolff und seine Kollegen unzählige Stiefmütterchen gepflanzt  Foto: Stadt Stade

Bei den Kommunalen Betrieben Stade sind 24 ausgebildete Gärtner beschäftigt
Fachkräfte pflegen die Beete

jd. Stade. Sie sind derzeit dabei, die Hansestadt schön zu machen: Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) legen Beete an, pflanzen Blumen und bringen die Grünflächen in Ordnung. Auf die Tätigkeit der "Stadtgärtner" richtete vor Kurzem die Politik ihr Augenmerk. Die Verwaltung präsentierte im Finanz- und Personalausschuss eine Übersicht über die organisatorische Struktur der KBS und zeigte auf, wo Verbesserungsbedarf besteht. Anlass war eine Anfrage der CDU aus dem vergangenen Herbst....

  • Stade
  • 09.04.19
Panorama
Bernd Cords (li.) und Walter Köster von den KBS freuen sich über das neue 
Müllfahrzeug

Effektiv gegen Müll: Straßenreiniger freuen sich über neues Fahrzeug

lt. Stade. Gute Nachrichten für die Straßenreiniger in Stade. Die Kommunalen Betriebe der Hansestadt (KBS) haben ihren Fuhrpark erweitert. Das neue Müllpressfahrzeug, das bis zu vier Kubikmeter gepressten Müll aufnehmen kann, wird ab sofort für die werktägliche Müllreinigung im Innenstadtbereich und für die Containerplätze eingesetzt. Der Wagen verfügt über modernste Technik, die eine einfachere und gesundheitsschonendere Arbeit für die KBS-Mitarbeiter ermöglicht. Während bisher ein...

  • Stade
  • 05.03.19
Panorama
So sieht die Startseite der Bürgerdienst-Webapp aus

Stade: So beschweren Sie sich richtig!

bc. Stade. Über die Homepage bzw. App „Radar Online“ können Bürger Kommunalverwaltungen auf kaputte und gefährliche Radwege hinweisen. Die Stader SPD hatte beantragt, dass die Stadt diesem Online-Dienst beitritt. Das lehnte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) jetzt in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich ab. Stattdessen soll der stadteigene Service „Bürgertipps“ gepuscht werden. Das WOCHENBLATT erklärt: So beschweren Sie sich richtig! Auf der Startseite der Stadt - www.stade.de...

  • Stade
  • 22.08.17
Panorama
Marita Vagts vom Stader Ordnungsamt mit einem Fahrrad, das am 25. März 2016 am Bahnhof (Hospitalstraße) gefunden wurde

Fundsachen-Versteigerung in Stade: Schnäppchen unterm Hammer

bc. Stade. Fundsachen, die länger als sechs Monate im Stader Ordnungsamt lagern, kommen unter den Hammer. An diesem Freitag, 31. März, werden neben Taschen, Uhren und Schmuck vor allem Fahrräder auf dem Betriebsgelände der Kommunalen Betriebe Stade (Auf der Koppel 6) versteigert. Los geht es um 9 Uhr. Interessierte sind willkommen. Insgesamt 55 Fahrräder, die offensichtlich keiner mehr haben möchte, werden in diesen Tagen vom städtischen Lager an der Freiburger Straße zur KBS gebracht. Es gibt...

  • Stade
  • 29.03.17
Panorama
Krzysztof Śliwczyński (li.) aus Polen ersteigerte ein knappes Dutzend Fahrräder. Roland Zielinski half beim Verladen der Räder auf einen Anhänger
4 Bilder

Alte Räder aus Stade: In Polen rollen weiter

Fundsachen unterm Hammer: Betagte Drahtesel bei Kunden in Osteuropa noch heiß begehrt / Goldkette für 300 Euro ergattert tp. Stade. Auktionator Karl-Heinz Rix erklimmt den Preisgipfel in Ein-Euro-Schritten: "...17, 18, 19 Euro." Zuschlag! Auch nach zwei Stunden Fundsachenversteigerung ist der städtische Angestellte noch bei Stimme und bringt fleißig herrenlose Wertsachen an den Mann. Alte Fahrräder waren der Renner bei der Auktion in der Halle der Kommunalen Betriebe Stade (KBS). Gleich ein...

  • Stade
  • 14.09.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.