Beiträge zum Thema Krankenhaus Winsen

Service
Bildgebende Verfahren helfen den Ärzten des Krankenhauses Buchholz wie hier dem Neuroradiologen PD Dr. Oliver Wittkugel, verschlossene Blutgefäße im Gehirn zu lokalisieren
3 Bilder

Warum 112 immer die richtige Wahl ist
Krankenhäuser Buchholz und Winsen sind Spezialversorger mit hohen Sicherheitsstandards

nw/nf. Landkreis. Meist geschieht es wie aus heiterem Himmel: Man möchte sprechen, bekommt aber kein Wort heraus. Der Arm kribbelt, die Hand lässt sich nicht mehr bewegen. Der Blick ist verschwommen. Doch schon ein paar Minuten später ist alles wieder in Ordnung. Zumindest scheinbar. Was viele nicht wissen: Hinter dieser Störung kann sich eine tödliche Gefahr verbergen: Eine Transitorische Ischämische Attacke (TIA) ist eine vorübergehende Durchblutungsstörung im Gehirn und gilt als...

  • Buchholz
  • 07.05.21
Service
Berät und betreut Frauen bei Risikoschwangerschaften: die Oberärztin Geeske Bohling, hier auf einer der zwei Wehenterrassen der Winsener Geburtsabteilung

Gesundheit
Engmaschige Betreuung bei Risikoschwangerschaften im Krankenhaus Winsen

Perinatalmedizinerin ist neue Ansprechpartnerin für Frauen mit Vorerkrankungen nw/nf. Winsen. In der Geburtshilfe im Krankenhaus Winsen haben Frauen mit Risikoschwangerschaften jetzt eine neue Ansprechpartnerin: Geeske Bohling (39), Oberärztin für Geburtshilfe und Gynäkologie, hat eine Qualifikation in spezieller Geburtshilfe und Perinatalmedizin, der Versorgung und Betreuung von Schwangeren und Föten vor und nach der Geburt. Die erfahrene Ärztin, die zuvor in einem Perinatalzentrum...

  • Winsen
  • 24.04.21
Service
Gelenkersatzoperationen werden im Krankenhaus Winsen unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt
3 Bilder

Gesundheit
Erfolgreiches Hygienekonzept im Krankenhaus Winsen / Behandlungsverzicht aus Corona-Angst ist unklug

nw/nf. Winsen. Seit mehr als 14 Monaten beherrscht Corona den öffentlichen Diskurs. Viele, die krank sind und ärztliche Versorgung benötigen, sind verunsichert. „So mancher Patient traut sich aus Angst vor einer Infektion nicht mehr ins Krankenhaus“, weiß Amir Iptchiler, Chefarzt der Orthopädie und stellvertretender ärztlicher Direktor im Krankenhaus Winsen. Ein bundesweiter Trend: Allein im Januar und Februar 2021 ging die Zahl der Knie- und Hüftoperationen laut Analyse der Krankenkasse DAK...

  • Winsen
  • 17.04.21
Service
Auf dem Ergometer wärmen sich die Frauen vor dem Training auf (v.l.): Rosel Vannauer, Birgit Zerfowski und Jutta Ostheimer
8 Bilder

Gesundheit
Den Dauerschmerz besiegen: Wie vier Frauen mithilfe einer neuen Therapie wieder Spaß am Leben haben

nw/nf. Winsen. „Und die Atmung nicht vergessen, bei jedem Ausatmen geht es ein Stück tiefer“, spornt Sportwissenschaftlerin Elisabeth Weissbach-Ruf vier Frauen im Alter von 57 bis 75 Jahren an. Im Gymnastikraum der Physiotherapie im Krankenhaus Winsen machen die Damen Dehnübungen mit Faszienrollen, beugen sich mit dem Oberkörper über das gestreckte Bein. Noch vor wenigen Wochen waren sie dauerschmerzgeplagte Patientinnen, die sich kaum noch bewegen mochten und denen kein Arzt mehr helfen...

  • Winsen
  • 12.03.21
ServiceAnzeige
Chefarzt Dr. Michael Scheruhn
4 Bilder

Darmkrebs - ein vermeidbares Risiko
Auch in Pandemie-Zeiten laufen Vorsorgeuntersuchungen weiter

Noch immer ist Darmkrebs bei Frauen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Bei Männern steht er an dritter Stelle. Rund 60.000 Menschen pro Jahr erkranken, 24.300 sterben daran. Dabei gibt es gerade bei dieser Krebsart ausgezeichnete Möglichkeiten, vorzusorgen. Eine Früherkennungsuntersuchung durch Darmspiegelung (Koloskopie) bringt in doppelter Hinsicht Sicherheit: Sie zeigt kleinste Krebsvorstufen. Und in der gleichen Untersuchung können diese Vorstufen entfernt werden. Alles das...

  • Buchholz
  • 05.03.21
Panorama
"Wir sind dankbar für die Impfungen, die bei uns möglich waren": Kerstin Laß (Praxisanleitung) und Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor am Krankenhaus Buchholz
3 Bilder

"Wir impfen das Virus aus dem Krankenhaus weg"
Impfstrategie in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen zeigt Wirkung

os. Buchholz. Immer wieder sehen sich Ärzte, Pflegekräfte, Sanitäter und selbst Geschäftsführer von Krankenhäusern dem Vorwurf ausgesetzt, dass sie sich bei den Corona-Impfungen vordrängeln und das Vakzin erhalten, obwohl sie eigentlich noch nicht an der Reihe sind. Betroffen ist auch das Krankenhaus Buchholz. Tatsächlich sind im Januar dort Ärzte und Pflegekräfte und weitere Mitarbeiter, die offiziell zur Gruppe 2 der Impfberechtigten gehören, geimpft worden. Warum das so ist, warum das nichts...

  • Buchholz
  • 19.02.21
Panorama
Afrika-Fan Dr. Friedemann Schulz mit einem Porträt des
ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela und einer Vogelskulptur aus Simbabwe

"Halb Buchholz kennt mich!"
Chefarzt Dr. Friedemann Schulz geht in den Ruhestand

os. Buchholz. Wenn Dr. Friedemann Schulz (62) sagt: “Halb Buchholz kennt mich!”, dann ist das keine Untertreibung. Der Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ist seit dem 1. Januar 2005 Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe am Buchholzer Krankenhaus, in dieser Zeit sind dort mehr als 10.000 Kinder zur Welt gekommen. Exakt 10.349 waren es zum Jahresende 2020. Und der Kinderboom ist ungebrochen. “Ich bin optimistisch, dass in diesem Jahr erstmals mehr als 1.000 Kinder im Buchholzer...

  • Buchholz
  • 12.02.21
Panorama
Ärztlicher Direktor Dr. Christian Pott

Krankenhäuser Buchholz und Winsen
Das sind die Gründe für das weitreichende Besuchsverbot

os. Buchholz/Winsen. "Die Sicherheit der Patienten und der Mitarbeiter steht im Vordergrund. Jede Infektion stört den Betriebsablauf erheblich und sorgt für sehr viel Stress. Deshalb haben wir uns entschlossen zu handeln." So begründet Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz, das weitgehende Besuchsverbot, das seit vergangenem Mittwoch in den Krankenhäusern in Buchholz und in Winsen gilt. Den letzten Ausschlag, jetzt zu handeln, habe die Corona-Infektion von zwei...

  • Buchholz
  • 15.01.21
Panorama
Das Krankenhaus Buchholz bleibt - bis auf wenige Ausnahmen - vorerst für den Publikumsverkehr gesperrt

Ab 13. Januar
Besuchsverbot in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen

Corona-Ausbruch an der Waldklinik Jesteburgos. Buchholz/Winsen. Wegen der aktuellen Pandemie-Lage gilt ab Mittwoch, 13. Januar, ein generelles Besuchsverbot für die Krankenhäuser in Buchholz und Winsen. Das teilt die Krankenhausleitung mit.  Sonderregelungen und Ausnahmen gelten demnach für: • Besuche enger Verwandter und Familie von schwerkranken Patienten der Intensiv- oder Palliativstation • Besuche enger Verwandter, Familien bzw. Bezugspersonen von besonders geistig oder körperlich...

  • Buchholz
  • 12.01.21
Service
Eine intensive Information von Chefarzt Dr. Heiner Austrup gehört zu einem Patientengespräch

Mediziner, Macher und Motivator
Dr. Heiner Austrup, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Orthopädie des Krankenhauses Winsen, nimmt Abschied

Seit 26 Jahren leitet er als Chefarzt die Orthopädie im Krankenhaus Winsen, seit mehr als 17 Jahren ist er dessen Ärztlicher Direktor: Dr. Heiner Austrup hat tausenden Patienten geholfen und zahlreiche junge Ärzte ausgebildet. Wenige Wochen vor seinem 66. Geburtstag nimmt er, der als Macher und Motivator gilt, jetzt Abschied vom Krankenhaus Winsen. Keineswegs, um in den Ruhestand zu gehen, denn wie seine zahlreichen Freunde und Weggefährten wissen, passt das Nichtstun gar nicht zu ihm. Sondern,...

  • Buchholz
  • 29.11.20
Panorama
In den Elbe Kliniken werden derzeit zehn Prozent der Betten auf den Intensivstationen für CDOVID-19-Patienten freigehalten
3 Bilder

Krankenhäuser in den Landkreisen Harburg und Stade können kurzfristig reagieren
Mehr Corona-Kranke: Kliniken sind vorbereitet

(os/jd). "Eigentlich machen wir ja den ganzen Tag nichts anderes, als vorbereitet zu sein - wenn wir nur wüssten, was kommt!" Mit diesen Worten bringt Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz, die Situation auf den Punkt, vor der wohl alle Verantwortlichen in den Krankenhäusern in ganz Deutschland stehen. Angesichts einer drohenden zweiten Corona-Welle bereiten sich Ärzte und Pflegepersonal auf alle Eventualitäten vor, ohne den weiteren Verlauf der Pandemie genau zu...

  • Buchholz
  • 23.10.20
Service
Ein toller Blick über Winsen
4 Bilder

Entspannte Geburt mit Winsens schönster Aussicht
Zwei neue Kreißsäle sind im Krankenhaus Winsen entstanden

Wer im dritten Stock des Krankenhauses Winsen den Kreißsaalbereich betritt, glaubt sich in eine andere Welt versetzt: Großzügige, helle Flure geben den Blick frei auf eine geräumige Außenfläche, die wie eine coole Lounge eingerichtet ist. Zwischen Buchsbäumen und Bambus laden bequeme Holzstühle und -bänke zum Sitzen ein. Granitboden, Glasfronten, weiß gestrichene Wände und die wahrscheinlich schönste Rundumsicht über die Dächer der Stadt: Die Wehenterrasse, die vor kurzem fertig möbliert und...

  • Buchholz
  • 13.10.20
Wirtschaft
NKG-Verbandsdirektor Helge Engelke (li.) gratulierte 
Dr. Hans-Heinrich Aldag zur Wiederwahl

Krankenhauspolitik aktiv mitgestalten
Dr. Hans-Heinrich Aldag bleibt NKG-Vorsitzender

os. Jesteburg. Dr. Hans-Heinrich Aldag (62) bleibt Vorsitzender der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG). Auf der Mitgliederversammlung in Hannover wurde der Geschäftsführer der Waldklinik Jesteburg jetzt für vier weitere Jahre an die Spitze des Trägergremiums aller Kliniken in Niedersachsen gewählt. Der Vorstand wolle die Krankenhauspolitik auch in Zukunft aktiv mitgestalten und die Interessen der Krankenhäuser weiterhin öffentlichkeitswirksam vertreten, kündigte Aldag an. Dem...

  • Jesteburg
  • 09.10.20
Panorama
"Die genannte Wirklichkeit gibt es nicht": (v. li.) Pfleger Manuel Stroetenga, Pflegedienstleiterin Heike Landig, Betriebsratschef Markus Beecken, Pflegerin Kerstin Laß und Betriebsrat Thomas Beck

Reaktion auf Kritik an Bezahlung in Krankenhäusern Winsen und Buchholz
Pfleger bekommen mehr Geld als beschrieben

os. Buchholz. Der WOCHENBLATT-Artikel "Es geht doch nur ums Geld", in dem die Mitglieder des "Pflegebündnis Heide-Rebellen Buchholz-Winsen", Andree Werder und Mandy Simon, im Anschluss an den Besuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Winsen kritisiert hatten, dass es im deutschen Gesundheitssystem lediglich ums Geld machen, nicht aber um den Patienten gehe, hat für viel Wirbel gesorgt. Dem Betriebsrat, Pflegern und der Pflegedienstleitung der Krankenhäuser Winsen und Buchholz ist...

  • Buchholz
  • 04.09.20
Panorama
Informierten über die Zukunftsaussichten der Krankenhäuser Buchholz und Winsen (v.li.): Landrat Rainer Rempe, Norbert Böttcher (Geschäftsführer der Krankenkenhäuser) und Ärztlicher Direktor Dr. Christian Pott

Zukunftssicherung durch Investition
Die Krankenhäuser Buchholz und Winsen meistern die steigenden Anforderungen: Interview mit Rainer Rempe, Norbert Böttcher und Dr. Christian Pott

Seit Jahrzehnten sichern die Krankenhäuser Buchholz und Winsen die medizinische Versorgung der Bevölkerung im Landkreis Harburg mit seinen über 250.000 Einwohnern. Die Rahmenbedingungen verändern sich: Konzentrationsprozesse - immer mehr Kliniken werden geschlossen oder privatisiert -, Fachkräftemangel und eine steigende Anspruchshaltung der Patienten kennzeichnen den hart umkämpften Gesundheitsmarkt. Wie sich die Krankenhäuser Buchholz und Winsen in diesem Markt behaupten, wie sie sich für die...

  • Buchholz
  • 01.09.20
Service
Fröhlich präsentieren sich die frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger vor der Gesundheitsfachschule in Buchholz

Den Corona-Widrigkeiten getrotzt
26 neue Gesundheits- und Krankenpfleger im Landkreis Harburg

nw/tw. Landkreis. Es ist geschafft: 26 junge Leute aus dem Landkreis Harburg haben ihre dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger an der Gesundheitsfachschule Buchholz abgeschlossen und bekamen im Rahmen einer kleinen Feier jetzt ihre Zeugnisse und Berufsurkunden überreicht. Wie Schulleiterin Eva Husung in ihrer Ansprache betonte, habe kein Kursus zuvor so viele Neuerungen während der Ausbildung erlebt und mitgetragen. Sie nannte unter anderem den Umzug der Schule vom...

  • Buchholz
  • 01.08.20
Panorama
Geschäftsführung, Pflegedienstleitung und Bildungszentrum der Krankenhäuser Buchholz und Winsen freuen sich, dass die 15 Krankenpfleger aus den Philippinen die Kenntnisprüfung bestanden haben

Krankenhäuser Buchholz und Winsen erhalten Verstärkung aus dem Ausland
15 neue Pflegefachkräfte

as. Buchholz. In den Krankenhäusern Buchholz und Winsen ist die Freude groß: 15 Fachkräfte aus den Philippinen verstärken jetzt als Gesundheits- und Krankenpfleger den Mitarbeiterstab. Geschäftsführer Norbert Böttcher (hintere Reihe, Mitte), die Pflegedienstleistung und die Pflegeschule sind froh über die qualifizierten Pflegefachkräfte. "Unsere philippinischen Mitarbeiter sind eine wertvolle Unterstützung bei der Beseitigung des Fachkräftemangels in der Region. Wir sind sehr froh, dass wir sie...

  • Buchholz
  • 26.06.20
Service
Hebamme Katrin Wellen und Dr. Friedemann Schulz im neuen Kreißsaal

Vierter Kreißsaal eröffnet
Geburtshilfe im Krankenhaus Buchholz: mehr Platz, mehr Personal und höchste Qualitätsstandards

In der Abteilung für Geburtshilfe des Krankenhauses Buchholz unter der Leitung von Chefarzt Dr. Friedemann Schulz ist jetzt ein neuer Kreißsaal eröffnet worden. Gleichzeitig haben die Hebammen ihr Team aufgestockt. Das bedeutet noch bessere Bedingungen für die jährlich gut 800 Geburten im Krankenhaus Buchholz jährlich. Der Einzugsbereich der Geburtshilfe geht inzwischen weit über den Landkreis Harburg hinaus. Zartes Gelb an den Wänden, magentafarbene Kissen auf der Geburtslandschaft, freier...

  • Buchholz
  • 10.06.20
Panorama
"Die derzeitige Situation ist sehr belastend": Norbert Böttcher (li.), Geschäftsführerder Krankenhäuser Buchholz und Winsen, und Ärztlicher Direktor Buchholz, Dr. Christian Pott

Krankenhäuser nennen Coronazahlen
Personal ist stark belastet

os. Buchholz/Winsen. Im Buchholzer Krankenhaus sind seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie 21 positiv getestete Patienten behandelt worden, im Winsener Krankenhaus waren es 33. Diese Zahlen nannten Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, und Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor am Krankenhaus Buchholz, auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Stetiger Anstieg der Patientenzahlen Intensivmedizinisch behandelt wurden demnach in Winsen bis zu vier Patienten gleichzeitig, wobei...

  • Buchholz
  • 12.05.20
Service
Dr. Felix Butscheid (li.) und Dr. Peer Spyra appellieren an die Landkreisbewohner, bei Schlaganfall-Symptomen ins Krankenhaus zu kommen

„Nicht aus Angst zu Hause bleiben“
Auch in Corona-Zeiten gilt: Schlaganfallpatienten gehören sofort ins Krankenhaus, sonst drohen schwere Folgeschäden

Jedes Jahr erwischt es rund 200.000 Menschen in Deutschland, oft scheinbar aus heiterem Himmel: Sie erleiden einen Schlaganfall. Eine Hirnblutung oder eine plötzliche Minderdurchblutung des Gehirns löst Sauerstoffknappheit aus. In der Folge gehen pro Minute bis zu zwei Millionen Nervenzellen unwiederbringlich zugrunde. Der Schlaganfall ist nach wie vor eine der größten Gesundheitsgefahren. Jeder Vierte stirbt daran. Und wer ihn überlebt, hat oft ein Leben lang mit Behinderungen zu kämpfen. Je...

  • Buchholz
  • 06.05.20
Panorama
In den Krankenhäusern Buchholz und Winsen stehen ausreichend Beatmungsgeräte bereit
4 Bilder

Exklusiver Einblick in die Intensivstationen
Die Krankenhäusern Buchholz und Winsen sind gut auf Corona-Patienten vorbereitet

In den Krankenhäusern bekommt weiterhin jeder Patient die Therapie, die er braucht (nw). "Wir können der Bevölkerung des Landkreises Harburg versichern, dass derzeit definitiv ausreichend Beatmungsplätze zur Verfügung stehen", das sagen Dr. Maike Höltje, Chefärztin der Anästhesie und Intensivmedizin, und Dr. Wolfgang Wedel, Chefarzt der Medizinischen Klinik in Winsen. „Rund 80 Prozent aller Covid-19-Infektionen verlaufen mild. Die Betroffenen sind in häuslicher Isolation gut aufgehoben. Knapp...

  • Buchholz
  • 10.04.20
Panorama
Vom Landkreis Harburg aufgestellt, von der Kassenärztlichen Vereinigung betrieben: das Abstrichzentrum am Buchholzer Krankenhaus

Bürger in Winsen und Buchholz bislang diszipliniert
Bislang 240 Tests in den Coronazentren

os. Buchholz/Winsen. Das erste Zwischenfazit ist positiv: Die Corona-Testzentren, die an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz eingerichtet wurden, werden von den Bürgern gut und diszipliniert angenommen. Das erklärt Andres Wulfes, Pressesprecher des Landkreises Harburg, auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Bislang wurden in den beiden Containern, die der Landkreis Harburg aufgestellt hat und die durch die Kassenärztliche Vereinigung betrieben werden, rd. 240 Menschen getestet. Das Ergebnis steht in der...

  • Buchholz
  • 27.03.20
Panorama
2 Bilder

Coronavirus im Landkreis Harburg
134 Menschen sind infiziert / Sieben Personen im Krankenhaus / 23 Patienten genesen

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg weiter gestiegen. 134 Personen wurden positiv auf den Virus getestet (Stand Freitag, 27. März, 14 Uhr). Sieben Patienten werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Davon sind vier Fälle bestätigt, bei drei Personen liegt ein Verdacht vor.  Das bestätigte Landkreissprecherin Katja Bendig auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Im Vergleich zum Vortag ist die Anzahl damit um acht infizierte Personen gestiegen. Die Zahl der...

  • Buchholz
  • 27.03.20
Panorama
Der Landkreis hat ein Besuchsverbot für Krankenhäuser erlassen. Auch Buchholz ist betroffen

Coronavirus im Landkreis Harburg
Besuchsverbote in Krankenhäusern

Coronavirus: Tagespflege wird geschlossen / Auch Altenheime sind betroffen.  mum. Buchholz/Winsen. Ältere Menschen sind als Risikogruppe während der Corona-Epidemie besonders gefährdet. Sie sind einem besonders hohen Risiko an schweren Krankheitsverläufen ausgesetzt, wenn sie sich mit dem Virus infizieren. Um auch diese Gruppe besonders zu schützen und insgesamt Infektionsketten zu unterbrechen, sollen soziale Kontakte reduziert werden. Der Landkreis Harburg spricht daher generelle Besuchs- und...

  • Buchholz
  • 18.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.