Landgericht Stade

Beiträge zum Thema Landgericht Stade

Blaulicht
Der Angeklagte - hier mit seinem Verteidiger Axel Holtfort - 
versteckt sich hinter einer Aktenmappe

Mann aus Buxtehude wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs vor Gericht

lt. Stade. An einer Freiheitsstrafe führt kein Weg vorbei. Das machte Richter Berend Appelkamp am vergangenen Donnerstag beim Prozessauftakt am Stader Landgericht gegen einen 70-jährigen Buxtehuder deutlich. Dem zweifach vorbestraften Angeklagten, der adrett gekleidet mit kariertem Hemd und dunkelgrünem Jackett auf der Anklagebank Platz nahm, wird schwerer sexueller Kindesmissbrauch vorgeworfen. Zwischen 2008 und 2011 soll der gebürtige Hamburger in seiner Wohnung in Buxtehude einen heute...

  • Stade
  • 01.03.19
Blaulicht
Die Verhandlung gegen zwei der Täter im August 2014 vor dem Landgericht Stade Foto: tp/archiv

In Weißrussland abgetaucht: Mutmaßlicher Mörder von Gerd Hennig in Litauen gefasst

Seit 2010 wurde der Weißrusse wegen des Mordes an Gerd Hennig gesucht tk. Stade. Das ist ein großer Erfolg für die Stader Ermittlungsbehörden: Ein mutmaßlicher Mörder, der sich jahrelang in Weißrussland versteckt hatte, ist bei seiner Einreise nach Litauen festgenommen worden und sitzt inzwischen in Deutschland in Untersuchungshaft. Er soll gemeinsam mit einem noch abgetauchten, aber namentlich bekannten Komplizen den Oldendorfer Zaunbauunternehmer Gerd Hennig im Dezember 2010 getötet haben....

  • Buxtehude
  • 18.01.19
Blaulicht
Die Verhaftung von M. sorgte auch in Thailand für Schlagzeilen. Hier der Ausschnitt der Onlineausgabe von "The Nation"   Foto: The Nation/Repro: MSR

Darknet-Deals in Buxtehude organisiert: Mutmaßlicher Haupttäter in Bangkok festgenommen

Mutmaßlicher Haupttäter von Darknet-Drogendeals verhaftet tk. Stade. Ins Gefängnis will niemand, doch David M. (26) dürfte der Aufenthalt in einer norddeutschen Justizvollzugsanstalt geradezu paradiesisch vorkommen. Bevor er von Beamten des LKA Niedersachsen abgeholt wurde, saß er nämlich in Bangkok im Knast. M. wurde mit einem internationalen Haftbefehl gesucht, weil er der mutmaßliche Drahtzieher von Drogengeschäften im Darknet ist, die von Buxtehude aus gesteuert wurden. Ein Mittäter aus...

  • Buxtehude
  • 09.11.18
Blaulicht
Carl Fritz Fitting
  2 Bilder

Strafbefehl für Ex-Landgerichtspräsident Fitting wegen Alkoholfahrt

tk. Stade. Die "Causa Fitting" ist fast abgeschlossen: Der ehemalige Präsident des Landgerichts Stade, Carl-Fritz Fitting, hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg vom Amtsgericht Stade einen Strafbefehl über 60 Tagessätze kassiert. Er hat sich der fahrlässigen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung sowie einer Trunkenheitsfahrt samt unerlaubten Entfernens vom Unfallort schuldig gemacht. Der Führerschein des Juristen wird für 15 Monate einkassiert....

  • Buxtehude
  • 14.09.18
Panorama
Abfahrt zu einem Spiel: Trainer Benjamin Duray vor dem Mannschaftsbus des CFFC
  7 Bilder

Im Reich der Mitte den Fußballtraum erfüllt

Benjamin Duray (39), Ex-Coach von Drochtersen/Assel und VfL Stade, ist Profi-Trainer in China: "Ein besonderer Markt - auch im Sport" (tp). Dieser Karriereschritt war ein Volltreffer in der bewegten Laufbahn des Fußballtrainers Benjamin Duray (39). Der frühere Coach des VfL Stade und der Co-Trainer der SV Drochtersen/Assel (D/A) ist jetzt für den deutschen Bundesligisten FC Schalke 04 in China auf sportlicher Mission. In der südchinesischen Großstadt Qinhuangdao am Fuße der Chinesischen Mauer...

  • Stade
  • 03.08.18
Blaulicht
Mit Sportklamotten erschien der Angeklagte am Mittwoch zum Prozessauftakt im Landgericht Stade. Mit dabei: sein Verteidiger Fritz Falk

Messer-Überfälle auf Liebesdamen

Gefahr in Love-Mobilen: Mann aus Buchholz ist der schweren räuberischen Erpressung angeklagt bc. Stade/Buchholz. Dass Prostituierte einen sehr gefährlichen Job haben, hat sich mal wieder in dieser Woche vor dem Landgericht Stade gezeigt. Ein Portugiese (41) aus Buchholz ist vor der Ersten Großen Strafkammer der besonders schweren räuberischen Erpressung angeklagt. Er soll zwischen Oktober 2017 und Februar 2018 drei Überfälle auf Prostituierte begangen haben, die ihre Liebesdienste in...

  • Seevetal
  • 15.06.18
Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Rainer Mertins

38-Jähriger steht wegen Vergewaltigung vor Gericht

lt. Stade. Der brutalen Vergewaltigung in drei Fällen ist ein 38-Jähriger aus Agathenburg angeklagt. Am vergangenen Dienstag begann der Prozess gegen ihn vor dem Stader Landgericht. Dem Mann wird vorgeworfen, im Frühjahr 2016 die Frau, mit der er damals zusammenlebte, drei Mal in der gemeinsamen Wohnung vergewaltigt und misshandelt zu haben. Ob die beiden ein Paar oder nur Mitbewohner waren, blieb am ersten Verhandlungstag offen. Beim Verlesen der Anklageschrift durch die Oberstaatsanwältin...

  • Stade
  • 18.05.18
Blaulicht
Der Angeklagte S. muss sich vor dem Stader 
Landgericht verantworten

Vater soll seine Kinder missbraucht haben

lt. Stade/Drestedt. Wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner Kinder muss sich ein Vater (46) jetzt vor dem Stader Landgericht verantworten. Am vergangenen Freitag begann der Prozess gegen den Witwer S. aus Drestedt (Landkreis Harburg). Ihm wird u.a. vorgeworfen, zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 sexuelle Handlungen an seinem Sohn (8) und seiner Tochter (4) vorgenommen zu haben. So soll S. den Beischlaf mit seinem Sohn vollzogen sowie in verschiedenen Chatforen diverses, von ihm selbst...

  • Stade
  • 10.01.18
Blaulicht
Am Tag des Urteils: Stefan S. aus Aachen

Massenrausch in der Heide: Psychotherapeut kommt mit Bewährungsstrafe davon

bc. Handeloh/Stade. Stefan S., der Psychotherapeut, der im September 2015 für den Massenrausch von Handeloh (Landkreis Harburg) verantwortlich gewesen sein soll (das WOCHENBLATT berichtete), ist am Mittwoch vor dem Landgericht Stade zu einer 15-monatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem Plädoyer 22 Monate auf Bewährung gefordert sowie ein zweijähriges Berufsverbot. Die Kammer hielt den Mann aus Aachen für schuldig wegen des Besitzes und...

  • Buxtehude
  • 22.11.17
Panorama

Drogen als Therapieform

bc. Stade/Handeloh. Psychotherapeut und Diplom-Psychologe Stefan S. (52) aus Aachen, der mit seinem aus dem Ruder gelaufenen Massenrausch-Seminar im Heideort Handeloh vor mehr als zwei Jahren für einen Mega-Rettungseinsatz sorgte, muss sich seit vergangener Woche vor dem Landgericht Stade wegen des Besitzes und Überlassens von Betäubungsmitteln verantworten (das WOCHENBLATT berichtete). Zum Prozessauftakt ließ der Familienvater keinen Zweifel daran, wie er zum Thema Drogen steht. Eine Wende...

  • Buxtehude
  • 10.11.17
Blaulicht

Säugling tot: "Keine Zweifel an einem Schüttel-Trauma"

bc. Stade. Auch nach dem zweiten Prozesstag am Landgericht Stade ist noch nicht eindeutig geklärt, was sich am 22. Januar 2016 in der Wohnung im Altländer Viertel in Stade genau abgespielt hat. Ein Rechtsmediziner und ein medizinischer Sachverständiger konnten insofern jetzt aber Licht ins Dunkel bringen, dass nun feststeht, dass der nur zwei Monate Hans infolge eines Schüttel-Traumas mit schweren Hirnschäden ins Koma fiel. Wie berichtet, verstarb das Baby sieben Wochen später in der...

  • Buxtehude
  • 03.11.17
Blaulicht
Versuchte sich nicht, hinter Aktenordnern zu verstecken: der Angeklagte Stefan S.

Massenrausch: Prozessstart in Stade

bc. Stade/Handeloh. Bundesweit machte der Massenrausch von Handeloh (Landkreis Harburg) im September 2015 Schlagzeilen. Am Donnerstag begann nun vor dem Landgericht Stade der Prozess gegen den Veranstalter des Seminars, in dem es vor allem um Bewusstseinserweiterung gehen sollte. Weil Stefan S. dafür auch Drogen mitbrachte, lief das Seminar vollends aus dem Ruder. Letztlich mussten alle 27 Teilnehmer und der Angeklagte ins Krankenhaus. "Meine Unachtsamkeit und dass ich das Vertrauen der...

  • Buxtehude
  • 02.11.17
Blaulicht

Versuchter Totschlag: Prozess wird neu aufgerollt

bc. Stade. Dieses Verfahren muss vor dem Landgericht Stade noch einmal komplett neu aufgerollt werden. Im Sommer 2016 war ein heute 57-jähriger Mann aus Stade von der 13. Großen Strafkammer wegen versuchten Totschlags zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Die Verteidigerin des Angeklagten legte Revision ein. Erfolgreich. Der Bundesgerichtshof (BGH) kassierte das Urteil, am Montag startete nun die Revisionsverhandlung. Das war passiert: Laut Anklage der Staatsanwaltschaft soll der mutmaßliche...

  • Buxtehude
  • 08.08.17
Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Rechtsanwalt Klaus Ahrens (re.) und einem Übersetzer

Seniorin vergewaltigt: Erntehelfer vor Gericht

bc. Stade. Dieser Fall erschütterte im Dezember vergangenen Jahres viele Bürger im Landkreis. In Buxtehude soll ein Sextäter eine Seniorin in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt haben. Wenige Tage später klickten die Handschellen. Ein türkischer Erntehelfer wurde in Jork verhaftet. Seit Donnerstag steht er nun vor der 2. Großen Strafkammer des Landgerichtes Stade. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm schwere sexuelle Nötigung vor, was in diesem Fall einer Vergewaltigung gleichkommt. Der mutmaßliche...

  • Stade
  • 28.04.17
Blaulicht
Die Polizei hat das Haus nach der Tat gesperrt

Tödliches Beziehungsdrama jetzt vor dem Landgericht

tk. Stade. Im Oktober 2016 hatte dieses Verbrechen die Menschen in Oldendorf schockiert: Eine Frau (46) sticht auf ihren Mann (49) ein. Der schleppt sich schwer verletzt zum Telefon und alarmiert noch selbst die Polizei. Dann stirbt er, bevor die Rettungskräfte vor Ort sind. Die Täterin hatte derweil versucht, das Haus anzuzünden. Jetzt wird der Fall vor dem Landgericht Stade aufgearbeitet. Angeklagt ist die Frau wegen Totschlags. Bei dem Prozess geht es aber nicht um die Höhe einer...

  • Buxtehude
  • 07.04.17
Blaulicht
Der Prozess wurde am Landgericht neu aufgerollt

Kindesmissbrauch in Stade: Waren die Aussagen manipuliert?

Berufungsverfahren: Psychologe begutachtet Vernehmungs-Video tp. Stade. Die Verteidigung verlangt Freispruch, die Staatsanwaltschaft will eine härtere Strafe durchsetzen: Vor der zweiten großen Strafkammer des Landgerichts Stade hat am Dienstag ein Berufungsverfahren gegen einen Mann (51) aus Stade wegen sexuellen Missbrauchs an einem Mädchen (damals 6) begonnen. Im Jahr 2016 war er wegen zwei Sexualstraftaten an seiner Nichte zu einem Jahr und sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt...

  • Stade
  • 17.03.17
Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Ralph Wichmann

Lebenslänglich! Richter sagt: "Es war Mord"

bc. Stade/Steinkirchen. Es war ein heimtückischer Mord! Zu diesem Urteil kam das Landgericht Stade am Montag im Fall des Angeklagten, der im Juni dieses Jahres in Steinkirchen seine Freundin (26) mit acht Messerstichen umgebracht hat (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Der Beschuldigte muss eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen. Er hatte die Tat gestanden, hatte aber immer wieder im Prozessverlauf geäußert, er könne sich nicht erklären, warum er so ausgerastet sei. Mehr lesen Sie...

  • Buxtehude
  • 06.12.16
Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Ralph Wichmann

Messer-Attacke in Steinkirchen: War es Mord oder Totschlag?

lt. Stade/Steinkirchen. Eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes fordern Staatsanwaltschaft und Nebenklage für den Angeklagten (28), der im Juni in Steinkirchen seine Freundin (26) mit einem Messer getötet hat. Die Verteidigung plädiert auf Totschlag und fordert sieben Jahre Freiheitsstrafe. Das Urteil wird am Montag um 14 Uhr vor dem Stader Landgericht verkündet. Mehr dazu lesen Sie am Wochenende im WOCHENBLATT sowie ab Freitagabend auf dieser Homepage.

  • Buxtehude
  • 29.11.16
Blaulicht
Der Angeklagte und sein Anwalt Ralph Wichmann

Staatsanwaltschaft: Es war Mord

bc. Steinkirchen/Stade. Wie konnte es nur zu dieser unfassbaren Tat kommen, die sich da im Sommer im schönen Steinkirchen im Alten Land abgespielt hat? Dieser Frage geht seit Montag das Landgericht Stade nach. Angeklagt ist ein 28-jähriger deutscher Staatsangehöriger, der seine 26-jährige Freundin am Abend des 14. Juni 2016 mit mindestens sieben Messerstichen ermordet haben soll. Laut Anklage der Staatsanwaltschaft aus "niederen Beweggründen und heimtückisch", da sich die junge Frau von ihm...

  • Buxtehude
  • 08.11.16
Blaulicht
Landgerichtssprecherin Petra Baars: "Der Haftbefehl musste aufgehboen werden"

Raubmord an HSV-Investor: Warum kam der verurteilte Straftäter auf freien Fuß?

Haftbefehl gegen Mahmoud W aufgehoben / Er soll anschließend HSV-Investor Ernst B. getötet haben tk. Stade. Wie kam es dazu, dass der Haftbefehl gegen einen polizeibekannten Straftäter aufgehoben wurde, der wegen Körperverletzung und Raub zu drei Jahren Haft verurteilt wurde? Diese drängende Frage steht im Raum. Der Mann, um den es geht, Mahmoud W (25) aus Stade, steht im Verdacht, am Raubmord an dem bekannten Unternehmer und HSV-Investor Ernst B. in Stade-Bützfleth beteiligt gewesen zu...

  • Buxtehude
  • 21.10.16
Blaulicht
Freunde und Nachbarn gedenken des Toten mit Blumen und Kerzen
  2 Bilder

Gericht ließ ihn vor Haftantritt frei: Hat ein verurteilter Gewalttäter den HSV-Investor getötet?

tk. Stade. Hat ein verurteilter Räuber und Gewalttäter noch vor seinem Haftantritt ein weiteres schweres Verbrechen begangen, bei dem ein Mensch starb? Mahmoud W. (25) aus Stade steht im Verdacht, am Raubmord an dem Unternehmer und bekannten HSV-Investor Ernst B. in Stade-Bützfleth beteiligt gewesen zu sein. Das besonders Tragische an diesem Fall: W. wurde drei Wochen zuvor vom Landgericht Stade zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Der Haftbefehl wurde jedoch aufgehoben. Rückblick:...

  • Buxtehude
  • 21.10.16
Blaulicht
Das Elbstrand Ressort_ Um das Projekt realisieren zu können, musste ein Haus weichen. Die Statsanwaltschaft wirft vier Beschuldigten in diesem Zusammenhang Betrug vor

Oberlandesgericht bestätigt Stader Beschluss: Rigo Gooßen bekommt sein Geld zurück

tk. Stade. Das Oberlandesgericht (OLG) Celle hat einen Beschluss des Landgerichts Stade bestätigt, dass Rigo Gooßen und weiteren Beschuldigten die von der Staatsanwaltschaft Stade festgesetzten 700.000 Euro eingezogenes Vermögen zurückzugeben sind. "Den Beschluss des OLG müssen wir akzeptieren", sagt Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade. Rechtsmittel können dagegen nicht eingelegt werden. Aus dieser Niederlage der Staatsanwaltschaft zu schlussfolgern, dass...

  • Buxtehude
  • 21.09.16
Blaulicht
Der Angeklagte mit Rechtsanwältin Katrin Bartels

Nach Hammer-Attacke in Freiburg: "Das Leben ist ein Horror"

Überfall im Drogenrausch: Opfer leiden seelisch und körperlich tp. Freiburg/Stade. Ein menschlich schwieriger Fall beschäftigt die Große Strafkammer am Landgericht in Stade: Wegen versuchten Mordes aus Habgier muss sich ein Täter (30) verantworten, der, wie berichtet, im März eine Mutter (44) und ihre Tochter (damals 13) in Freiburg in ihrem Haus mit einem Hammer attackierte und schwere Kopfverletzungen zufügte. Dem aus Elmshorn stammenden Angeklagten, der unter langjähriger Drogensucht...

  • Stade
  • 02.09.16
Blaulicht

Opfer in eigener Wohnung überfallen

bc. Stade. Vier deutsche Staatsangehörige mit libanesischen Wurzeln aus Stade stehen seit Mittwoch vor der 1. Großen Strafkammer des Stader Landgerichtes. Den Angeklagten zwischen 24 und 30 Jahren wird gemeinschaftlicher schwerer Raub in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung vorgeworfen. Darauf steht eine Mindesthaftstrafe von fünf Jahren, die nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Es geht um zwei Taten: Die erste ereignete sich am 25. September 2014 in Stade. Zwei der...

  • Buxtehude
  • 15.07.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.