Massenrausch: Prozessstart in Stade

Versuchte sich nicht, hinter Aktenordnern zu verstecken: der Angeklagte Stefan S.
  • Versuchte sich nicht, hinter Aktenordnern zu verstecken: der Angeklagte Stefan S.
  • Foto: dpa
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Stade/Handeloh. Bundesweit machte der Massenrausch von Handeloh (Landkreis Harburg) im September 2015 Schlagzeilen. Am Donnerstag begann nun vor dem Landgericht Stade der Prozess gegen den Veranstalter des Seminars, in dem es vor allem um Bewusstseinserweiterung gehen sollte. Weil Stefan S. dafür auch Drogen mitbrachte, lief das Seminar vollends aus dem Ruder. Letztlich mussten alle 27 Teilnehmer und der Angeklagte ins Krankenhaus. "Meine Unachtsamkeit und dass ich das Vertrauen der Teilnehmer enttäuscht habe, ist für mich persönlich das Schlimmste", sagte der Beschuldigte, der sich nun wegen des Besitzes und Überlassens von Betäubungsmitteln zum unmittelbaren Verbrauch verantworten muss.

Mehr lesen Sie am Samstag in Ihrem WOCHENBLATT.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.