Alles zum Thema Lokschuppen

Beiträge zum Thema Lokschuppen

Politik
Dieses Gebäude könnte an der Adolfstraße entstehen - 
wenn es der Eigentümer denn finanzieren kann und will

Quo vadis, Buchholzer Innenstadt?

Pläne für „Stadtumbau West“ und „Leitprojekt Innenstadtentwicklung“: Was setzt die Politik um? os. Buchholz. Wenn das, was die Planer und Buchholz‘ scheidende Baudezernentin Doris Grondke am vergangenen Mittwoch im Stadtentwicklungsausschuss vorstellten, tatsächlich umgesetzt wird, dann verändert die Nordheidestadt im Innenstadtbereich in den kommenden Jahren - oder eher Jahrzehnten? - komplett ihr Gesicht. Möglich werden könnte das durch das „Leitprojekt Innenentwicklung“ und den Stadtumbau...

  • Buchholz
  • 17.05.17
Politik
"Das Gebäude gehört uns weiter": Mit-Besitzer Wolfgang Cordes vor dem Lokschuppen in Buchholz

Alles zurück auf null

Lokschuppen in Buchholz wird doch nicht verkauft / Investor Lücking: "Das Projekt ist derzeit zu umfangreich" os. Buchholz. Der Lokschuppen in Buchholz bleibt im Besitz der Familien Cordes und Röschard. Die Pläne des Investors Steffen Lücking, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude an der Breslauer Straße zu erwerben und dort u.a. ein Lokmuseum einzurichten, haben sich jetzt zerschlagen. Das 1,5-Hektar-Areal in Sichtweite des Buchholzer Bahnhofs ist wieder zu haben. Wie berichtet, steht der...

  • Buchholz
  • 07.06.16
Politik
Der Lokschuppen in Buchholz hat jetzt einen neuen Besitzer
2 Bilder

Museum im Lokschuppen?

Denkmalgeschütztes Bauwerk hat einen neuen Besitzer / Zeitnah Gespräche mit der Stadt über die Nutzung geplant os. Buchholz. Gelingt im x-ten Anlauf die Entwicklung des Lokschuppen-Areals in der Nähe des Buchholzer Bahnhofs? Es scheint fast so, nachdem jetzt ein Bauzaun um das 1,5-Hektar-Areal gezogen wurde, Bäume und Sträucher abgeholzt wurden und mit dem Abriss des maroden ehemaligen Übernachtungsgebäudes für Bahnangestellte begonnen wurde. „Ja, wir haben das Grundstück gerade verkauft“,...

  • Buchholz
  • 22.03.16
Politik
Auch der Lokschuppen ist ein potenzielles Projekt, das vom Förderprogramm profitieren könnte

Bahnhofsumfeld aufwerten

Stadt Buchholz bewirbt sich um Aufnahme ins Förderprogramm "Stadtumbau West" os. Buchholz. Um das Bahnhofsumfeld besser zu nutzen, bewirbt sich die Stadt Buchholz um die Aufnahme ins Förderprogramm "Stadtumbau West" des niedersächsischen Sozialministeriums. Dieses Programm unterstützt Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen. Wo es Nachholbedarf gibt, verdeutlichte Projektleiterin Katrin Döscher jetzt bei einer Informationsveranstaltung...

  • Buchholz
  • 02.10.15
Politik
Am denkmalgeschützten Lokschuppen (Baujahr 1908) nagt der Zahn der Zeit. Das Gebäude steht derzeit leer
2 Bilder

x-ter Versuch: Nachnutzung für den Lokschuppen?

1,5-Hektar-Areal in Bahnhofsnähe steht zum Verkauf / "Klassische Fläche für Städtebauförderung" os. Buchholz. Das Lokschuppen-Areal in Buchholz steht zum Verkauf. Im Internet wird das rund 1,5 Hektar große Grundstück an der Bahnlinie Bremen-Hamburg derzeit für 1,85 Millionen Euro angeboten. Gelingt jetzt im x-ten Versuch die Entwicklung des Lokschuppen-Umfeldes? Eigentümer sind die Familien Röschard und Cordes, die früher im Lokschuppen (Baujahr 1908) eine Feinmechanik-Werkstatt bzw. einen...

  • Buchholz
  • 17.02.15
Service
2 Bilder

Der "Moorexpress" macht in Harsefeld Station

jd. Harsefeld. Sonst verkehrt der "Moorexpress" auf der Route quer durch das "nasse Dreieck" von Stade nach Bremen. Extra zum "Winterzauber" macht der rote Schienenbus Station in Harsefeld - und das gleich viermal: Am Sonntag, 7. Dezember, ist das historische Gefährt auf der EVB-Strecke zwischen Harsefeld und Buxtehude unterwegs und hat an beiden End-Haltestellen jeweils vier Abfahrten. Der Nikolaus arbeitet dafür sogar einen Tag länger und verteilt während Süßigkeiten an die kleinen...

  • Harsefeld
  • 03.12.14
Politik
Sie stellten ihre Konzept zur Nachnutzung des Lokschuppen-Areals vor: (v. li.) Simon Fritsch, Fabian Schaumann, Arne Führer, Jana Peterseim und Merle Müller
5 Bilder

So kann sich Buchholz entwickeln

Studenten der Hochschule 21 präsentieren Konzepte für Rütgersfläche und Lokschuppen-Areal os. Buchholz. Wie lässt sich Buchholz zu einem Kongress- und Eventstandort weiterentwickeln? Welches Potenzial hat die Nordheidestadt als Hotelstandort? Mit diesen Fragen haben sich 30 Studenten der Hochschule 21 in Buxtehude auseinandergesetzt. Die Ergebnisse ihrer Projektarbeit stellten die Studenten am vergangenen Freitag im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation der...

  • Buchholz
  • 17.06.14