Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Service
Im Tister Bauernmoor gelingt sicherlich jedem Besucher ein Kranich-Schnappschuss - gefiederte Modelle sind in dem Vogel- und Naturschutzgebiet genügend vorhanden

Reise: Ausflugsziel für kleine und große Vogelkundler
Die Kraniche sind auf dem Weg in das Tister Bauernmoor

(tw). Bald kommen die ersten Kraniche auch wieder in das Tister Bauernmoor (Sittensen). Auf ihren Flügen von ihren Brutplätzen in Skandinavien oder dem Baltikum aus legen sie im Oktober und November unter anderem in diesem Vogel- und Naturschutzgebiet einen Zwischenstopp ein, um dann nach Südfrankreich oder Spanien weiterzufliegen. Manchmal seien bis zu 20.000 Kraniche im Tister Bauernmoor, berichtet der Verein Moorbahn Burgsittensen. Das Spektakel lässt sich am besten in der Abenddämmerung vom...

  • Buchholz
  • 05.09.20
Panorama
Kein Grund zur Besorgnis: Mit diesem Nistkasten werden Haselmäuse gezählt
3 Bilder

Flora und Fauna schützen
Arten- und Naturschutz bei SuedLink-Trasse gewährleisten

jab. Landkreis. Viele verbringen ihre freie Zeit derzeit draußen. Dabei fallen dem ein oder anderen auch Gegenstände wie mysteriöse schwarze Kästen auf, die normalerweise nicht in der Natur zu finden sind - so beispielsweise in Oldendorf. Doch das ist kein Grund zur Sorge. Die Firma Tennet lässt Kartierungsmaßnahmen im Landkreis durchführen und dabei die Tierwelt untersuchen. Konkret geht es um die genaue Verlaufsplanung für die SuedLink-Trasse, die von Nord- nach Süddeutschland führen wird....

  • Stade
  • 24.04.20
Panorama
Offizielle Einweihung mit Dr. Christian Pape (v. li.), Henrik Gerken, Marian Lüthje und Dr. Wolfgang Kurtze Foto: Frank Meyer

Wildhecken für den Kopenkamp
Wohnstätte unterstützt mit Heimat für Insekten den Artenschutz

jab. Stade. Der Natur- und Artenschutz ist derzeit in aller Munde. Auch die Wohnstätte Stade möchte ihren Teil dazu beitragen. Dazu weihten der Biologe Dr. Wolfgang Kurtze, der 1. Vorsitzende des Vereins "Nachbarn im Kopenkamp" (NiK) Marian Lüthje, Ideengeber Henrik Gerken sowie Dr. Christian Pape und Frank Meyer von der Wohnstätte eine Wildhecke im Kopenkamp ein. Solche Wildhecken geben Insekten, Vögeln, Amphibien und kleinen Säugetieren sowohl einen Schutz- als auch einen Lebensraum....

  • Stade
  • 09.06.19
Panorama
Auch Hornissen stehen unter Naturschutz Foto: Franz-Günter Rose

Beratung zu Wespen

Neue Ehrenamtliche zu Beratern ausgebildet jab. Landkreis. Der Frühling steht bevor und somit naht auch die Zeit der Wespen. Aus diesem Grund veranstaltete das Naturschutzamt des Landkreises Stade kürzlich eine Schulung unter der Leitung des Wespenexperten Rolf Witt für künftige Wespenberater. Janette Hagedoorn-Schüch, Biologin und Verantwortliche für den Wespenberaterring im Naturschutzamt, berichtet, dass sich die ehrenamtliche Wespenberatung, die es seit 1999 im Landkreis gebe, positiv...

  • Stade
  • 08.03.19
Politik
An Spitzentagen bevölkern weit mehr als 100.000 Gänse die Kehdinger Marsch

Der Knaller! Vögel werden aus Vogelschutzgebiet verscheucht

bc. Stade/Nordkehdingen. Naturschutz light! Weich gespülte Verordnung! Kontraproduktiv! Naturschützer haben so ihre Probleme mit der überarbeiteten Verordnung für das geplante Landschaftsschutzgebiet (LSG) Kehdinger Marsch. So soll der Einsatz von Pflanzenschutzmittel doch wieder erlaubt werden, alle drei Jahre dürfe der Landwirt sein Grünland erneuern. Ob dann noch ein artenreiches Grünland entstehen kann? Fraglich. Für manch Naturschützer aber der größte Hammer: Vögel sollen künftig u.a. mit...

  • Buxtehude
  • 02.03.18
Politik
Landwirt Johannes Prigge setzt sich dafür ein, dass er auf seinen hofnahen Grünland-Flächen weiter Futter produzieren kann

Naturschutz und Landwirtschaft: Kampf um Kompromisse

(bc). Naturschutz ist wichtig! Wichtig ist aber auch, alle Betroffenen auf dem Weg dahin mitzunehmen. Besonders die Landwirte. Wie das funktionieren kann, sofern die Betroffenen ihre Interessen offensiv gegenüber der Politik vertreten, zeigte jüngst ein Beispiel aus dem Umweltausschuss des Kreistages. Johannes Prigge (30) war schon ein wenig überrascht, als er aus den amtlichen Bekanntmachungen erfuhr, dass die Kreisverwaltung plant, sein Grünland am Rande des Neukloster Forst als...

  • Buxtehude
  • 16.02.18
Politik
Idyllisch schlängelt sich ein Bach durch den Hahnenhorst   Foto: jd

Naturschutz kontra Landwirtschaft: Wäldchen im Südkreis Stade wird zum Zankapfel

jd. Wohlerst. Landwirtschaft kontra Naturschutz: Es ist der klassische Konflikt, der jetzt wieder einmal Thema in der Landkreis-Politik war. Zankapfel ist diesmal das kleine Waldgebiet Hahnenhorst südwestlich von Wohlerst (Gemeinde Brest). Der Kreistags-Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen kippte die Pläne der Kreisverwaltung, das Wäldchen sowie einige angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen als Naturschutzgebiet (NSG) auszuweisen. Mehrere Landwirte, die dort Ländereien besitzen...

  • Harsefeld
  • 07.11.17
Politik
Übergabe der Unterschriftenliste (vorne v. li.): Rolf Wieters (CDU), Landrat Michael Roesberg, Kirsten Stüven-Diercks (CDU-Fraktionsvorsitzende) und (hi. v. li.)  Uwe Rosendahl (CDU), Gunnar Bierschwall (Schuhhaus), Ludwig Oellerich (CDU), Susanne Goltz (Uhren/Schmuck) und Frank Wassermann (CDU)

2.112 mal ja zum Einkaufszentrum in Himmelpforten

Unterschriftensammlung der CDU-Fraktion im Gemeinderat tp. Himmelpforten. Zufrieden mit der Resonanz auf ihre Unterschriftenaktion "pro Einkaufszentrum" ist die CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Himmelpforten, Kirsten Stüven-Diercks: "In nur zwei Wochen haben wir 2.112 Unterschriften gesammelt von Bürgern die 'ja zum Einkaufszentrum in Himmelpforten' sagen." Kürzlich übergaben CDU-Politiker und Geschäftsleute aus Himmelpforten die Liste im Kreishaus in Stade an Landrat Michael...

  • Stade
  • 26.09.17
Panorama
Erwischt: Der Otter am Koi-Teich von Karl-Heinz Husmann

Fischotter ist der Koi-Killer

mi. Buchholz. Bei dem Fischräuber, der in der Gegend um den Buchholzer Wilhelm Raabe Weg sein Unwesen treibt und bereits mehrere Teiche mit Koi-Karpfen geplündert hat, handelt es sich tatsächlich um einen Fischotter. Das Tier  tappte in eine Fotofalle. Auf "Otterjagd" gehen dürfen Betroffene Teichbesitzer jetzt aber nicht den die Raubtiere sind streng geschützt. Helfen kann allerdings ein Elektrozaun. Der Räuber kam zwei Stunden nach Mitternacht, er überwand das Netz, dass Karl-Heinz Husmann...

  • Buchholz
  • 28.07.17
Politik
Uhu-Küken in einem Korb auf einer Astgabel
5 Bilder

Viel Wind um eine Eule in Helmste

Sturm wehte Horst um: Naturschützer rufen Profi-Kletter zum Nestbau für Uhu-Paar tp. Helmste. Für diesen Vogel ist ihr kein Aufwand zu groß: Naturschützerin Ute Soltau (62) aus dem Dörfchen Helmste bei Fredenbeck erteilte einem Berufskletterer den Spezialauftrag, in 30 Metern Höhe eine Nisthilfe für einen Uhu anzubringen. Noch in dieser Woche soll die Aktion mit Schwindelfaktor durchgeführt werden. Bereits bei den Planungen der umstrittenen, inzwischen abgeschlossenen Erweiterung des...

  • Fredenbeck
  • 14.03.17
Politik
Die Elbe soll vertieft werden, damit auch die größten Containerschiffe den Hamburger Hafen erreichen können.

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Elbvertiefung kommt (vorerst) nicht

tk. Landkreis. Die Elbvertiefung wird vorerst nicht kommen. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Donnerstagmittag den Planfeststellungsbeschluss in Teilen für rechtswidrig und damit derzeit für nicht vollziehbar erklärt. Das ist ein klarer Punktsieg für die Gegner der von Hamburg und dem Bund forcierten Ausbaumaßnahme. Es ist der nur an der Elbe vorkommende und vom Aussterben bedrohte Schierlings-Wasserfenchel, der in den Unterlagen zum Planfeststellungsbeschluss nicht ausreichend...

  • Buxtehude
  • 09.02.17
Politik
Der Landkreis rückt den Schutz des Steinmetz-Wäldchens in den Mittelpunkt
2 Bilder

Einkaufszentrum Himmelpforten: Landkreis bemängelt Planungsfehler

Gemeinde muss nachbessern / Verzögerung für Bauprojekt tp. Himmelpforten. Wohl doch eine Nummer zu groß konzipiert ist das von der ostfriesischen Büntig-Gruppe geplante Einkaufszentrum im Herzen von Himmelpforten. Der Landkreis Stade als Genehmigungsbehörde fordert zu dem Bebauungsplan, der jüngst öffentlich auslag, umfassende Nachbesserungen seitens der Gemeinde, insbesondere zum Schutz des innerörtlichen Steinmetz-Parks. In dem innerörtlichen Wäldchen, das zugunsten des Einkaufszentrums...

  • Stade
  • 31.01.17
Panorama
Das Naturschutzgebiet "Wildes Moor" bei Harsefeld: Hier wurde bereits eine neue Verordnungen auf den Weg gebracht

Nachsitzen beim Naturschutz: Verordnungen für Schutzgebiete im Kreis Stade müssen neu geschrieben werden

jd. Stade. Mit diesem Thema werden sich die Kreis-Politiker in den kommenden anderthalb Jahren regelmäßig beschäftigen - allerdings nicht freiwillig: Der Naturschutz soll in diesem und im kommenden Jahr bei den Sitzungen des Ausschusses für Regionalplanung und Umweltfragen auf jeder Tagesordnung stehen. Grund ist eine Drohung aus Brüssel: Die EU hat gegen Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet, weil europäische Bestimmungen für Schutzgebiete bislang nicht in nationales Recht...

  • Harsefeld
  • 31.07.16
Politik
A20-Befürworter Kai Seefried (CDU)
2 Bilder

Bekenntnis zur Küstenautobahn im Stader Kreistag

Breite Mehrheit für A20 / Grüne warnen: "Nur wenige profitieren von dieser Transitstrecke" tp. Stade. Mit breiter Mehrheit bekannte sich der Stader Kreistag auf seiner Sitzung am Montag zum geplanten Bau der Küstenautobahn A20, die über die Stader Geest führen und mit einem neuen Tunnel bei Drochtersen im Land Kehdingen die Elbe queren soll. Einzig die Grünen fordern in einem Antrag, dass der Landkreis Bundes- und Landesregierung zum Einstellen des aus ihrer Sicht umweltschädlichen und...

  • Stade
  • 18.06.16
Politik

Ausschuss berät Vogelschutzgebiete

tk. Stade. Der Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen des Landkreises tagt am Mittwoch, 10. April, um 8.30 Uhr im Recycling-Zentrum Stade (RZS) am Klarenstrecker Damm 46 in Stade. Im Mittelpunkt der Sitzung steht ein Vertrag, den die Kreisverwaltung mit Landwirten im Raum Kehdingen abschließen will. Es geht dabei um das rund 10.000 Hektar große EU-Vogelschutzgebiet sowie weitere FFH-Schutzgebiete. Dauerhaft sollen diese Flächen Brut- und Rückzugsgebiet für bedrohte Vogelarten...

  • Buxtehude
  • 04.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.